Review: 100 FEET (2008)

3 Jahre saß Marnie (Famke Janssen) im Gefängnis. In Notwehr hat sie ihren gewalttätigen Ehemann, den Cop Mike (Michael Pare) erstochen. Den Rest der Strafe muss sie als Hausarrest in ihrem Heim verbüßen, dem einstigen Tatort. Ausgestattet mit einer Fußfessel, darf sie sich nicht weiter als 100 Fuß (ca.30 Meter) vom Überwachungsgerät entfernen. Ist es [Weiterlesen…]

Review: EXITUS – PLAY IT BACKWARDS (2015)

In den letzten Jahren wurde es ruhiger um den deutschen Regisseur Marcus Nispel, der 2003 mit dem Remake von TEXAS CHAINSAW MASSACRE für Aufsehen sorgte, dann das FREITAG, DER 13. Remake nachschob und außerdem mit CONAN und PATHFINDER (beides ebenfalls Remakes) beim Publikum vorstellig wurde. Mit EXITUS kehrt Nispel kehrt zum Horror zurück, drehte damit [Weiterlesen…]

Review: DEADBEAT (Serie) (2014)

Es gibt Coke Light und es gibt Coke Zero. Der größte Unterschied der beiden kalorienarmen Brausen besteht darin, dass Light für die Damenwelt vermarktet wird, während man Zero den Herren ans Herz legt. Ähnlich verhält es sich mit der aktuellen Serie DEADBEAT und GHOST WHISPERER, wo Jennifer Love Hewitt einige Jahre lang Geistern dazu verhalf [Weiterlesen…]

Review: HOUSE ON HAUNTED HILL (1999)

Ich habe HOUSE ON HAUNTED HILL gesehen als er im Kino lief und das ist 15 Jahre her. In meiner Erinnerung blieb nur die grobe Rahmenhandlung und dass ich den Film mittelmäßig fand, ohne dass ich genau hätte sagen können warum. Da HOUSE ON HAUNTED HILL nun noch einmal neu aufgelegt wurde, war es nach [Weiterlesen…]

Review: DIE FRAU IN SCHWARZ 2: ENGEL DES TODES (2014)

Als 2012 DIE FRAU IN SCHWARZ erschien, war es für Hauptdarsteller Daniel Radcliffe der erste Auftrag nach Beendigung seiner Harry Potter – Karriere. Allen Zweiflern zum Trotz gelang der Film, wurde auch finanziell zum Erfolg, ließ Radcliffe einen Teil seines alten Images loswerden und stand zudem für ein typisches Werk der (wiederauferstandenen) traditionsreichen Hammer-Studios. Es [Weiterlesen…]

Review: IT FOLLOWS (2014)

Als IT FOLLOWS 2015 in die deutschen Kinos stürmte, musste er sich gegen gelbe Latzhosenträger, aufgewärmte Sprüche des Governators und noch ältere Dinos behaupten. Gemeinsam haben die MINIONS, TERMINATOR: GENISYS und JURASSIC WORLD einen hohen Anteil an Animationen, IT FOLLOWS spielt hingegen nicht nur in einer 70er-Jahre-Optik, sondern kommt auch mit vergleichsweise simplen Tricks aus. [Weiterlesen…]

Review: RETRIBUTION – DIE RÜCKKEHR DES UNBEGREIFLICHEN (1987)

Wie wird man 2015 einem Film gerecht, der fast 30 Jahre auf dem Buckel hat? Betrachtet man ihn nach heutigen technischen Möglichkeiten und Sehgewohnheiten, ist das unfair. Tut man so als wäre es 1987, ist im Grunde auch niemandem geholfen. RETRIBUTION ist so ein Fall, dem man schon in der Eröffnungsszene seinen Geburtstag ansieht. Entsprechende [Weiterlesen…]

Review: OUT OF THE DARK (2014)

Die Brüder Alex und David Pastor schufen mit CARRIERS und THE LAST DAYS zwei Filme, die sich der Endzeitthematik annahmen, zeitweise aber auch an der Grenze zum Horrorfilm nagten. Obwohl sich die Pastors bei OUT OF THE DARK darauf beschränkten, das Drehbuch zu verfassen, wird diese Grenze nun eindeutig geknackt. Story: Sarah, ihr Mann Paul [Weiterlesen…]

Review: OUIJA (2014)

Seit DER EXORZIST gibt es in Horrorfilmen das ungeschriebene Gesetz die Finger von Ouija-Brettern zu lassen. Die Dinger können nicht das Wetter vorhersagen, sie haben keine Ahnung von Lottozahlen, aber wo auch immer sie auftauchen, passieren kurz darauf eigenartige Dinge. OUIJA ist da keine Ausnahme. Story: Nachdem Debbie alleine mit einem Ouija-Brett spielt, begeht sie [Weiterlesen…]

Review: DER BABADOOK (2014)

DER BABADOOK ist ein Film, der schon lange vor seiner offiziellen Veröffentlichung für Gesprächsstoff sorgte. Klar, er lief auf dem Fantasy Filmfest, überzeugte mit einem unheimlichen Trailer und wurde von vielen internationalen Kritikern mit Lob und Preisen überhäuft. Die Geschichte: Nach dem Tod ihres Mannes muss Amelia sich alleine um ihren Sohn Samuel kümmern. Das [Weiterlesen…]

