Review: UNKNOWN USER (2015)

Wir haben uns in letzter Zeit wiederholt kritisch über Filme aus der Produktionsschmiede Blumhouse geäußert. Klar ist, dass Jason Blums Company vor allem Werke auf die Reise schickt, die vergleichsweise preiswert produziert werden und ein junges Publikum bedienen. UNKNOWN USER, soviel ist schon nach 2 Minuten klar, bildet dabei keine Ausnahme, allerdings ohne lächerlich zu [Weiterlesen…]

Review: BASKIN (2015)

Kommt da eine neue Horrorfilm-Welle aus unerwarteter Richtung auf uns zu? Aus der Türkei? Befragt man die Filmdatenbank imdb, spuckt diese aus, dass es insgesamt nur 73 türkische Horrorfilme gibt. Rund ein Drittel dieser Filme entstand aber in den letzten zwei Jahren. Bisher weitestgehend im Stillen, ohne international Aufmerksamkeit zu erregen. Der Trailer zu BASKIN [Weiterlesen…]

Review: JESSABELLE – DIE VORSEHUNG (2014)

Ist es ein gutes Zeichen, wenn man anhand der Musik im DVD-Menü schon zuordnen kann, wer den Film produziert hat? Na ja, sicher kein Grund zu prahlen, denn der Produzent heißt Jason Blum und der produziert derzeit gefühlt jeden zweiten Horrorfilm. Zu Blums Schaffen gehört beeindruckendes wie OCULUS und SINISTER, aber auch viel Austauschbares (OUIJA, [Weiterlesen…]

Review: JAMIE MARKS IS DEAD (2014)

Ich verrate wohl nicht zu viel, wenn ich euch erzähle, dass Jamie Marks tot ist. Seine fast nackte Leiche wird gleich zu Beginn in einem Flussbett gefunden. Jamie war ein einsamer Teenager, der von Schulkameraden gemobbt wurde. Ob die etwas mit seinem Tod zu tun haben, klärt sich so schnell aber nicht auf und ist [Weiterlesen…]

Review: DEMONIC – HAUS DES HORRORS (2015)

Nur wo James Wan drauf steht, ist auch James Wan drin? Stimmt, aber manchmal stehen eben auch ruhmreiche Namen auf Covern, ohne dass die erwähnten maßgeblich zum Gelingen des Films beitrugen. Im Falle von DEMONIC könnte man denken, dass der Horrorfilm-Mastermind Wan, der Perlen wie SAW, INSIDIOUS und CONJURING drehte, erneut auf dem Regiestuhl saß, [Weiterlesen…]

Review: DIE PRÄSENZ (2014)

Auf Schloß Hohnau soll ein Poltergeist umgehen. Für Anthropologiestudent Markus ein gefundenes Fressen für eine wissenschaftliche Aufarbeitung und gleichzeitig eine besondere Überraschung für seine Freundin Rebecca, die ihn begleitet. Da Rebecca weder das Ziel kennt, noch auf Grusel steht und auch nichts davon weiß, dass Kumpel Lukas den -vermeintlich- romantischen Ausflug unterstützt, ist die Empörung [Weiterlesen…]

Review: THE HOLE (2011)

Neues Haus, neue Stadt! Um den Schatten der Vergangenheit zu entkommen, verschlägt es Dane (Chris Massoglia), seinen kleinen Bruder Lucas (Nathan Gamble) und ihre Mutter ins beschauliche Bensenville. Nicht der erste Gruselfilm, der so oder so ähnlich beginnt. Vor allem, wenn die Kids dann auch noch eine Falltür im Keller finden unter der sich ein [Weiterlesen…]

Review: THE LAZARUS EFFECT (2015)

Vielleicht habt ihr den Namen Jason Blum noch nie gehört, aber wenn ihr nicht die letzten Jahre im Kälteschlaf im All verbracht habt, habt ihr einen Film von ihm gesehen. Blum ist momentan wohl der umtriebigste Produzent im Horrorbereich und sorgte für die Umsetzung von THE PURGE, SINISTER, PARANORMAL ACTIVITY, OCULUS, INSIDIOUS (und all deren [Weiterlesen…]

Review: 100 FEET (2008)

3 Jahre saß Marnie (Famke Janssen) im Gefängnis. In Notwehr hat sie ihren gewalttätigen Ehemann, den Cop Mike (Michael Pare) erstochen. Den Rest der Strafe muss sie als Hausarrest in ihrem Heim verbüßen, dem einstigen Tatort. Ausgestattet mit einer Fußfessel, darf sie sich nicht weiter als 100 Fuß (ca.30 Meter) vom Überwachungsgerät entfernen. Ist es [Weiterlesen…]

Review: EXITUS – PLAY IT BACKWARDS (2015)

In den letzten Jahren wurde es ruhiger um den deutschen Regisseur Marcus Nispel, der 2003 mit dem Remake von TEXAS CHAINSAW MASSACRE für Aufsehen sorgte, dann das FREITAG, DER 13. Remake nachschob und außerdem mit CONAN und PATHFINDER (beides ebenfalls Remakes) beim Publikum vorstellig wurde. Mit EXITUS kehrt Nispel kehrt zum Horror zurück, drehte damit [Weiterlesen…]

