Undergrounders: SCARS OF XAVIER von Kai E. Bogatzki

Kai E. Bogatzki ist euch an dieser Stelle bereits einige Male begegnet. Kai wirkte an verschiedenen Produktionen des deutschen Indiefilms als Editor mit (z.B. LA PETITE MORT 2, HI8 – RESURRECTIO), drehte seine eigenen Shorts (LIEBE) und liefert nun mit SCARS OF XAVIER seinen ersten Langfilm.

Der handelt von einem in Prag lebenden Mann, der tagsüber in einer Autowaschanlage einem gewöhnlichen Job nachgeht, aber nach Feierabend gefährlicher Serienkiller ist.
Erst als Karolina in sein Leben tritt, scheint die harte Schale des Psychopathen aufzubrechen. Oder ist die Natur des Mörders stärker?

In groben Zügen erinnert die Story natürlich an MANIAC, da wir aber bereits eine Rohfassung sehen durften, kann man dem Film attestieren, mehr als ein lebloser Abklatsch zu sein. Den Schmutz von MANIAC, insbesondere des alten MANIAC, hat er aber trotzdem.

Das kam auch auf einigen Festivals gut an, auf denen SCARS OF XAVIER bisher gezeigt wurde.

Mit dabei sind u.a. Marc Engel (NATURE), Isabelle Aring (THE CURSE OF DR. WOLFFENSTEIN) und Annika Strauss (BLOOD FEAST)

Hier haben wir schon mal den Trailer, weitere Infos gibt es u.a. auf der Facebook-Seite zu SCARS OF XAVIER:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook Comments