Review: THE NIGHT WATCHMEN (2016)

Nachdem Clowns in den letzten Jahren sowieso schon häufiger Film und Fernsehen unsicher machten (STITCHES, AMERICAN HORROR STORY, CLOWN, Donald Trump), ist 2017 mit einer regelrechten Pappnasen-Mania zu rechnen, denn im Herbst kehrt Stephen Kings ES auf die große Bühne zurück. Bis dahin gilt es aber noch etwas Zeit zu überbrücken und und dafür kommt [Weiterlesen…]

Review: EMELIE (2015)

Im Horrorfilm ist Babysitter sein ein gefährlicher Job. Von DAS GRAUEN KOMMT UM 10, über HOUSE OF THE DEVIL und BABYSITTER WANTED bis HALLOWEEN sind die jungen Damen, die sich um die Kids kümmern sollen in der Opferrolle….nicht so Emelie. Emelie stellt sich allerdings als Anna vor und springt für eine Freundin ein, um auf [Weiterlesen…]

Review: SWISS ARMY MAN (2016)

Es gibt zwei Dinge, die hier eher selten auftauchen: 1) Filme mit Freigaben „ab 12“ 2) Gute Bewertungen für Pups-Humor Bei SWISS ARMY MAN machen wir aber gerne eine Ausnahme. Hierbei handelt es sich zwar nicht um einen Horrorfilm, auch keinen Thriller, aber bestes fantastisches Kino. Die austretenden Körpergase sind –man mags kaum glauben- ebenfalls [Weiterlesen…]

Review: OUIJA – URSPRUNG DES BÖSEN (2016)

  95% aller Fortsetzungen kann man in die Tonne treten. Meist wird nur die alte Story noch mal aufgewärmt, weil Produzenten nicht den Arsch in der Hose haben was Neues zu wagen und man lieber unter bekanntem (sprich: werbeträchtigem) Namen ein billiges, l(i)ebloses Sequel produziert, das diejenigen begeistert, die sowieso nicht mehr merken ob da [Weiterlesen…]

Review: RUPTURE (2016)

Zu RUPTURE sagt man am besten sehr wenig oder alles. Wer sich für die erste Variante entscheidet, dem sei nur gesagt, dass Noomi Rapace darin die alleinerziehende Mutter Renee spielt, die auf offener Straße entführt und in eine Art Labor gebracht wird, wo man sie nicht nur unangenehmen Untersuchungen aussetzt, sondern sie auch ganz gezielt [Weiterlesen…]

Review: LAST SHIFT (2014)

Die junge Polizistin Loren soll ihren ersten Dienst in einer Polizeistation antreten, die am nächsten Tag für immer schließen wird. Was nach einer ruhigen Nachtschicht klingt, entwickelt sich in kürzester Zeit zu einem Terrortrip, bei dem Loren nicht nur beginnt am eigenen Verstand zu zweifeln, sondern sich auch fragen muss, ob ihre erste Schicht gleichzeitig [Weiterlesen…]

Review: THE DEVIL’S HAND – VERGIB MIR VATER DENN ICH HABE GESÜNDIGT (2014)

Wenn am sechsten Tag des sechsten Monats sechs Kinder geboren werden, kann das nichts Gutes bedeuten, schon gar nicht, wenn sich all das in einer kleinen Gemeinde abspielt, die sich nicht nur auf Bibeltreue stützt, sondern auch in allen anderen Belangen lebt wie vor 200 Jahren. Klar, die Protagonisten in THE DEVIL’S HAND tragen das [Weiterlesen…]

Review: THE GIRL WITH ALL THE GIFTS (2016)

Immer wenn man denkt, dass im Zombie-Business alles gesagt ist, kommt ein Film wie THE GIRL WITH ALL THE GIFTS daher, der Neuerungen einbaut, die frischen Wind versprechen. In diesem Fall sieht das so aus, dass die Welt von einem Pilz befallen ist, der die Menschen zu kannibalischen „Hungries“ werden lässt. Das gilt auch für [Weiterlesen…]

Review: JURASSIC MONSTER

Wir wissen alle, dass der wahre Grund von Kopfschmerzen und Übelkeit nach einer Sauftour darin besteht, beschissene Einfälle und blöde Filmideen aus unserer Erinnerung zu tilgen und unsere Seelen durch die Schmerzen von 100000 Nadelstichen zu reinigen. Einfach, damit wir weiterhin ein gutes und bescheidenes Leben führen können. Lisa Palenica scheint allerdings dieses evolutionäre Enzym [Weiterlesen…]

Review: PULS (2016)

Stephen Kings Roman PULS ist älter als das iPhone und trotzdem scheint es so, als hätte der Horror-Großmeister schon damals gewusst, was die vielen Apps mit uns anstellen werden. Auch wenn der Begriff „Smombie“ also später geprägt wurde, Handys gab natürlich schon als King seinen Roman verfasste und die sind auch im gleichnamigen Film die [Weiterlesen…]

Review: THE CROW: TÖDLICHE ERLÖSUNG (2000)

Alex Proyas’ THE CROW geniest Kultstatus. Das brutal-romantische Fantasy-Rache-Märchen kratzt nicht nur an verschiedenen Genres, sondern glänzt auch mit viel Liebe zum Detail und erlangte nicht zuletzt durch den tragischen Tod des Hauptdarstellers Brandon Lee eine traurige Bekanntheit. Inzwischen folgten drei Fortsetzungen, eine Serie und ein Remake ist ebenfalls seit Jahren im Gespräch, aber allesamt [Weiterlesen…]

Review: CARNAGE PARK – WILLKOMMEN IN DER HÖLLE (2016)

Based on a true story… Fünf Worte, die Horrorfans in den Wahnsinn treiben. Die eine Hälfe glaubt was man ihnen erzählt und stürmt zum Händler, die andere Hälfte regt sich über die Lüge auf. CARNAGE PARK ist jedenfalls keine wahre Geschichte, auch wenn es uns anders verkauft wird, der Fairness halber sei aber gesagt, dass [Weiterlesen…]

Review: JUDGEMENT NIGHT (1993)

Wer über 30 ist und mit der Mischung aus Metal und HipHop vertraut ist, wird sich sicher noch an JUDGEMENT NIGHT erinnern. Der erlebte nämlich Anfang der 90er einen ordentlichen Hype, weil der zugehörige Soundtrack Musiker beider Lager zusammenbrachte. Wo kann man schon mal Slayer und Ice-T (und viele verwandte Kombis) gemeinsam hören? Die Texte [Weiterlesen…]

Review: KRAMPUS (2015)

Weihnachten…für die meisten eine Hassliebe. Der Stress im Vorfeld, Trubel beim Geschenkekauf und die Zusammenkunft mit fragwürdigen Familienmitgliedern auf der einen Seite. Momente des Innehaltens, festliche Gefühle, Eierpunsch und Geschenke auf anderen. KRAMPUS ist gewissermaßen das filmische Äquivalent. Einerseits ein echter Weihnachtsfilm mit allem Erwähnten, andererseits wird hier das Fest durch echte Horrorelemente pervertiert. Story: [Weiterlesen…]

Classic-Review: SIEBEN (1995)

David Finchers SIEBEN ist inzwischen über 20 Jahre alt. Während es Filme gibt, die man nach zwei Jahrzehnten nicht mehr sehen kann, ist SIEBEN ein zeitloses Meisterwerk, das dennoch die Optik der 90er aufgreift, wie es sonst nur THE CROW schaffte. Andererseits ist der Film trotz seines vergleichsweise geringen Alters ist der Film bereits ein [Weiterlesen…]

Review: ASH VS. EVIL DEAD (2015) (Serie)

Ash ist wieder da. 30 Jahre nach jenen unschönen Ereignissen, bei denen seine Freunde in einer Waldhütte gemetzelt wurden und er selbst seine Hand absägen musste, lebt er in einem Wohnwagen. Es scheint als lägen die Geschehnisse von damals lang zurück, doch Ash hat Kettensäge und Schrotflinte immer griffbereit und das ist auch notwendig. Hell [Weiterlesen…]

Review: BONE TOMAHAWK (2015)

Schenkt man den ersten Eindrücken Glauben wird 2016 einige (Horror-)Filmtrends mit sich bringen: Social Media – Horrorfilme, türkische Horrorfilme und Western. BONE TOMAHAWK jedenfalls ist ein Western und erscheint im gleichen Monat wie THE REVENANT und THE HATEFUL EIGHT, allerdings direkt im Heimkino. DiCaprio und Tarantino sind immer starke Konkurrenz, allerdings wartet BONE TOMAHAWK mit [Weiterlesen…]

Review: IT FOLLOWS (2014)

Als IT FOLLOWS 2015 in die deutschen Kinos stürmte, musste er sich gegen gelbe Latzhosenträger, aufgewärmte Sprüche des Governators und noch ältere Dinos behaupten. Gemeinsam haben die MINIONS, TERMINATOR: GENISYS und JURASSIC WORLD einen hohen Anteil an Animationen, IT FOLLOWS spielt hingegen nicht nur in einer 70er-Jahre-Optik, sondern kommt auch mit vergleichsweise simplen Tricks aus. [Weiterlesen…]

Review: THE SACRAMENT (2013)

the sacrament

An THE SACRAMENT waren zwei namhafte Horrorfilmer beteiligt, die euch ein Begriff sein dürften. Der erste ist Regisseur Ti West (HOUSE OF THE DEVIL), der andere Eli Roth (HOSTEL), der diesmal als Produzent auftritt. „Viel hilft viel“ sollte man meinen, man durfte allerdings gespannt sein, wie der eigenwillige Indie-Stil Wests mit der gewohnt mainstreamigen Ausrichtung [Weiterlesen…]

Review: MR. JONES (2013)

mr. jones

Langsam aber sicher müssen sich auch die größten Verneiner eingestehen, dass Horrorfilme im Found Footage –  Stil kein schnelllebiger Trend sind, sondern ein Subgenre, das nach wie vor in schöner Regelmäßigkeit Filme auf den Markt bringt. Über deren Qualität lässt sich natürlich streiten, immerhin bringt die spezielle Machart einige Einschränkungen mit sich, die manche Filmemacher [Weiterlesen…]