Remakes, die wir uns zu Weihnachten wünschen würden…

Christmas

Ja ja, bei dem Wort „Remakes“ bluten vielen bekanntlich schon die Augen und Ohren, aber wir wissen, dass es sie gibt, die guten Remakes. DIE FLIEGE, THE HLLS HAVE EYES, MANIAC, I SPIT ON YOUR GRAVE, sind bisweilen sogar besser, als ihre Vorlagen.

Fakt ist auch, dass es viele Filme gibt, die es durchaus verdient hätten, ein Remake zu bekommen. Sei es aus Gründen des technischen Fortschritts oder einfach weil man im Original viel Potenzial verschenkt hat. Manchmal taucht aber auch einfach ein Regisseur auf, der einem Film, mit seiner eigenen Handschrift, das besondere Etwas geben könnte.

Und so haben wir uns mal ein paar Gedanken dazu gemacht, von welchen Filmen wir uns von Santa ein Remake für 2021 wünschen würden.

 


 

DAS SCHRECKENSKABINETT DES DR. PHIBES
Phibes

Zwar hat der Film mit dem grandiosen Vincent Price den ureigenen Charme der Frühsiebziger, das ist aber auch seine Schwäche. Nach bald 50 Jahren steht Price leider nicht mehr zur Verfügung, der Ansatz, eine Reihe Menschen nach dem Konzept der biblischen Plagen zu töten, könnte aber eine liebevolle Frischzellenkur guttun.

 

SHOCKER
Shocker

Man macht sich schnell unbeliebt, wenn man schlecht über Wes Craven spricht, aber SHOCKER war kein Karrierehighlight. Der Bösewicht, der zunächst auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wird und dann mit Hilfe von Stromquellen auch wieder zurückkommt, wirkt oft wie ein schwacher Abklatsch von Freddy Krueger. Dazu mangelt es an Atmosphäre und die Effekte waren schon damals nicht gut. Genug Potential zum Nachbessern.

 

JUDGEMENT NIGHT
Judgement Night

In den 90ern machten Rapper und Rocker gleichermaßen auf dicke Hose, wer im fiesesten und miesesten Ghetto lebt. Da passte nicht nur der immer noch starke Crossoversoundtrack, auf dem Größen wie z.B. Ice T und Slayer zusammen auftraten, sondern auch die Story von ein paar Vorstadthelden, die einen Mord in den Großstadtslums beobachten und durch die finstere Gegend gejagt werden. Leider war die Umsetzung mau, deswegen wird es Zeit das noch mal anzupacken.

 

THE PURGE
Purge

Die Idee ist top und bietet genug Ansätze für diverse Filme. Die Umsetzung der existierenden Filme ist aber oft lausig und lässt die Figuren Verhaltensweise an den Tag legen, die wohl kein normaler Mensch in einer Purge-Nacht als sinnvoll erachtet. Daher: gebt uns einen (oder mehrere) Filme, die man ernst nehmen kann, auch wenn man nicht der „Alter, ich will auch mal pördschen“-Fraktion angehört.

 

CABIN FEVER
Cabin Fever

Es ist nicht so, als gäbe es nicht schon ein Remake, das war aber mindestens so schwach wie das Original (klar, man hat nicht mal das Drehbuch geändert). Eli Roth hin oder her, mit CABIN FEVER, um einen fleischfressenden Virus, ist ihm eine starke Idee gelungen, die aber besser wäre, wenn die Figuren halbwegs sympathisch wären.

 

URLAUB IN DER HÖLLE / VIER IM RASENDEN SARG
Urlaub in der Hölle

Der Originalfilm, in dem zwei campende Pärchen Zeuge eines rituellen Mordes werden, baut eine bedrückende Paranoia auf, ist anderweitig aber angestaubt. Hieraus ließe sich ein gleichermaßen ein Action-, Psychothriller- oder Exploitationfilm machen (je nachdem wer die Regie übernimmt).

 

HEAD OF THE FAMILY
head of the family

An sich mag ich ja die Filme aus den 90ern aber hier wäre es mal interessant zu sehen, was daraus wird, wenn man den Comedy-Aspekt beiseite stellt und den Film eine ernstere, düstere Note verleiht. Potential wäre da auf jedenfall vorhanden.

