Die gruseligsten Horror-Häuser der Filmgeschichte

Was macht einen guten Horrorfilm aus? Gruselfans werden vor allem von der schaurigen Atmosphäre in ihren Bann gezogen. Hierzu gehören insbesondere die gruseligen Schauplätze der Handlung. Sind die eigenen vier Wände sonst ein Ort der Geborgenheit, trifft dies auf die Horrorhäuser der Gruselfilme sicher nicht zu. Sie sind viel mehr Orte des Grauens, die zur Bühne für Morde werden. Wir wollen einen genaueren Blick auf die bekanntesten Horror-Häuser der Filmgeschichte werfen.

 

Platz 8: Dead Man’s Hand – Casino der Verdammten

Schauplatz dieses Horrorfilms ist das „Mysteria Casino“ in Las Vegas. Matthew Dragna hat das Casino von seinem verstorbenen Onkel geerbt. Gemeinsam mit seiner Freundin und einigen Freunden reist er in die Glücksspielmetropole, um sich das Casino genauer anzusehen.

 

Was sie nicht wissen: Im Casino treiben der Gangster Roy “The Word” Donahue und sein Kumpan Gil Wachetta ihr Unwesen. Die Geister der beiden haben mit Matthews Onkel noch eine Rechnung offen und sinnen nun auf Rache. Der Film bietet alles, was man von einem typischen Teenager-Horrorfilm erwartet: hübsche Mädchen und eine manchmal komische, aber unterhaltsame Story.

 

Wer sich etwas entspannter im Casino vergnügen möchte, muss dafür nicht nach Las Vegas reisen. Eine Runde Blackjack oder Roulette lässt sich auch bequem online spielen. Und das ganz ohne schaurige Geister. Einfach für Freispiele ohne Einzahlung neu im Casino anmelden und sofort loslegen.

 

Platz 7: Crimson Peak

Edith Cushing (Mia Wasikowska) träumt von einer Zukunft als Schriftstellerin. Sie verliebt sich in den britischen Adeligen Thomas Sharpe (Tom Hiddleston) und heiratet ihn trotz der Warnungen ihres Vaters. Als dieser unter mysteriösen Umständen stirbt, zieht das Paar auf das halb verfallene Familienanwesen Allerdale Hall. Sie wohnen dort zusammen mit Thomas schöner Schwester Lucille (Jessica Chastain).

 

Es kommt, wie es kommen muss: Schon kurz nach dem Einzug bemerkt Edith, dass in den Mauern von Allerdale Hall ein dunkles Geheimnis verborgen liegt. Die einfach gestrickte und bestens besetzte Gruselromanze orientiert sich an den klassischen Gesellschaftsromanen des 19. Jahrhunderts. Für Kenner des Genres ein echter Tipp.

 

Platz 6: Poltergeist

Die Freelings sind eine typisch amerikanische Familie. Steve Freeling (Craig T. Nelson) ist Immobilienmakler und seine Frau Diane (JoBeth Williams) kümmert sich um den Haushalt und die drei Kinder. Als zunächst Sessel verrückt und Besteck verbogen wird, reagiert die Familie noch belustigt. Dies ändert sich jedoch, als während einer Sturmnacht der blanke Horror über sie hereinbricht. Der kleine Robbie wird beinahe von einem Baum verschluckt und Tochter Carol Anne durch einen Schrank in eine andere Dimension befördert. Steve und Diane bitten ein Team aus Wissenschaftlern um Hilfe.

 

Poltergeist ist ein Kultfilm, dessen von Co-Produzent Steven Spielberg inszenierten Effekte auch nach Jahrzehnten noch für Schockmomente sorgen.

 

Platz 5: Das Waisenhaus

Laura (Belen Rueda) hat vor ihrer Adoption als Kind einige Zeit in einem Waisenhaus verbracht. Inzwischen verheiratet, zieht sie mit ihrem Mann Carlos (Fernando Cayo) und dem siebenjährigen Adoptivsohn Simón (Roger Príncep) in das alte Gemäuer. Kurz nach dem Einzug erzählt Simón von einem unsichtbaren Freund. Die Eltern halten dies zunächst für ein Produkt seiner Fantasie, bis Simón plötzlich spurlos verschwindet. Laura glaubt das auf dem Haus ein Fluch liegt und macht sich auf die Suche. Dabei kommt sie einem düsteren Geheimnis auf die Spur.

 

Die düstere Atmosphäre des Films zieht den Zuschauer sofort in ihren Bann. Das Waisenhaus ist ein grandioser Horrorfilm der alten Schule.

 

Platz 4: Conjuring – Die Heimsuchung

Das Ehepaar Perron zieht zu Beginn der 1970er-Jahre mit seinen fünf Töchtern in ein altes und halb verfallenes Farmhaus. Das Haus wurde vor mehr als 100 Jahren von einer angeblichen Hexe bewohnt. Diese hat zunächst ihr Kind umgebracht und sich anschließend erhängt. Seither sind alle Bewohner auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen.

 

Als die Familie einen geheimen Kellergang findet, geht es mit dem Horror los. Unsichtbare Hände greifen nach den Kindern und ein Geist droht die Familie zu ermorden. Hilfe kommt von den Geisterjägern Ed (Patrick Wilson) und Lorraine Warren (Vera Farmiga).

 

Platz 3: The Others

Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs bewohnt Grace (Nicole Kidman) zusammen mit ihren Kindern Anne und Nicholas ein altes Landgut auf der Kanalinsel Jersey. Ihr Mann ist im Krieg umgekommen und sie kümmert sich allein um die Kinder, die an einer seltenen Lichtallergie leiden. Als eines Tages drei Diener an der Türe klingeln ist Grace für die Hilfe dankbar. Aufgrund der Allergie ihre Kinder besteht die über vorsorgliche Mutter darauf, dass alle Vorhänge tagsüber geschlossen bleiben. Allerdings halten sich die Bediensteten nicht immer daran.

 

Der Horror beginnt, als Anne plötzlich fremde Menschen sieht. The Others ist ein klassischer Mystery-Thriller, der ohne blutige Gruseleffekte auskommt. Mit einem Einspielergebnis von über 200 Millionen Euro war der Film ein absoluter Überraschungserfolg. Als Belohnung gab es für die Hauptdarstellerin Nicole Kidman die Nominierung für einen Golden Globe. Zudem war er für einen Golden Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig 2001 nominiert.

 

Platz 2: Bis das Blut gefriert

Der 1963 entstandene Streifen gilt als Mutter der Filme um ein Horror-Haus. In der alten Villa Hill House kommt es zu einer Reihe von mysteriösen Todesfällen. Dr. John Markway (Richard Johnson) will den seltsamen Ereignissen auf den Grund gehen. Der Professor für Anthropologie und Parapsychologie bittet drei für übersinnliche Phänomene anfällige Personen, gemeinsam mit ihm einige Nächte in dem Haus zu verbringen. Und die ersten mysteriösen Ereignisse lassen nicht lange auf sich warten.

 

Platz 1: Shining

Jack Torrance (Jack Nicholson) ist ein Schriftsteller und ehemaliger Lehrer. Als für ein im Winter leerstehendes Berghotel ein Hausmeister gesucht wird, zögert er nicht lange. Gemeinsam mit seiner Frau Wendy (Shelly Duvall) und dem sechsjährigen Sohn Danny (Danny Lloyd) zieht er in das einsam gelegene Hotel. Jack möchte in der Abgeschiedenheit von Colorados Bergwelt seinen Roman zu Ende schreiben.

 

Schon kurz nach dem Einzug wird Danny von düsteren Visionen verfolgt. Plötzlich beginnt auch Vater Jack sich seltsam zu verhalten und die blutigen Vorhersagen werden bittere Realität. Als seine Ehefrau erkennt, was Jack in seinem Roman geschrieben hat, ist sie geschockt. Der Filmklassiker besitzt einige unvergessliche Momente wie den mit einer Axt bewaffneten und irre grinsenden Jack Nicholson. Der einzige Horrorfilm von Starregisseur Stanley Kubricks ist ein echter Kultstreifen.

Facebook Comments