Review: SAW: SPIRAL (2021)

saw spiral kritik
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 4.5

Please rate this

5.5/10 (2)

Darsteller: Chris Rock, Samuel L. Jackson, Max Minghella
Regie: Darren Lynn Bousman
Drehbuch: Josh Stolberg, Pete Goldfinger
Länge: 93 min
Land:
Genre: , , ,
Veröffentlichung: 16. September 2021 (Kino)
FSK: ab 18

SAW: SPIRAL, oder anders gesagt SAW 9, wird für Franchise-Fans ein Fest, während andere Horrorfreunde sich fragen, ob hier denn noch was rauszukitzeln ist, das nicht mehrfach zu sehen war.
Immerhin setzt dieser Teil neu an, verzichtet auf dreiradfahrende Puppen und bekannte Gesichter.  Er darf daher als Reboot verstanden werden, auch wenn der Kern der alte bleibt.

Story:
Zeke Banks ist Polizist. Bei den Kollegen ist er umstritten, da er vor Jahren dazu beitrug, dass korrupte Cops bestraft werden.
Doch als ein Kollege grausam ermordet wird, wird Zeke das Kommando übertragen. Um den Mörder zu finden, der diese und weitere Taten nach dem Muster von John Kramer vollstreckt, der einst die Stadt in Atem hielt, braucht Zeke jede Hilfe. Auch die des neuen Kollegen William und seines Vaters Marcus.saw spiral rezension

SAW: SPIRAL ist trotz neuer Besetzung das was man erwarten konnte

Als bekannt gegeben wurde, wer in SAW: SPIRAL mitmischt, führte das zu Stirnrunzeln. Die Hauptrolle hat Chris Rock, der eher als Comedian bekannt ist und sich nicht zu schade war, in Deppenkino an der Seite von Adam Sandler zu spielen.
Samuel L. Jackson, der Marcus spielt, hätte man hingegen nicht unbedingt in einer 8. Fortsetzung erwartet.
Allerdings kann an dieser Stelle Entwarnung gegeben werden. Rock tut nichts, was den Film zur Komödie verkommen lässt und Jackson nutzt so viele „Fucks“ und „Motherfucker“, wie man das von Jackson erwartet. Ghetto-Slang ist in SAW: SPIRAL überhaupt so wichtig, als wäre man in einem Plattenbau in Neukölln.

Vor der Kamera ist also Neues geboten und statt der bekannten Maske trägt der Bösewicht nun einen Schweinekopf. Das bekannte „Ich möchte ein Spiel spielen“ ist noch da, wird in den creepy Videos aber nun in Fistelstimmte vorgetragen.
Wer ebenfalls noch da ist, ist Darren Lynn Bousman. Der führte bereits bei SAW 2 bis 4 Regie und ist eher als Schlachterlehrling denn als Philosoph bekannt. In SAW: SPIRAL ist er erneut auf den Regiestuhl geklettert und obwohl Bousman zwischenzeitlich diverse Filme drehte, wirkt seine Arbeit wie ein Throwback in die Nuller Jahre. Aufdringlicher Sepia-Filter, Kamerafahrten und Schnitte, als wäre Schröder noch Kanzler.saw spiral review

Man kann auch nicht behaupten, dass die Geschichte sonderlich originell oder clever erzählt wäre. Daran kann auch die unstete Korruptions-Vater-Sohn-Rache-Sache nichts ändern.
Wisst ihr noch, wie euch das Ende vom ersten SAW verblüfft hat? Das wird euch hier nicht passieren.
Zwar lädt der Streifen zum Mitraten ein, wer der Killer sein könnte, (Achtung Spoiler) spätestens wenn einer der Cops aber zu Tode kommt, ohne dass man den Mord in blutigen Details sieht, ahnt man, dass dieser noch lebt.
Spoilerende.

Willst du ein Spiel spielen, Motherfucker?

Vermutlich sollte man einen neunten Teil (egal welcher Reihe) aber ohnehin einfach als Fanservice verstehen und keine Innovationen suchen. Wer hier einschaltet, interessiert sich nicht für Schauspielkunst oder ausgefeilte Story, sondern will fancy Kills sehen.
Um es abzukürzen, die gibt es.
Achtung mehr Spoiler: ein Mann darf sich entweder die Zunge herausreißen oder von einer U-Bahn überfahren werden; ein anderer kann sich die Finger abreißen lassen oder durch einen Stromschlag sterben; andere Opfer werden von Glasscherben beschossen oder erhalten ein Hot Wax Waterboarding….
Alles an den Haaren herbeigezogener Nonsens, aber durchaus blutig-spaßig anzusehen.
Obwohl diese Fallen mal wieder ein Maschinenbaustudium erfordern, extrem aufwändig und teuer wären und den Nutzen nicht rechtfertigen, sind sie eindeutig die Highlights in einem ansonsten unterdurchschnittlichen Werk. Wie dürftig konstruiert all das ist, erkennt man, wenn man darüber nachdenkt, wie es der Mörder möglich machte, eine der komplexen Todesvorrichtungen IN EINEM POLIZEIREVIER aufzubauen.saw spiral schweinepriester

Für James Wan ist 2021 (einmal mehr) Nonstop-Zahltag.
Nicht nur hat er mit MALIGNANT eine neue Regiearbeit vorgelegt, er ist auch nach wie vor als Produzent an den Erfolgsreihen CONJURING und SAW beteiligt.
Jeder dieser Filme wird eine Menge Geld in die Kasse des gebürtigen Malaysiers spülen. Schade, dass dabei zumindest im Falle von SAW: SPIRAL die Dollarzeichen größer waren als der Drang einen guten Film zu drehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Facebook Comments