Review: DER PARFUMEUR (2022)

Der Parfumeur: Cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 3.0

Please rate this

2/10 (1)

Darsteller: u.a. Ludwig Simon, Emilia Schüle, Anne Müller, Robert Finster
Regie: Nils Willbrandt
Drehbuch: Nils Willbrandt, Kim Zimmermann
Länge: 96 Minuten
Land:
Genre:
Veröffentlichung: 21.09.22
Verleih/ Vertrieb: Netflix
FSK: ab 16

Der deutsche Genrefilm wird ja immer gern ein wenig belächelt in den einschlägigen Communities und leider auch oft zurecht. Viele Filme wirken übertrieben gewollt und ähnlich billig wie schlecht gemachte TV-Produktionen. Aber offensichtlich hat Netflix die deutsche Filmkunst noch nicht aufgegeben und beispielsweise PREY oder DAS PRIVILEG – DIE AUSERWÄHLTEN veröffentlicht – mit eher mäßigem Erfolg. Der Streamingdienst gibt aber nicht auf und hat am 21. September den deutschen Film DER PARFUMEUR veröffentlicht. Bei dem Titel erwarten gewiss einige eine Verbindung zu dem berühmten Romas DAS PARFÜM von Patrick Süskind und haben damit auch Recht: DER PARFUMEUR orientiert sich an den Motiven des Romans, allerdings wirklich sehr lose.

Inhalt von DER PARFUMEUR

Die junge Polizistin Sunny, die nicht riechen kann und der Parfumeur Dorian, der für seine Düfte über Leichen geht, arbeiten kurzerhand zusammen, um ihre jeweiligen Ziele zu erreichen. Allerdings merken sie schnell, dass sie sich gegenseitig nicht trauen können.

Der Parfumeur: Sunny und Jero

Resümee zu DER PARFUMEUR

Die Handlung von DAS PARFÜM ist interessant und bietet viele Inspirationen, allerdings haben auch bereits die Verfilmungen des Romans gezeigt, dass dieser Stoff schwierig in bewegte Bilder zu bringen ist. DER PARFUMEUR versucht es nun indem sich nur ganz lose an der Handlung orientiert wird, aber auch das gelingt nicht.
In DER PARFUMEUR passiert in den 96 Minuten Laufzeit eine ganze Menge: Es gibt Morde an jungen Frauen, eine Affäre aus der ein Kind entsteht, einen verrückten Parfumeur, eine kurze Zusammenarbeit zwischen Polizistin und Parfumeur, einen Sohn eines Alkoholikers, eine überdrehte Schurkin und viele in der Luft schwebende Duftpartikel. Schön wäre es, wenn all diese Dinge irgendwann in einen sinnhaften Zusammenhang gebracht würden, aber genau das fehlt am Ende. Vielmehr fragt man sich am Ende von DER PARFUMEUR was diese Geschichte ausdrücken will, oder ob einfach irgendwelche Handlungselemente zusammengewürfelt wurden. Es passieren zu viele Dinge, die wenig oder nichts miteinander zu tun haben. Als Beispiel sei hier der Besuch eines berühmten Parfumeurs genannt, der Dorian eine ganz wunderbare Maschine zeigt, diese aber nie zum Einsatz kommt und sein ganzer Besuch im Grunde ein Lückenfüller war.

Zu der wirklich schwierigen Handlung kommt die Tatsache, dass man zu keiner der Personen eine Beziehung aufbauen kann. Man sollte meinen, dass man sich zumindest ein wenig mit Sunny identifizieren kann, wo sie die Geschichte immer mal wieder aus dem Off kommentiert, aber ihr Charakter ist komplett nichtssagend und ihre Motivation nicht zu verstehen. Gerade da sie Polizistin ist scheint es sehr fragwürdig, dass sie mit einem Mann zusammenarbeitet, der den Tod von diversen Frauen in Kauf nimmt, um sein wahnwitziges Ziel zu erreichen. Allerdings ist Sunny in dem Film die einzige, die so etwas wie eine Entwicklung durchmacht, das ist positiv zu erwähnen.
Leider sind die meisten Charaktere in DER PARFUMEUR ähnlich schablonenartig. Es fällt vor allem die Gehilfin von Dorian auf, Rex, die dermaßen überdreht ist, dass sie wie eine Schurkin vom Kinderkanal wirkt – inklusive knallbunter Garderobe.

Der Parfumeur: Dorian

Beworben wird DER PARFUMEUR auf Netflix mit den Kategorien Thriller, Psycho und Serienmörder, wodurch man ein gewisse Spannung in der Handlung erwarten würde. Diese stellt sich leider nicht ein, da man die meiste Zeit damit beschäftigt ist sich zu wundern was genau gerade passiert und weshalb es passiert. Am Anfang des Filmes, als die ersten Leichen gefunden werden und Sunny versucht den Mörder ausfindig zu machen, ist eine leichte Spannungskurve dabei aufzukeimen, geht aber leider direkt wieder ein, als die erste nicht nachvollziehbare Entscheidung getroffen wird.

DER PARFUMEUR hat eine Handlung ohne wirkliches Ziel und Charaktere, deren Motivationen man nicht nachvollziehen kann. Damit wird Netlix den deutschen Genrefilm leider nicht in einem besseren Licht dastehen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert