Review: DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE (2023)

Der denkwürdige Falle des Mr. Poe - Cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 5.5

Please rate this

5.8/10 (4)

Darsteller: Christian Bale, Harry Melling, Gillian Anderson, Toby Jones
Regie: Scott Cooper
Drehbuch: Scott Cooper
Länge: 128 Minuten
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 06.01.2023
Verleih/ Vertrieb: Netflix
FSK: ab 16

Früher oder später sind wohl alle schon einmal über eine Geschichte von Edgar Allen Poe gestolpert; sei es als Schullektüre oder als Teil der Halloween-Folge der SIMPSONS. Es gibt bereits zahlreiche Filme die auf verschiedene Art und Weise bekannte Kurzgeschichten wie DER RABE oder DAS VERRÄTERISCHE HERZ verarbeiten. Nun sind aber innerhalb relativ kurzer Zeit zwei Filme erschienen, die Poe selbst als Protagonisten einsetzen und nicht nur auf seinen Werken basieren: RAVEN’S HOLLOW und DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE. Beide sind von Streamingdiensten produziert (Shudder und Netflix) und beide handeln von Poes Zeit an der Militärakademie West Point im Staat New York. Dieses Review wird sich mit dem zweiten Film beschäftigen, dem am 6. Januar veröffentlichen Film DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE, der auf dem gleichnamigen Roman von Louis Bayard basiert.

Der denkwürdige Falle des Mr. Poe - Klavierspiel nach dem Dinner

Inhalt von DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE

Im Jahr 1830 wird an der Militärakademie West Point eine Leiche gefunden, der später noch das Herz entwendet wird. Der eigentlich nicht mehr aktive Polizist Augustus Landor soll den Fall lösen. Da die Kadetten der Akademie allerdings nicht mit ihm sprechen, holt er sich einen von ihnen als Hilfe: Edgar Allen Poe. Gemeinsam versuchen sie das düstere Geheimnis an der West Point zu lüften.

Resümee zu DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE

Was den Film ausmacht ist seine gute Besetzung und die hervorragenden und atmosphärischen Bilder. Christian Bale spielt den weltmüden Polizisten äußerst überzeugend und sein Gegenpart ist mit Harry Melling nicht weniger gut besetzt. Auch einige der Nebenfiguren sind beispielsweise mit Gillian Anderson und Toby Jones namhaft besetzt. Der Regisseur und Drehbuchautor Scott Cooper hat bereits mit ANTLERS gezeigt, dass er gute Filme mit düsterer Atmosphäre drehen kann – was auch auf DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE zutrifft. Die Szenen sind alle schön gestaltet und wirken dadurch authentisch, dass sie nicht perfekt ausgeleuchtet sind und oft im Kerzenschein stattfinden . Die Kostüme sehen toll aus und dazu kommen wunderschöne Landschaftsaufnahmen von der verschneiten Gegend rund um die Militärakademie.
Klingt alles ganz wunderbar, oder? Leider schaffen es weder Besetzung noch der hohe Produktionswert die Handlung zu retten.

Der denkwürdige Falle des Mr. Poe - Der junge Kadett Poe im Nebel

Die Geschichte beginnt spannend genug, es gibt einen Mord, der aufgeklärt werden muss und eine eingeschworene Gemeinschaft, die zu durchschauen für Außenstehende schwierig ist. Nicht unbedingt eine originelle Ausgangssituation, aber sie hat sich schon oft als erfolgreich bewährt wie beispielsweise KNIVES OUT bewiesen hat. Leider zieht sich die Phase nach der ersten Spannung in DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE sehr in die Länge. Der Film hat eine Laufzeit von über zwei Stunden und wäre sicherlich mit deutlich weniger Zeit ausgekommen.
Die Ermittlungsarbeiten von Landor und Poe sind zum Teil spannend, werden aber immer wieder durch zu lange Gespräche in dunklen Räumen ausgebremst. Oftmals bringen die Gespräche die Handlung kein Stück weiter und wirken dadurch wie Füllmaterial. Da diese Szenen teils lang sind, verliert man zwischendrin immer mal wieder das Interesse an dem Film und ist möglicherweise geneigt auf das Handy zu schauen. Immerhin verpasst man nicht wirklich viel.
Die Story nimmt erst zum Ende hin wirklich Tempo auf, als es auf die Lösung des Falles zugeht. Die Auflösung ist ganz okay, wenn eventuell auch ein wenig simpel. Aber damit ist es natürlich nicht getan: Es gibt noch einen Plottwist, der alles vorher Gezeigte in einem neuen Licht erscheinen lässt. Um die Geschichte abzuschließen wäre der Twist nicht nötig gewesen, vielmehr ist er nur ein neuer Anlass für zu ein langes Gespräch.

Der denkwürdige Falle des Mr. Poe - Landor in einer Taverne

DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE ist ein wunderschön anzusehender Kostümfilm, der eine hervorragende Besetzung hat und leider mit der Handlung alles zunichte macht. Es kommt kaum Spannung auf, da es immer wieder sehr lange Unterhaltungen gibt. Für Fans von Christian Bale und Historienfilmen vielleicht ein gelungener Film, wer auf der Suche nach Spannung ist sucht besser weiter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments

One thought on “Review: DER DENKWÜRDIGE FALL DES MR. POE (2023)

  1. Zuersteinmal: Jeder hat seinen persönlichsn Geschmack und den will ich garnicht angreifen. Allerdings finde ich es sehr schade, dass der Verfasser des Reviews lange Gesprächsszenen immer wieder als Negativpunkt erwähnt. Und nicht deren Inhalt, sondern wirklich die Dauer. Für mich war das Schauspiel der beiden Protagonisten ein Genuss, weshalb ich gerade die Szenen mit den Beiden genossen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert