The Franchise: AMERICAN HORROR STORY – Der komplette Überblick

Im Oktober 2011 nahm die erfolgreiche Serie AMERICAN HORROR STORY mit der ersten von derzeit acht Staffeln ihren Anfang, wobei sie ihrem Cast, trotz ständig wechselnder Handlungen und Charakteren, zum größten Teil treu blieb, wie zum Beispiel Sarah Paulson, Evan Peters, Kathy Bates, Emma Roberts, Cheyenne Jackson, Frances Conroy und Taissa Farmiga. Im November 2018 startete hier die achte und somit neuste Staffel mit dem Namen APOCALYPSE, welche ein Crossover der Staffeln 1 (MURDER HOUSE) und Staffel 3 (COVEN) darstellt. Doch wer kennt auch alle sieben Staffeln davor und ihre Zusammenhänge?
Deswegen wollen wir euch hier nun einen kleinen Überblick verschaffen. Beginnen wir mit:

 

AMERICAN HORROR STORY: MURDER HOUSE (Staffel1)

Ben, Vivien und ihre Tochter Violet ziehen in eine restaurierte Villa in Los Angeles um einen Neuanfang zu starten. Ihre Nachbarin, Constance Langdon verschwendet keine Zeit, um ein Teil in ihrem Leben zu werden, genauso wie ihr Sohn Tate, von dem Ben glaubt, dass er ein Soziopath ist. Kurz nach ihrem Einzug stellen die Harmons fest, dass mehrere gewalttätige Morde in ihrem neuen Haus begangen wurden, weswegen die Einheimischen es MURDER HOUSE getauft haben. Eine Reihe von beunruhigenden Ereignissen deuten darauf hin, dass sie ihr Zuhause mit den rastlosen und gewalttätigen Geistern teilen die dort ums Leben kamen..

Diese Staffel ist, wie bestimmt die meisten Wissen, eng mit Staffel 8 (APOCALYPSE) verknüpft. Doch es gibt auch noch weitere Verknüpfungen zu Staffel 5:

Der Charakter Billie Dean Howard (gespielt von Sarah Paulson) taucht hier nämlich in beiden Staffeln auf, ebenso die Maklerin Marcy (gespielt von Christine Estabrook), welche hier das MURDER HOUSE an die Familie Harmon verkauft und in Staffel 5 als Maklerin für das Hotel Cortez fungiert.


AMERICAN HORROR STORY: ASYLUM (Staffel 2)

Die zweite Staffel der bekannten Reihe spielt innerhalb einer unheimlichen Irrenanstalt.
Im Jahr 1964 (mit Sprüngen in die Gegenwart) werden die dunklen Vergangenheiten der Patienten, Ärzte und Verwalter des Krankenhauses verfolgt. Schwester Jude, eine unruhige Nonne, muss sich mit dem verdrehten Arthur Arden, einem Arzt mit einem Faible für experimentelle Prozeduren, auseinandersetzen.

Hier haben wir zwei Verknüpfungen mit Staffel 4 (FREAK SHOW). Zum Einen durch Lily Rabe, die in beiden Staffeln die Rolle der Mary Eunice verkörpert und zum Anderen den Charakter Pepper (gespielt von Naomi Grossman), der in Staffel 4 schließlich in die Nervenheilanstalt von ASYLUM eingewiesen wird.

Doch es geht noch weiter. Sie steht auch in Zusammenhang mit Staffel 6 (ROANOKE), denn dort wird die Überlebende Lee Harris (gespielt von Adina Porter) von der Journalisten Lana Winters (gespielt von Sarah Paulson) interviewt, die bereits in Staffel 2 zu sehen war, als sie Patientin der Nervenheilanstalt wurde.


AMERICAN HORROR STORY: COVEN (Staffel 3)

Die dritte Staffel spielt hauptsächlich in einer Schule für Hexen in New Orleans. Zoe Benson, eine junge Frau, entdeckt, dass sie eine gefährliche übernatürliche Fähigkeit besitzt. Sie wird in die spezielle Louisiana Schule geschickt, die von Schulleiterin Cordelia Foxx geleitet wird, wo sie zauberhafte Abenteuer mit ihren Hexen Madison Montgomery, Nan und Queenie unternimmt.

Staffel 3 ist durch das Crossover stark mit Staffel 8 verknüpft, was wohl den meisten bekannt sein mag. Aber wisst ihr auch, dass sie mit Staffel 5 (HOTEL) in Zusammenhang steht? Hier checkt nämlich der Charakter Queenie (gespielt von Gabourey Sidibe) des Hexenzirkels ins Hotel ein.


AMERICAN HORROR STORY: FREAK SHOW (Staffel 4)

Die Geschichte beginnt in dem ruhigen, verschlafenen Florida, im Jahr 1952. Eine Kuriositätentruppe ist gerade in die Stadt gekommen, zusammen mit der seltsamen, dunklen Einheit, die das Leben von Stadtbewohnern und Freaks gleichermaßen bedroht. Dies ist die Geschichte der Darsteller und ihrer verzweifelten Überlebensreise inmitten der sterbenden Welt.