Review: HOUSEBOUND (2014)

Der Gedanke elektronische Fußfesseln in eine Thriller- oder Horrorumgebung zu platzieren ist nicht ganz neu, wurde aber schon in 100 FEET und DISTURBIA hübsch umgesetzt und da das Thema trotzdem noch relativ frisch ist, wagt man sich auch in Neuseeland an die moderne Form des Hausarrests heran. Kylie wird beim Versuch einen Geldautomaten zu knacken [Weiterlesen…]

Review: THE CANAL (2014)

Eine Familie zieht in ein neues Haus…und wir alle wissen, wie es weitergeht. Oder? Wie Guillermo del Toro einmal sinngemäß sagte, braucht man heutzutage nicht mehr versuchen etwas komplett Neues zu erfinden, denn es wurde schon erfunden. Del Toros Tipp: Nimm was da ist und gib der Sache deine eigene Note. Der Ire Ivan Kavanagh [Weiterlesen…]

Review: ANNABELLE (2014)

annabelle

Als letztes Jahr CONJURING erschien, gab es darin eine Puppe, die letztlich in einem Glaskasten der Geisterjäger Warren landete. Ihr Name war ANNABELLE und man sagte ihr nach böse zu sein. Auch wenn ANNABELLE eigentlich nur eine Randbemerkung für CONJURING war, wurde sie doch zum Aushängeschild von James Wans Horrorfilm. Dass sie nun also einen [Weiterlesen…]

Review: SHUTTER (2004)

shutter-sie-sind-unter-uns 2

Es gibt Filme, die eindeutig von anderen beeinflusst werden und solche, die selbst beeinflussen. SHUTTER liegt genau in der Mitte, denn einerseits folgt er den Beispielen der populären J-Horrorfilme wie JU-ON und RINGU, andererseits zog der Thailänder vier Jahre später ein US-Remake nach sich. Vor kurzem erschien (der echte) SHUTTER auf Blu Ray, also haben [Weiterlesen…]

Review: AT THE DEVIL’S DOOR (2014)

at the devil's door

Vor kurzem erschien THE PACT 2. Nicholas McCarthy, der kreative Kopf hinter dem ersten Teil, hatte mit dem Sequel allerdings nichts mehr zu tun. Das könnte einfach daran liegen, dass der Regisseur anderweitig beschäftigt war und mit AT THE DEVIL’S DOOR liefert er nun den zweiten Horrorfilm seiner noch jungen Karriere ab. Der hat zwar [Weiterlesen…]

Review: THE SECOND COMING (2014)

the second coming die wiederkehr

Euer Fernseher kommt ohnehin aus China und zunehmend wird dort aber auch an der „Software“ für den Heimkinoabend gefeilt. Die großen Erfolge blieben bisher aus, aber mit dem 2014 erschienenen RIGOR MORTIS schlug man den richtigen Weg ein. Um es kurz zu machen, mit THE SECOND COMING ging nicht nur Weg, sondern auch Richtung verloren. [Weiterlesen…]

Review: BENEATH (2013)

Ben Ketai, der Regisseur und Drehbuchautor von 30 DAYS OF NIGHT: DARK DAYS (2010), beschert uns wieder dunkle Tage, unter Tage. In seinem neuen Film BENEATH geht es um ein Minenunglück, bei dem die Kumpel in knapp 200 Meter Tiefe verschüttet werden. Ein leider immer wieder aktuelles Thema. Wie weit der Slogan „Inspired by true [Weiterlesen…]

Review: THE HOSPITAL (2013)

The Hospital

Was soll das denn? Warum dreht jemand einen solchen Film, spielt darin mit, synchronisiert ihn und am schlimmsten: veröffentlicht ihn? Daheim kann ja jeder treiben, was er will, aber warum behelligt man damit die Öffentlichkeit? An THE HOSPITAL stimmt rein gar nichts und im Grunde möchte ich gar nicht mehr sagen, denn den Film zu [Weiterlesen…]

Review: THE APPARITION (2012)

Wenn uns Horrorfilme zwei Dinge lehren, sind es 1) zieh nicht in ein fremdes Haus 2) keine Experimente mit dem Jenseits. Da die Protagonisten in THE APPARITION beide Regeln brechen, ist Ärger vorprogrammiert. Kelly und Ben haben in ihrem neuen Zuhause gerade die letzten Kisten ausgepackt, da beginnen immer heftigere Zwischenfälle das junge Paar zu [Weiterlesen…]

Review: AFTERLIFE (2009)

„Ich sehe tote Menschen“ Das Zitat aus THE SIXTH SENSE gehört wohl zu den bekanntesten der letzten Jahre und bringt zudem gut auf den Punkt worum es in M. Night Shyamalans Überraschungserfolg geht. AFTER.LIFE geht in eine ähnliche Richtung, ist dabei aber weit mehr als eine simple Kopie. Nach einem Streit mit ihrem Freund Paul [Weiterlesen…]