Review: NO WAY BACK (2021)

no way back tödliche vergangenheit review
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 5.5

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Corrinne Wicks, Colin Baker, Samuel Clemens
Regie: James Eaves
Drehbuch: James Eaves
Länge: 92 min
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 22. Juli 2022 (DVD+BD)
Verleih/ Vertrieb: Lighthouse Home Entertainment
FSK: ab 16

Jeder kennt es, den ein oder anderen Moment, den man gerne ungeschehen machen möchte.
Einfach noch mal die Uhr zurückdrehen, neu ansetzen und so tun als wäre nichts gewesen.
In der Praxis schwer möglich, aber auch NO WAY BACK zeigt, dass das nicht so einfach ist.

Arlene hat einen Mann, einen Sohn und einen Job, aber auch eine Affäre mit einem Kollegen und Lust auf Party. Als sie unter den Nachwirkungen eines Drinks zu viel einen schrecklichen Fehler macht, verliert sie alles.
Doch dann erhält sie das Angebot noch einmal in der Zeit zurückzureisen…no way back tödliche vergangenheit you might get lost

Welchen Moment würdest du ungeschehen machen?

Was klingt, als wäre es zu schön um wahr zu sein, hat natürlich einen Haken und Arlene stellt rasch fest, dass Dinge nicht automatisch perfekt sind, nur weil man sie anders macht. Außerdem wird sie von fiesen Erinnerungsfragmenten geplagt, bei der sich alte und neue Erlebnisse überlagern.

Wer seine Filme gerne edel mag, mit viel Weichzeichner garniert und mit Menschen, die man vorm Eingang der Model-Schule gecastet hat, wird mit NO WAY BACK wohl nicht warm.
Hier schauen wir ein paar Normalos über die Schulter, wie sie nebenan wohnen.
Da NO WAY BACK ein britischer Film ist, war mit dieser geerdeten Ausrichtung aber zu rechnen.no way back kritik

Stört man sich daran nicht oder bevorzugt sogar Filme, die mit Menschen agieren, die weniger glattgebügelt aussehen, kann mit NO WAY BACK eine andere Art der Zeitreise erleben.
Zwar beschäftigt sich der Film dann auch primär mit dieser Frage, wie es wohl wäre eine Zeitsequenz erneut zu erleben, er bringt aber auch einige Morde mit.

Allerdings ist an allen Ecken und Enden zu bemerken, dass Regisseur und Autor James Eaves das Geld fehlt.
Einiges davon kann er mit einer Erzählweise kaschieren, die auf den Punkt kommt und in wenigen Momenten klarstellt, dass Arlene als Mutter und Partnerin ein Alptraum ist, aber die Schauspieler sind nicht sonderlich gut, vieles wirkt oberflächlich oder so klischeehaft, wie die dunkle, geheimnisvolle Sonnenbrille des Typen, der ihr das Angebot macht.

no way back rezension

Die Idee zu NO WAY BACK war da, die Schauspieler nicht

Und natürlich ist Arlene dadurch von Anfang an zwar Hauptfigur, aber nicht Sympathieträgerin. Dass man ihr als Zuschauer damit für anderthalb Stunden verbunden ist, ihr aber gleichzeitig Ohrfeigen verpassen möchte, ist womöglich nicht der geschickteste Schachzug.

Lobenswert ist dennoch die Filmidee, sowie die Flashbacks, in denen sich Jetzt und alternatives Jetzt überlagern.

Fazit:
Wer von ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT und HAPPY DEATHDAY, über TERMINATOR und TRIANGLE bis BUTTERFLY EFFECT  alle Zeitreise/Zeitschleifen-Streifen liebt, wird auch mit NO WAY BACK sein Vergnügen haben.
Dies ist aber ein kleiner Film und wird es aufgrund der genannten Probleme auch bleiben.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.