Review: THE SINNER – STAFFEL 4 (2021) (Serie)

The Sinner - Staffel 4: Cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 8.0

Please rate this

8.2/10 (13)

Darsteller: u.a. Bill Pullman, Alice Kremelberg, Frances Fisher
Regie: u.a. Derek Simonds, Radium Cheung, Monica Raymund
Drehbuch: Derek Simonds et al.
Länge: ca 50 Minuten
Land:
Genre: , ,
Veröffentlichung: 26.01.22
Verleih/ Vertrieb: Netflix
FSK: ab 16

Die vierte Staffel von THE SINNER soll vorerst den Abschluss der erfolgreichen Serie des US-Senders USA Network bilden. Der Macher der Serie, Derek Simonds, deutet zwar an, dass es in Zukunft ein Wiedersehen mit Detective Ambrose geben könnte, konkrete Pläne gibt es allerdings nicht. Abgesetzt wird die Serie vor allem, da der Fernsehsender sein Konzept ändert und teure Serienproduktionen vorerst weitgehend einstellt. Schade um eine gute Serie wie THE SINNER, allerdings ist es manchmal besser den Abschluss zu finden, bevor es zu endlosen Wiederholungen derselben Geschichten in leichter Abwandlung kommt.
Netflix zeigt den Abschluss der Serie seit dem 26.01.22.

The Sinner - Staffel 4: Percy und Emily

Inhalt von THE SINNER – STAFFEL 4

Harry Ambrose, nun im Ruhestand, und seine Freundin Sonya Barzel wollen sich auf der kleinen Insel Hanover Island in Maine erholen, als der Detective unerwartet in einen mysteriösen Fall verwickelt wird. Percy Muldoon, die Tochter einer einflussreichen Familie auf der Insel, verschwindet zunächst spurlos. Ambrose bietet seine Hilfe bei den Ermittlungen an und muss bald feststellen, dass der idyllische Anschein der Inselgemeinde trügt.

Resümee zu THE SINNER – STAFFEL 4

Die vierte Season der Serie unterscheidet sich von den vorangegangenen: Ambrose ist aufgrund der Ereignisse mit Jamie Burns (eigentlich) nicht mehr aktiv im Polizeidienst und leidet an Schlafproblemen. Anders ist auch, dass die andere Hauptfigur nicht direkt im Verdacht steht eine andere Person umgebracht zu haben, sondern Ambrose gesehen hat, wie sie von einer Klippe gesprungen ist und sie ab dort verschwunden ist. Die vorangegangenen Staffeln haben die Täter*innen bereits sehr früh enthüllt und eher die Frage nach dem Warum gestellt. Die Geschichte um Percy Muldoon ist etwas anders aufgebaut: Was wie ein überraschender Suizid aussieht, entwickelt sich während der Ermittlungen in eine komplexe Geschichte, die immer wieder unerwartete Wendungen bereitstellt und gern mal in die Irre führt. Ganz am Ende zeigt sich ein klares Bild, wo zu Beginn nur Verwirrung herrschte.

The Sinner - Staffel 4: Harry Ambrose und Meg Muldoon

Die Geschichte wird ruhig erzählt und schafft es trotzdem immer eine gewisse Spannung aufrechtzuerhalten. Es kommen immer wieder kleine Details aus dem Leben von Percy ans Tageslicht, die sich wie ein Puzzle zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Das ist gut umgesetzt und hält das Publikum bei Laune. Zusätzlich entdeckt Ambrose die düsteren Geheimnisse der Gemeinde von Hanover Island.
Neben der Aufklärung des eigentlichen Falles geht es immer auch um die Entwicklung von Ambrose selbst. Dieser hat nach der dritten Staffel sehr zu kämpfen und versucht im Laufe der acht Episoden Frieden mit sich zu schließen. Hierzu geht er auch unkonventionelle Wege, was zu Beginn vielleicht überraschend wirkt, aber doch sehr gut zu seinem Charakter passt – (Achtung: Spoiler Staffel 3) immerhin hat er sich von Jamie Burns auch lebendig begraben lassen.

The Sinner - Staffel 4: Percy Muldoon

Die Machart von THE SINNER ist weiterhin sehr hochwertig. Dank des Settings auf einer von rauher Landschaft geprägten Insel und der generell tristen Atmosphäre erinnert die Staffel ein wenig an die skandinavischen Krimis wie beispielsweise DER KASTANIENMANN oder DIE BRÜCKE.
Schauspielerisch sind die Leistungen ebenfalls durchweg hervorragend und überzeugend. Manche Charaktere werden so wunderbar unsympathisch dargestellt, dass man sie ab der ersten Minute nicht mag, während andere über lange Zeit ambivalent bleiben. Die Rolle des Harry Ambrose scheint Bill Pullman auf den Leib geschneidert zu sein, so gut stellt er den doch ziemlich komplexen Mann dar.

Mit der Geschichte um Percy Muldoon hat die Serie THE SINNER einen würdigen Abschluss bekommen. Die Handlung ist spannend, mitreißend und bietet die ein oder andere Überraschung. Wer die vorherigen Staffeln mochte, wird auch an der etwas anders aufgebauten vorerst letzten Begegnung mit Detective Ambrose seine Freude haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert