Review: SAINT MAUD (2019)

Saint-Maud rezension
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 7.0

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Morfydd Clark, Caoilfhionn Dunne, Jennifer Ehle
Regie: Rose Glass
Drehbuch: Rose Glass
Länge: 84 min
Land:
Genre: , ,
FSK: ab 16

A24.
Für Ignoranten und Gelegenheitsschauer ist das nur eine Autobahn zwischen Berlin und Hamburg, Filmfans verbinden damit aber seit einigen Jahren auch eine Produktionsgesellschaft, die für Filme steht, die vielleicht nicht dem typischen Horrorklischee entsprechen, dafür aber neue Ansätze und tiefere Figuren mit sich bringen. Das muss man nicht mögen, schon gar nicht, wenn man das Gehirn bei ein paar Bieren abschalten will, aber ein Markt für Filme wie MIDSOMMAR, CLIMAX, LAMBDER LEUCHTTURM oder X ist zweifelsohne da.

SAINT MAUD ist ebenfalls ein A24-Film und erzählt die Geschichte von Titelfigur Maud, die sich als Privatkrankenschwester um die todkranke ehemalige Choreographin Amanda Kohl kümmern soll.
Maud ist streng gläubig und damit das Gegenteil von Amanda, die trotz der ihrer Krebserkrankung ein ausuferndes Fest zu schätzen weiß und eine gleichgeschlechtliche Beziehung führt.
Trotz dieser Gegensätze verstehen sich Maud und Amanda zunächst, doch eines Tages kommt es zum Eklat, woraufhin Maud nicht nur ihre Stelle, sondern auch die Mission Amandas Seele zu retten, verliert.saint maud kritik

SAINT MAUD zeigt eine Frau auf einer Mission

SAINT MAUD zog Vergleiche mit CARRIE auf sich und das ist ein vernünftiger Ansatz.
Nicht nur wirkt Maud so wenig bereit für die große weite Welt wie Carrie White, sie teilt auch deren strengen Glauben und in beiden Storys kommt der Horror erst spät.
Maud verfügt nicht einmal übersinnliche Fähigkeiten, die spätere Ereignisse erahnen lassen. Erst gegen Ende des Films wird der Wandel von Drama zu Horror vollzogen.

Dafür bietet SAINT MAUD Figuren, die man so nicht im Supermarkt kennenlernt und gibt Einblick in zwei unterschiedliche Welten und Charaktere, sowie deren Mit- und Gegeneinander.
Dementsprechend teilt der Film nicht einfach in Schwarz und Weiß, sondern fügt zahlreiche Graubereiche hinzu, was für beide Hauptfiguren Sympathien, aber auch Ablehnung entstehen lässt.saint-maud-kritik

Dass es Maud gut meint, ist unbestritten, aber wer schon mal Besuch von den Zeugen Jehovas hatte, weiß, dass man sich nicht unbedingt einen (neuen) Glauben aufschwatzen lassen will und dies gerne belächelt wird.
Auch erfahren wir im Laufe der Geschichte, dass Maud nicht immer Maud hieß und einst eine andere Lebenseinstellung hatte.

So wenig alltäglich Maud und Amanda erscheinen, so nachvollziehbar und feinfühlig werden sie uns vorgestellt. Ob es daran liegt, dass mit Rose Glass eine weibliche Regisseurin / Autorin Hand anlegte? In jedem Fall wirkt der Film nicht wie die Arbeit einer Spielfilmdebütantin, sondern erstaunlich rund.Saint-Maud 2020

Kann Glaube retten? Oder töten?

Rund bedeutet in diesem Fall aber weder angepasst noch leichtläufig.
Als Zuschauer sollte man die nötige Ruhe mitbringen und sich darauf einstellen, dass hier Atmosphäre eindeutig vor Action steht.
Für die nötige Stimmung sorgen neben den Darstellern auch das Küstenstädtchen und Amandas Haus, wo keine Lampe je wirklich für Helligkeit sorgt.

Fazit:
SAINT MAUD liefert vielleicht nicht in allen Belangen Klarheit und geht auf einem schmalen Grat der Frage nach, ob Glaube und Religion ihren Sinn haben. Gleichzeitig bezieht er hinsichtlich extremer Glaubensauswüchse klar Stellung.
In jedem Fall haben wir es hier mit einem typischen A24-Streifen zu sehen und wer bei den oben genannten Werken Reißaus nimmt, sollte SAINT MAUD meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Anmerkung: SAINT MAUD ist derzeit bei verschiedenen Streaminganbietern zu haben. Den Film gibt es aber nicht mit deutscher Tonspur, lediglich mit deutschen Untertiteln.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert