Review: SEANCE (2021)

seance review
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.0

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Darsteller: Suki Waterhouse, Madisen Beaty, Inanna Sarkis
Regie: Simon Barrett
Drehbuch: Simon Barrett
Länge: 95 min
Land:
Genre: , ,
Veröffentlichung: 22. Oktober 2021 (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: Weltkino
FSK: ab 16

SEANCE ist ein Film von Simon Barrett. Barrett ist nicht der bekannteste Name im Horror-Genre, aber vermutlich kennt ihr wenigstens einen Streifen, an dem er beteiligt war.
Er war der Autor von V/H/S, THE GUEST, YOU’RE NEXT oder BLAIR WITCH, spielte in Kurzfilmen der V/H/S- und THE ABCS OF DEATH-Werke mit und führte auch bei einem der V/H/S 2 – Segmente Regie.
SEANCE ist aber der erste Langfilm, den er dirigieren durfte…und das macht er gar nicht übel.

Story:
Die Fairfield Academy ist ein exklusives Mädcheninternat.
Als sich eines Nachts Schülerin Kerrie und einige ihrer Freundinnen aus den Zimmern schleichen und der (nicht ganz ernst gemeinten) Geisterbeschwörung nachgehen, nimmt der Spaß eine hässliche Wende und kurz darauf ist Kerrie tot.
Einige Zeit später zieht ein neues Mädchen namens Carmille ein und wird von den Freundinnen Kerries wenig herzlich empfangen. Doch die jungen Frauen müssen zusammenhalten, denn etwas in den Fluren des alten Gebäudes trachtet ihnen nach dem Leben.seance rezension

Bei SEANCE täuscht der erste Eindruck

Zunächst ist die Sache klar.
6 Mädels, eine ehrwürdige alte Schule, draußen schneit es und man beschwört paranormale Kräfte.
Das klingt nach gemütlichem Grusel und hat im besten Fall was von DER HEXENCLUB. Zumindest die Optik stimmt schon mal und das nicht nur wegen der Schuluniformen, sondern auch weil einige der Damen an die Hexenclub-Besetzung erinnern.
Ansonsten ist die Besetzung so divers geraten, wie das 2021 wohl sein muss. Augenscheinlich haben die Schülerinnen Wurzeln auf allen Kontinenten, Haut- und Haarfarben kommen in allen Schattierungen.

Auch wenn Barrett, der hier erneut das Drehbuch schrieb, seinen Figuren jeweils ein paar individuelle Züge verleiht, bleibt SEANCE doch oberflächlich. Das passt zum sterilen Cover. Abseits der Mädchengang gibt es zwar noch die klischeebeladene Schulleiterin mit strengem Blick und einen gutaussehenden Hausmeister, weitere Figuren sind aber nur Statisten.

Das lässt vermuten, dass SEANCE ein generisches Produkt geworden ist, aber obwohl naturgemäß ein paar Teen-Probleme und Zickereien thematisiert werden, ist dies kein Streifen, den man nur unter dem Mindestwahlalter schauen könnte.seance barrett

Nicht nur für Teenies geeignet

Bevor wir hierüber aber sprechen, seid vor Spoilern gewarnt, auch wenn wir es allgemein halten.

Zum einen gelingt es dem Spielfilmdebütanten, dass er trotz der stereotypen äußerlichen Vorgaben größeres Augenrollen vermeidet, er lässt peu à peu auch den Ton des Films ändern.
Wähnt man sich anfangs in einem lupenreinen Gruselfilm, bei dem Gläserrücken, Ouija-Bretter und Bloody Mary – Sätze den Kern bilden, stellen sich zunehmend Zweifel ein. Auch wenn sich SEANCE das Feeling eines Geisterhausfilms bewahrt, wird der Terror bald physischer und man fragt sich, wie das alles zusammenhängt.
Steckt ein Mensch hinter den Vorkommnissen? Und wenn ja, wer? Oder ist es nicht doch eher etwas aus einer finsteren Welt? Und wenn ja, was?

seance 2021

Betrachtet man Barretts bisheriges Schaffen, ergibt diese Körperlichkeit Sinn, es fällt aber auch auf, wie selten Filme sind, die Gruselstoff und blutige Kills unter einen Hut bringen. Noch seltener sind wohl nur jene Werke, die diese Elemente beinahe nahtlos ineinander übergehen lassen.
Das Ende holt einen zwar wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, ist die Auflösung doch reichlich platt und hätte auch im TATORT stattfinden können. Das dazugehörige angenehm splattrige Finale wird man Sonntagabend aber so schnell nicht in der ARD sehen.

Fazit:
SEANCE ist ein Film, bei dem es sich lohnt, nicht nach 20 min die Flinte ins Korn zu werfen oder zu denken, man wisse Bescheid. Hätte Barrett seine Figuren etwas lebendiger gezeichnet, wäre hier noch mehr drin gewesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Facebook Comments