Review: DEADBEAT (Serie) (2014)

Es gibt Coke Light und es gibt Coke Zero. Der größte Unterschied der beiden kalorienarmen Brausen besteht darin, dass Light für die Damenwelt vermarktet wird, während man Zero den Herren ans Herz legt. Ähnlich verhält es sich mit der aktuellen Serie DEADBEAT und GHOST WHISPERER, wo Jennifer Love Hewitt einige Jahre lang Geistern dazu verhalf [Weiterlesen…]

Review: HOUSE ON HAUNTED HILL (1999)

Ich habe HOUSE ON HAUNTED HILL gesehen als er im Kino lief und das ist 15 Jahre her. In meiner Erinnerung blieb nur die grobe Rahmenhandlung und dass ich den Film mittelmäßig fand, ohne dass ich genau hätte sagen können warum. Da HOUSE ON HAUNTED HILL nun noch einmal neu aufgelegt wurde, war es nach [Weiterlesen…]

Review: DIE FRAU IN SCHWARZ 2: ENGEL DES TODES (2014)

Als 2012 DIE FRAU IN SCHWARZ erschien, war es für Hauptdarsteller Daniel Radcliffe der erste Auftrag nach Beendigung seiner Harry Potter – Karriere. Allen Zweiflern zum Trotz gelang der Film, wurde auch finanziell zum Erfolg, ließ Radcliffe einen Teil seines alten Images loswerden und stand zudem für ein typisches Werk der (wiederauferstandenen) traditionsreichen Hammer-Studios. Es [Weiterlesen…]

Review: IT FOLLOWS (2014)

Als IT FOLLOWS 2015 in die deutschen Kinos stürmte, musste er sich gegen gelbe Latzhosenträger, aufgewärmte Sprüche des Governators und noch ältere Dinos behaupten. Gemeinsam haben die MINIONS, TERMINATOR: GENISYS und JURASSIC WORLD einen hohen Anteil an Animationen, IT FOLLOWS spielt hingegen nicht nur in einer 70er-Jahre-Optik, sondern kommt auch mit vergleichsweise simplen Tricks aus. [Weiterlesen…]

Review: RETRIBUTION – DIE RÜCKKEHR DES UNBEGREIFLICHEN (1987)

Wie wird man 2015 einem Film gerecht, der fast 30 Jahre auf dem Buckel hat? Betrachtet man ihn nach heutigen technischen Möglichkeiten und Sehgewohnheiten, ist das unfair. Tut man so als wäre es 1987, ist im Grunde auch niemandem geholfen. RETRIBUTION ist so ein Fall, dem man schon in der Eröffnungsszene seinen Geburtstag ansieht. Entsprechende [Weiterlesen…]

Review: OUT OF THE DARK (2014)

Die Brüder Alex und David Pastor schufen mit CARRIERS und THE LAST DAYS zwei Filme, die sich der Endzeitthematik annahmen, zeitweise aber auch an der Grenze zum Horrorfilm nagten. Obwohl sich die Pastors bei OUT OF THE DARK darauf beschränkten, das Drehbuch zu verfassen, wird diese Grenze nun eindeutig geknackt. Story: Sarah, ihr Mann Paul [Weiterlesen…]

Review: OUIJA (2014)

Seit DER EXORZIST gibt es in Horrorfilmen das ungeschriebene Gesetz die Finger von Ouija-Brettern zu lassen. Die Dinger können nicht das Wetter vorhersagen, sie haben keine Ahnung von Lottozahlen, aber wo auch immer sie auftauchen, passieren kurz darauf eigenartige Dinge. OUIJA ist da keine Ausnahme. Story: Nachdem Debbie alleine mit einem Ouija-Brett spielt, begeht sie [Weiterlesen…]

Review: DER BABADOOK (2014)

DER BABADOOK ist ein Film, der schon lange vor seiner offiziellen Veröffentlichung für Gesprächsstoff sorgte. Klar, er lief auf dem Fantasy Filmfest, überzeugte mit einem unheimlichen Trailer und wurde von vielen internationalen Kritikern mit Lob und Preisen überhäuft. Die Geschichte: Nach dem Tod ihres Mannes muss Amelia sich alleine um ihren Sohn Samuel kümmern. Das [Weiterlesen…]

Review: HOUSEBOUND (2014)

Der Gedanke elektronische Fußfesseln in eine Thriller- oder Horrorumgebung zu platzieren ist nicht ganz neu, wurde aber schon in 100 FEET und DISTURBIA hübsch umgesetzt und da das Thema trotzdem noch relativ frisch ist, wagt man sich auch in Neuseeland an die moderne Form des Hausarrests heran. Kylie wird beim Versuch einen Geldautomaten zu knacken [Weiterlesen…]

Review: THE CANAL (2014)

Eine Familie zieht in ein neues Haus…und wir alle wissen, wie es weitergeht. Oder? Wie Guillermo del Toro einmal sinngemäß sagte, braucht man heutzutage nicht mehr versuchen etwas komplett Neues zu erfinden, denn es wurde schon erfunden. Del Toros Tipp: Nimm was da ist und gib der Sache deine eigene Note. Der Ire Ivan Kavanagh [Weiterlesen…]