Bei dem Charakter Dandy Mott (gespielt von Finn Wittrock) aus dieser Staffel handelt es sich übrigens um einen Nachfahren von Edward Mott (gespielt von Evan Peters) aus Staffel 6 (ROANOKE), was diese beiden Staffeln miteinander verbindet.


AMERICAN HORROR STORY: HOTEL (Staffel 5)

Hier dreht sich alles um das unheimliche Hotel Cortez in der Innenstadt von Los Angeles, das kürzlich von dem New Yorker Modedesigner Will Drake gekauft wurde. Das 90 Jahre alte Hotel wird von Dämonen und geheimnisvollen Geistern heimgesucht, darunter der Gründer James Patrick March und die Heroin-Abhängige Sally. Mitarbeiter und Bewohner des Hotels sind der 111-jährige Vampir Elizabeth, die Gräfin und ihr langjähriger Liebhaber, der ehemalige drogenabhängige Donovan, sowie Donovans Mutter, die Managerin und Rezeptionistin Iris, die exzentrische Transgender-Barkeeperin Liz Taylor und die rachsüchtige Ex-Geliebte der Gräfin, Ramona Royale.
In dieser Staffel werden die Hintergrundgeschichten der Charakteren betrachtet. Elizabeth, zum Beispiel, war verheiratet mit James Patrick March, dem Gründer des Hotel Cortez. Ramona war eine Schauspielerin, die eine romantische Vergangenheit mit Elizabeth hatte. Liz war früher als Nick Pryor bekannt und lebte bis 1984 in Kansas, wo sie von Elizabeth als Liz Taylor getauft wurde. Sally, nachdem sie Donovan Heroin geliefert hatte, wurde von Iris aus dem Fenster gestoßen. Schließlich folterte und ermordete James viele Besucher in seinem Hotel, das er mit einer Reihe von geheimen Rutschen und Fluren baute, die hauptsächlich dazu dienten, die Körper seiner Opfer heimlich zu entsorgen.

Die Geschichte basiert auf einem tatsächlichen Hotel, das 1893 von H. H. Holmes in Chicago gebaut wurde. Es wurde bekannt als die „Mordburg“, weil es von Holmes gebaut wurde, um zu foltern, zu morden und zu beseitigen.


AMERICAN HORROR STORY: ROANOKE (Staffel 6)

Diese Staffel wurde in Form eines paranormalen Dokumentarfilmes gedreht.
In der ersten Hälfte folgt die Geschichte einem Ehepaar, Shelby und Matt Miller, die nach einem brutalen Überfall von Los Angeles in ein Haus in North Carolina ziehen, was Matt vorübergehend ins Krankenhaus brachte und Shelby zu einer Fehlgeburt veranlasste. Sobald sich das Paar in ihrem neuen Zuhause niederlässt, das auf einem Bauernhof im ländlichen North Carolina liegt, wo sich die Roanoke Colony nach ihrem berüchtigten Verschwinden angesiedelt hat, beginnen seltsame und paranormale Ereignisse, sie und Matts Schwester Lee Harris zu verfolgen.
Die zweite Hälfte wird als Found Footage präsentiert und zeigt die Produktionder Folgeserie Return to Roanoke: Three Days in Hell. Hier werden die „Schauspieler“ und ihre echten Gegenstücke im Roanoke-Haus für drei Tage während des Blutmondes einquartiert und müssen gegen die Gefahr und die wahren Schrecken innerhalb des Roanoke-Hauses ankämpfen.

Wusstet ihr das diese Staffel mit der dritten verknüpft ist? Die Hexe Scathach, welche in dieser Staffel von Lady Gaga verkörpert wurde, ist in COVEN die erste Supreme der Hexen.


AMERICAN HORROR STORY: CULT (Staffel 7)

Die Handlung dreht sich um die fiktive Stadt Brookfield Heights, in der ein Killerkult entsteht, dessen Anführer Kai Anderson ist, ein manipulativer Psychopath, der nach den US-Präsidentschaftswahlen 2016 politische Macht erlangen will. Er rekrutiert mehrere Leute, um Mitglied seines Kults zu werden, einschließlich seiner Schwester Winter, der Reporterin Beverly Hope und anderen.


AMERICAN HORROR STORY: APOCALYPSE (Staffel 8)

Hierbei handelt es sich wie bereits oben erwähnt um ein Crossover der beiden Staffeln 1 (MURDER HOUSE) und 3 (COVEN).

Hier dreht sich alles um das Ende der Welt, die Apokalypse, denn ein atomarer Krieg hat jede Lebensgrundlage auf der Erde zerstört. Die wenigen „glücklichen“ Überlebenden können sich in verschiedene Bunker retten. Doch was keiner weiß, hier beginnt erst ihr eigentlicher Kampf ums Überleben.

 

Wir hoffen euch hat unser kleiner Überblick gefallen. Lasst es uns wissen.

 

 

Facebook Comments