Review: RINGS (2017)

12 Jahre nachdem Samara das letzte Mal aus dem Fernseher stieg, geht mit RINGS der dritte Teil des (amerikanischen) RING-Franchises ins Rennen. Naomi Watts, die in den ersten Filmen die Hauptrolle spielte, ist nicht mehr dabei, aber Star des Films war ohnehin schon immer das böse Mädchen und das verstörende Video. Dabei bleibt es auch 2017, auch wenn [Weiterlesen…]

Review: PET (2016)

  Was wurde nur aus den Hobbits aus HERR DER RINGE? Frodo fiel zuletzt unangenehm auf, als er in Los Angeles in MANIAC Frauen skalpierte und nun begeht auch noch Merry Straftaten. Damit enden die Parallelen nicht, denn in PET ist auch Seth (Dominic Monaghan) ein trauriger Außenseiter, der in L.A. lebt und sich in [Weiterlesen…]

Review: THE DISAPPOINTMENTS ROOM (2016)

Nach dem Tod ihrer kleinen Tochter ziehen Dana und David mit ihrem Sohn in ein altes Haus auf dem Land. Das Gebäude muss dringend renoviert werden, aber das ist noch das kleinste Problem. Dana sieht immer wieder einen schwarzen Hund im Garten, träumt schlecht und entdeckt auf dem Dachboden ein Zimmer, das auf keinem Plan [Weiterlesen…]

Review: SPLIT (2016)

M. Night Shyamalan bleibt auch im Jahr 18 nach seinem Überraschungserfolg THE SIXTH SENSE eine Größe. Wie die meisten anderen Regisseure hatte er seine Ups und Downs, man muss dem gebürtigen Inder aber zugestehen, dass er immer darauf aus war, unkonventionelle Geschichten zu erzählen und SPLIT macht da keine Ausnahme. Als Teenagerin Casey und ihre [Weiterlesen…]

Review: THE DEVIL’S CANDY (2015)

Jahrzehntelang wurde Metal-Fans unterstellt den Teufel anzubeten. Aber was wäre, wenn all die lauten Gitarren nur dafür da sind, die gefährlichen dämonischen Stimmen im Kopf zu übertönen? Es ist kein Geheimnis mehr: Heavy Metal wird nicht nur gesellschaftsfähig, er schleicht auch wieder vermehrt in Filmen umher und nach dem Funsplatter DEATHGASM ist THE DEVIL’S CANDY [Weiterlesen…]

Review: 247°F (2011)

247° F ist nicht mehr neu, aber irgendwann muss jeder mal ran und nun ist es für diesen Sauna-Horror aus 2011 so weit. Das Besondere: es handelt sich um eine US-Georgische-Koproduktion, die auch in Georgien gedreht wurde. Die Hauptdarsteller sind allerdings Amerikaner und der Film ist gleichzeitig eine Re-Union der Hauptdarsteller aus Rob Zombies HALLOWEEN-Filmen, [Weiterlesen…]

Review: HUMANOID (2016)

Von wegen Klimaerwärmung. Wenn man den Ereignissen von HUMANOID trauen kann wird die Zukunft frostig. Dann lebt nämlich im 24. Jahrhundert die Bevölkerung unter der verschneiten Erde und lässt künstliche Menschen für sich arbeiten. Als diese aber eine Rebellion anzetteln, müssen Elitesoldat Bishop und einige Kollegen ausrücken, um das Problem zu lösen. Menschheit, Rebellion, diese [Weiterlesen…]

Review: VAMPIRE NATION: BADLANDS (2016)

Wenn an einer Fortsetzung die gleichen Beteiligten mitwirken, die bereits das gelungene Original veredelten, ist das in der Regel ein gutes Zeichen. Im Fall von VAMPIRE NATION: BADLANDS sind nicht nur die beiden Hauptdarsteller Conor Paolo und Nick Damici wieder dabei, Damici schrieb auch wieder das Buch und Jim Mickle, Regisseur von VAMPIRE NATION, ist [Weiterlesen…]

Review: THE DEMON HUNTER (2016)

Dolph Lundgren! Jüngere Leser kennen den blonden Hünen vermutlich vor allem aus THE EXPENDABLES, ältere haben bereits den Namen Ivan Drago auf den Lippen. Durch ROCKY IV wurde er zum Star, verbrachte die kommenden 30 Jahre aber meist im B-Film, wo er mehr durch Körper als Mimik auffiel. Damit ändert sich auch durch THE DEMON [Weiterlesen…]

Review: DAY OF RECKONING (2016)

  Manchmal braucht es nur wenige Sekunden, um genau zu wissen, was ein Film bringen wird. DAY OF RECKONING ist so ein Fall und die Erkenntnis kam, als ich die ungeschickt-künstliche Szenenausleuchtung sah, die noch im Prolog zu sehen ist und die nach Schund vom SyFy-Channel schreit. Dort verschaffen sich höllenhafte Kreaturen in großer Anzahl [Weiterlesen…]

Review: RITTER DER DÄMONEN (1995)

Neben TWILIGHT ZONE zählt GESCHICHTEN AUS DER GRUFT wohl zu den legendärsten Horror-Serien. Einst als Episodenfilm geplant, entschied man sich letztlich doch die vom Cryptkeeper vorgetragenen Geschichten als Einzelepisoden in Serie zu zeigen, aber in insgesamt fünf Fällen waren die Stories lange genug, um einen Spielfilm zu füllen. Einer dieser Filme ist RITTER DER DÄMONEN [Weiterlesen…]

Review: SACRIFICE – TODESOPFER (2016)

Nachdem sie eine Fehlgeburt erleidet, zieht Gynäkologin Tora mit ihrem Mann auf die Shetlandinseln, wo sie ein Kind adoptieren wollen. Zunächst werden sie in der ruhigen Gegend warm empfangen, doch dann entdeckt Tora auf ihrem Grundstück die Leiche einer Frau, der das Herz herausgeschnitten wurde. Angeblich soll die Tote bereits vor 200 Jahren verstorben und [Weiterlesen…]

Review: THE MONSTER (2016)

Bryan Bertino ist ein eigenartiger Fall. Für seinen Debütfilm THE STRANGERS konnte er mit Liv Tyler eine namhafte Schauspielerin verpflichten und der Film kam bei Fans und Kritikern gut an. Das Zweitwerk PLAY ließ mehr als ein halbes Jahrzehnt auf sich warten und war für viele ein Schritt zurück. THE MONSTER ist der dritte Film [Weiterlesen…]

Classic-Review: WARTE, BIS ES DUNKEL IST (1967)

Schon 50 Jahre vor DON’T BREATHE gab es Filme mit der Botschaft: brich nicht bei Blinden ein. Die Vorzeichen des Films stehen trotzdem gänzlich anders, denn in WARTE, BIS ES DUNKEL IST, spielt Audrey Hepburn die blinde Bewohnerin, die zunächst subtil, dann massiv von drei Gangstern terrorisiert wird. Story: Am Flughafen bekommt Fotograf Sam von [Weiterlesen…]

Review: INCARNATE (2016)

An was denkt ihr beim Stichwort ‚Exorzismus‘? Falls euch Kinder einfallen, die ihr Rückgrat verbiegen wie ein chinesischer Turner und in Grabesstimme Menschen beschimpfen, während sie über dem Bett schweben oder Priester, die lateinische Phrasen aus der Bibel vorlesen und dabei den Besessenen mit Weihwasser besprenkeln, dann ist das die Formel nach der so ziemlich [Weiterlesen…]

Review: THE ELOISE ASYLUM (2017)

Horror im Irrenhaus erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Und warum auch nicht? Der Gedanke mit Verrückten eingesperrt zu sein, dem eigenen Verstand nicht trauen zu können oder dass perverse Ärzte ihre kranken Experimente an einem durchführen, ist nach wie vor erschreckend und zeigte sich z.B. in THE WARD, HOUSE ON HAUNTED HILL, SHUTTER ISLAND, der zweiten [Weiterlesen…]

Review: THE HORDE – DIE JAGD HAT BEGONNEN (2016)

  Was wurde eigentlich aus dem guten alten Backwood-Genre? Sind die Wälder inzwischen so weit abgeholzt, dass man sich vor brutalen Rednecks  in Sicherheit wiegen kann? Mitnichten. THE HORDE zeigt mal wieder was passiert, wenn ihr statt im All-Inclusive-Hotel in der freien Natur Ferien macht. Worum geht’s?: Nach einer kurzen Einleitung, bei der zwei Teenies [Weiterlesen…]

Review: GATE – DIE UNTERIRDISCHEN (1987)

Als ich GATE – DIE UNTERIRDISCHEN das letzte Mal gesehen habe, musste ich danach das Videoband zurückspulen. Es ist also schon länger her und während ich mit dem Streifen früher viel Spaß hatte, stand bei der Neusichtung die Befürchtung im Raum, dass sich die Uhren weitergedreht haben und das 1987 entstandene Werk heute nur noch [Weiterlesen…]

Review: BEFORE I WAKE (2016)

Wenn es im Horrorfilm um Alpträume geht, denkt vermutlich jeder sofort an Freddy Krueger. Dessen Präsenz ist sogar so groß, dass es abgesehen vom unterbewerteten DREAMSCAPE, der im gleichen Jahr wie NIGHTMARE entstand, sowie die Traumparalyse-Doku THE NIGHTMARE, nur wenige Filme gibt, die ihren Fokus auf schlechte Träume richten. Da kommt BEFORE I WAKE gerade [Weiterlesen…]

Review: BEDEVILED (2016)

Kurz nachdem ihre Freundin Nikki unter tragischen Umständen ums Leben kam, erhalten fünf Freunde eine Einladung von Nikkis Handy um eine unbekannte App herunterzuladen. Die App entpuppt sich als künstliche Intelligenz, die nicht nur das Handy fernsteuern, nicht nur das Licht an- und ausschalten, sondern den Teenies auch mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontieren kann. Zunächst [Weiterlesen…]