 

RHEA M – ES BEGANN OHNE WARNUNG
Rhea M

Tja… Stephen Kings erste und einzige Regiearbeit, die besser nie geschehen wäre. Hier sollte dringend ein Remake her, welches gern auch etwas humorvoll aber nicht so platt und billig daherkommt. Der Meister selbst kann gern im Cast auftauchen, solange er nur die Finger von der Regie lässt.

Vielleicht müssen wir darauf auch nicht ewig warten, denn Kings Sohn, Joe Hill, gab neulich bekannt, dass er RHEA M gern neu und modern verfilmen würde, wenn er die Gelegenheit dazu bekommt.

 

FREAKS (1932)
Freaks

Nein, der Grund für ein Remake sollte hier nicht in mangelnder Qualität zu suchen sein. Tod Browning hat zweifellos einen Kultfilm geschaffen. Mich würde viel mehr die Umsetzung reizen, welche Charaktere wie besetzt würden.

Atmosphäre muss geschaffen werden, was ein gutes Buch samt Regie auf den Plan ruft. Vollkommen klar, dass das keine Blumhouse-Produktion werden dürfte. Ich möchte Gesellschaftskritik, Horror, schauspielerische Leistung und Grusel.

 

HOUSE OF WAX
House of wax

Genau genommen haben wir hier schon eine Neuverfilmung von DAS WACHSFIGURENKABINETT aus dem Jahr 1933. Aber Hand aufs Herz, wer eine Perle wie das Original so versaut, sollte gar nicht mit dem Film in Verbindung gebracht werden.

Eine neue Version ohne dümmliche Charaktere, ohne Handlungen, die einen zum schreien bringen, dafür aber mit gekonnt inszenierten Schreckmomenten und einem Score, der das Blut gefrieren lässt, wäre anstrebenswert.

 

DAGON
Dagon

Lovecraftsche Verfilmungen sind einfach sehr schwer umzusetzen und DAGON ist sicherlich eine der stärksten. Tolle düstere Atmosphäre und auch recht ansehnliche Kreaturen.

Nachdem ich vor kurzen UNDERWATER und THE COLOR OUT OF SPACE gesehen habe, explodierte in mir der Wunsch, dass sich William Eubank und Richard Stanley mal gemeinsam des Films annehmen sollte. Was für ein Kracher könnte hierbei entstehen.

 

JERUZALEM
Jeruzalem

Ein passabler Found Footage Movie und für die geringen Gelder, die da waren, hat man hier echt was tolles geschaffen. In der Story steckt aber so viel mehr Potenzial, als umsetzbar gewesen wäre. Auch die Zombies und Nephilim hätte man so viel besser in Szene setzen können.

Hier würde ich mir ein Remake wünschen, bei dem mehr Budget vorhanden und ein Guillermo del Toro mit an Bord ist. Er würde gerade im Bereich der Kreaturen die Kirsche auf das Sahnehäubchen setzen.

 

DESPERATION
Desperation

Gerade in alten Stephen King Verfilmungen steckt noch wo viel, was raus gekitzelt werden kann, da es sich hier schließlich um Buchverfilmungen handelt. Das zeigte jüngst zB IT. DESPERATION war gut guckbar aber der Vorlage bei Weitem nicht gewachsen.

Ich würde mir eine saftige Neuinterpretation unter Mitwirken von Tom Savin wünschen. Ron Pearlman sollte aber definitiv wieder mit an Bord sein, er passt nämlich hervorragend in seine Rolle dort.  

 


 

Und, teilt ihr unsere Meinung? Oder habt ihr evtl. noch Filme, die ihr unserer Liste zufügen würdet?

Vielleicht werden unsere Wünsche ja erhört. In der Flut der derzeitigen Remakes bzw Neuinterpretationen ist das ja nicht unwahrscheinlich.

Aber bevor wir uns zu viel mit den fiktiven Geschenken befassen, kümmern wir uns jetzt um die richtigen. Wir wünschen euch ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest.

Facebook Comments