Review: FREUD (2020) (Serie)

Freud review cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 7.5

Please rate this

8/10 (1)

Darsteller: Robert Finster, Ella Rumpf, Georg Friedrich, Anja Kling, Brigitte Kren, Rainer Bock, Aaron Friesz
Regie: Marvin Kren
Drehbuch: Marvin Kren, Benjamin Hessler, Stefan Brunner
Länge: 418 min.
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 29. Oktober 2021 (Blu-ray)
Verleih/ Vertrieb: Pandastorm Pictures (Edel)

Oft möchte man eine Serie oder einen Film sehen, der dann nur auf verschiedenen Streamingportalen geschaut werden kann. Ein physischer Besitz der Disk ist dann meist nicht möglich, was oftmals schade ist. Eine dieser Serien ist FREUD, jene war bisher bei Netflix streambar und hat nun eine Blu-ray Veröffentlichung erhalten.

Story

1886 in Wien… der junge Sigmund Freud stößt mit seinen revolutionären Theorien und seiner Begeisterung für die Hypnose unter den Wiener Ärzten auf Ablehnung und Spott. Doch als eine Mordserie in der gehobenen Gesellschaft die Stadt erschüttert, bekommt Freud die Chance sein berufliches Ansehen zu retten. Bald schon lernt Sigmund das geheimnisvolle Medium Fleur Salomé kennen, und stellt mit ihr und dem Inspektor Kiss Nachforschungen an… was die drei allerdings finden, lässt sie tief in die Abgründe der Menschen sehen.

Freud review1

Zunächst tauchen wir in Freuds Leben ein, erfahren, dass er eine Verlobte hat und ihre sowie seine Familie gern sehen würde, dass der Herr Doktor FREUD erfolgreich und nicht minder reich wird. Von alledem ist Sigismund, wie ihn seine Mutter nennt, aber noch meilenweit entfernt. Freuds Steckenpferd ist die Hypnose, mit der er die unbewussten Bereiche der menschlichen Seele ergründen möchte. Um sich beweisen zu können, wird er seine Methode unter den kritischen Augen seiner Kollegen zur Schau stellen und vermeintlich Versagen.

FREUD und die Nebenstorys

Neben der Geschichte des später einmal bekanntesten Arzt, gibt es zwei weitere Storys. Zum einen die des Kommissars Alfred Kiss. Alfred ist gezeichnet vom Krieg, in dem er seinen Sohn zurück lassen musste und kämpft seither mit seinem Trauma. Kiss zeichnet sich durch seine Rechtschaffenheit aus und nimmt eine wichtige Rolle an FREUDs Seite ein. Der dritte Handlungsstrang dreht sich um Fleur Salomé, eine wunderschöne Ungarin, die die Gabe besitzt, ein spirituelles Medium zu sein. Ihr Leben spielt sich bei Sophia von Szápáry und ihrem Mann ab, die beiden gehören dem ungarischen Adel an und möchten nur eines: Frieden und Freundschaft zwischen Österreich und Ungarn. Allerdings ist ihr Weg zu diesem Ziel mehr als fragwürdig.

Freud review3

Wie viel FREUD steckt in FREUD?

Wir lernen hier natürlich nur den jungen Sigmund Freud kennen, aber historisch wurde sein Werdegang gut nachgezeichnet und stimmig zu seiner Biografie in eine Serie gepackt. Freuds Hauptthemen, die Entstehung von Neurosen und Traumata, werden benannt und ausschweifend besprochen. Da eine permanente Diskussion über FREUDs Thesen aber recht schnell ermüdend geworden wäre, entschloss man sich, die Story mit weiteren Elementen zu füllen, die zwar psychologisch erklärbar sind, dennoch Raum lassen um eigene Interpretationen einfließen zu lassen.

Fleur Salomé

Fleur wird zur wichtigsten Person, neben Sigmund selbst, und die Gründe dafür liegen in ihrer Herkunft. Die junge Frau mit ungarischer Abstammung beherbergt Geheimnisse. Ihr Unterbewusstsein wird zum Schlüssel für Freud. Wir als Zuschauer werden in die Welt der Hysterie und Hypnose eingeführt und müssen versuchen, die Wahrheit unter den fiktiven Vorgängen herauszufiltern. So treffen wir zum Beispiel auf alte Sagen und Volksglauben der Ungarn und werden gezwungen in Frage zu stellen, was wir sehen.

Freud review2

Mystery und Blut

Dem Titel FREUD ist erst einmal kaum zu entnehmen, in welche Richtung sich die Serie entwickelt. Überraschend ist, dass sowohl horrorlastige Szenen, wie auch dramatische gegeben sind, was die Spannung permanent am Leben hält. Ebenfalls unerwartet ist der hohe Anteil von Erotik, die nicht zu Letzt den beiden Darstellerinnen Anja Kling und Ella Rumpf zu verdanken ist. Die Frauen spielen ihr Spiel hervorragend glaubhaft. Der Cast ist komplett eine gute Partie und auch qualitativ muss sich FREUD hinter keiner großen Produktion verstecken.

FREUD ist spannend, überraschend blutig und keineswegs zaghaft im Umgang mit Gewalt. Freuds Tun wird beleuchtet und erzählt, wird aber nie trocken oder langatmig. Wer gern etwas historischen Hintergrund, gepaart mit Crime, Mystery und alptraumhaften Szenen mag, wird mit FREUD belohnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments