Review: AMERICAN HORROR STORIES (Serie) (2021)

american horror stories news
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

4.5/10 (2)

Darsteller: Sierra McCormick, Paris Jackson, Ashley Martin Carter, Gavin Creel, Dylan McDermott
Regie: Loni Peristere, Manny Coto, Liz Friedlander, Sanaa Hamri, Eduardo Sánchez, Max Winkler
Drehbuch: Brad Falchuk, Ryan Murphy, Manny Coto
Länge: ca. 315 Min.
Land:
Genre: , , , ,
Veröffentlichung: 08. September 2021 Disney+
FSK: ab 18

Erfolgreiche Serien erhalten nicht selten einen Spin-off-Ableger, in Form einer neuen Serie, mit ähnlich gelagerten Storys, Schauplätzen, die man aus der Originalserie kennt, oder auch ein paar bekannte Gesichter, Serienlieblinge sowie weitergeführte Charaktere, die beliebt sind. Ob diese, teils aufgewärmt wirkenden Geschichten, ein Garant für hohe Zuschauerzahlen sind? Möglich. Ob aufgewärmt so gut ist, wie frisch gekocht? Nicht immer, aber man verhungert nicht. Wie das Spin-off zu AMERICAN HORROR STORIES zubereitet wurde, haben wir uns angeschaut. 

(AMERICAN HORROR STORIES beinhaltet sieben Episoden) 

RUBBER (WO)MAN:

Scarlett und ihre Väter ziehen in ein verlassenes Haus mit einer düsteren Vergangenheit. Als die Familie das Haus renoviert, übermannt die Dunkelheit des Hauses die Seele der Teenagerin. 

Bewertung: Das junge Mädchen ist wenig begeistert von den sanften Dingen im Leben. Alles was ihr einen Kick gibt, ist Schmerz und Qual. Etwas Probleme macht die Darstellung der Scarlett, denn ihr Äußeres will so gar nicht zu ihrem Inneren passen. Da die Geschichte um das Mädchen aber die Rahmenhandlung bildet, lernt man sie besser kennen und verfolgt ihre Entwicklung, was sie letztlich stimmig darstellt. Fans der AMERICAN HORROR STORY-Serie werden an einen Schauplatz geführt, der ihnen wohlbekannt ist. In der ersten Episode wird auch gleich klargestellt, dass AMERICAN HORROR STORIES im Jahr 2021 spielt.

american horror stories scarlett

RUBBER (WO)MAN Part 2:

Scarlett lässt sich auf eine Beziehung ein, die ihre tiefsten dunkelsten Sehnsüchte teilt. Michael und Troy müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass ihre Tochter einen gefährlichen und vor allem tödlichen Weg einschlägt. 

Bewertung: Die Verwandlung von Scarlett ist vollbracht, denn ihre große Liebe verführt sie und hilft, das Haus zu renovieren, leider nicht in den Farben die gewünscht wurden. Mit Spannung folgen wir der Geschichte rund um das Mörderhaus und werden nicht enttäuscht. Kills, Blut, alles was das Horrorherz möchte, wird geboten. Das typische AMERICAN HORROR STORY-Feeling ist zwar da, man vergisst aber schnell, dass es sich um eine Adaption handelt, ist dann wiederum überrascht, wenn Parallelen auf der Bild- oder Tonfäche erscheinen.

DRIVE IN

Die Vorführung des verbotenen Films RABBIT RABBIT hat katastrophale Folgen, die Vergangenheit wiederholt sich. 

Bewertung: Ein verbotener verfluchter Film? Gut, verflucht ist uns nicht bekannt, mit „verbotenen“ Filmen haben Horrorfans allerdings schon öfter zu tun gehabt. Rabbit Rabbit will uns zeigen, wie groß der Hype ist, wenn ein Film, den niemand sehen darf, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, gleichsam auch, dass Regisseure gern zu weit gehen, um ihr Publikum zu erreichen. Diese Episode erinnert an die Slasher der 80er Jahre und geizt nicht damit, zu übertreiben. In diesem Fall nicht im schlechten Sinn, Rabbit Rabbit macht Spaß, sieht man von ein paar nervigen Teenagern ab (keine Sorge, sie nerven nicht lange). 

American Horror Stories teh naughty list

THE NAUGHTYLIST

Eine Gruppe von Influencern wird zur Rechenschaft gezogen, nachdem sie ein Video online gestellt hat. Ihre Taten holen sie ein, der Weihnachtsmann sieht Alles.

Bewertung: Jeder kennt sie, jeder hasst sie… die nervigen YouTuber, mit ihrer anstrengenden Art, jede Aufmerksamkeit an sich zu reißen. Oft gehen sie zu weit, über Leichen und haben keine Skrupel, Hauptsache der Rubel rollt. Auch die Exemplare hier kennen keine Grenzen, haben aber die Rechnung ohne den Weihnachtsmann gemacht. Zugegeben, trotz des Bärtigen kommt keine Weihnachtsstimmung auf, aber darauf legt die Episode ohnehin keinen Wert, auf Kritik an der Skrupellosigkeit schon eher. Leider spielen die Darsteller so arg übertrieben, dass man sich ihr Ende wünscht. Immerhin gibt es ein Cameo von Danny Trejo.

BA‘AL

Eine Frau tut das Undenkbare, um die Chance auf eine erfolgreiche Schwangerschaft zu erhöhen und begibt sich auf einen Pfad, der nicht verlassen werden kann. 

Bewertung: Hier wird wieder klar, dass viele Regisseure den Brei verderben können, denn auch wenn jeder Geschichte in AMERICAN HORROR STORIES abgeschlossen und für sich alleinsteht, schwankt die Qualität. Eine Frau will schwanger werden und nutzt finstere Kräfte… etwas ROSEMARIES BABY, etwas aus jedem Voddoo-Film und fertig ist ein Film mit dämlichem Plottwist.

american horror stories baal

FERRAL

Der Familienausflug in den Wald endet in der Hölle. Nach Jahren der Ungewissheit, leuchtet ein Funke Hoffnung auf um sie lichterloh zu verbrennen. 

Bewertung: Nun geht es also in den Wald, gut, ein Backwood-Streifen ist nie falsch. Allerdings ist die Story nicht neu, nicht gut und seit WRONG TURN sind Hinterwäldler auch kaum noch Schreckensfiguren. Die schauspielerische Leistung lässt hier auch stark zu wünschen übrig, was zur Folge hat, dass FERRAL die schwächste der sieben Episoden ist.

GAME OVER

Ein horrorliebendes Paar wagt sich für eine Nacht in eines der berüchtigtsten Spukhäuser, um sich selbst höchste Freuden zu verschaffen, aber sie sind nicht allein. 

Bewertung: Eine Nacht in einem Spukhaus, wer würde schon nein sagen? Die beiden in GAME OVER hätten dies lieber tun sollen. Allerdings geht es in der letzten Folge nicht ausschließlich um das Pärchen. Auch die Geschichte von Scarlett findet hier ihren (vorläufigen) Abschluss. Außerdem geht das AHS-Herz auf, denn die Killer der Originalserie finden hier Platz und mit mehreren Wendungen wird das Ende der ersten Staffel eingeläutet. Ideenreich und mit viel Spektakel.  

AMERICAN HORROR STORIES schafft es, ein gutes Spin-off einer beliebten Serie zu sein, kann aber ebenfalls für sich alleinstehen, ohne dass man je eine Folge der Originalserie gesehen hat. Nächstes Jahr soll eine weitere Staffel folgen, die noch ein wenig Originalität mitbringen kann. Wer für Halloween noch kein Programm hat, sollte sich die Serie gönnen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments