Die Macher: Dario Argento

Dario Argento Fear

 

Heute beschäftigen wir uns mit einem der größten Namen des Genres und einem wahren Meister des Horrors. Er gilt als prägender Schöpfer des italienischen Giallo und beeinflusst das gesamte Horrorgenre bis zum heutigen Tag. So gut wieder jeder Horrorfan wird schon über mindestens eines seiner Werke gestolpert sein. Wir reden über niemand geringeren als Dario Argento und stellen euch nicht nur ihn, sondern auch seine bedeutensten Werke vor.

 

Persönliches

Dario Argento wurde an 07. September 1940, als Sohn des Produzenten Salvatore Argento und des brasilianischen Models Elda Luxardi, in Rom geboren. Aus seiner Beziehung zu der Schauspielerin und Drehbuchautorin Daria Nicolodi ging seine Tochter, Asia Argento, hervor, welche ebenfalls als Schauspielerin und Regisseurin erfolgreich tätig ist.

Anfänglich schrieb Argento Filmkritiken für eine Tageszeitung. Sein erstes Drehbuch verfasste er, gemeinsam mit Bernardo Bertolucci, für Sergio Leones Italo-Western SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD, bevor er sich selbst in den Regiestuhl setzte.

 

DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE (Tier-Triologie)
(1970)
das geheimnis der schwarzen handschuhe

Während ihres Aufenthalts in Rom, machen der amerikanische Schriftsteller Sam Dalmas und seine Freundin Julia eine erschreckende Beobachtung. Auf dem nächtlichen Weg nach Hause sehen sie, durch die Fensterfront einer Kunstgalerie, einen Mordanschlag auf eine hübsche Frau. Der Angreifer ist komplett in schwarz gekleidet und verletzt sein Opfer schwer. Da Sam sich plötzlich zwischen zwei Schiebetüren befindet, ist er nicht in der Lage, der wehrlosen Frau zu helfen. Zum Glück ist die Polizei schnell vor Ort.

Die angegriffene Frau stellt sich rasch als Monica Ranieri, die Besitzerin der Galerie, heraus. Von dem Täter jedoch ist nur ein einzelner schwarzer Handschuh geblieben. Kommissar Morosini hat schnell Sam unter Verdacht und nach einem zermürbenden Verhör, wird Sams Pass konfisziert. Der Kommissar geht davon aus, dass dieser Fall kein Einzelfall, sondern im Zusammenhang mit einer Reihe von Angriffen auf Frauen steht. Als Sam selbst die Ermittlungen aufnimmt, gerät er in größte Gefahr …

 

DIE NEUNSCHWÄNZIGE KATZE (Tier-Triologie)
(1971, basierend auf einem Roman von Edgar Wallace)
die neunschwänzige katze

Das Team rund um Wissenschaftler Prof. Fulvio Terzi macht eine bahnbrechende Entdeckung: Das XYY-Chromonsom. Dieses Chromosom bringt den Träger dazu, gesetzlos zu handeln. Kriminalität ist also angeboren! Mit diesem Wissen entwickeln die Forscher ein Verfahren, um potenzielle  Kriminelle zu finden und unschädlich zu machen.

Als der erblindete Ex-Journalist, Franco Arno, eines nachts mit seiner Nichte Lori spazieren geht, bekommen sie die Unterhaltung zweier Männer mit, bei der der eine den anderen zu erpressen scheint. Lori kann sich das Gesicht des Erpressers merken. All dies passiert in unmittelbarer Umgebung, der Forschungseinrichtung zur unkonventionellen Verbrechensbekämpfung, in der sich plötzlich eine Reihe von Morden an den Wissenschaftlern ereignet…

 

VIER FLIEGEN AUF GRAUEM SAMT (Tier-Triologie)
(1971)

Als der junge Schlagzeuger Roberto auf dem Heimweg versehentlich einen Mann ermordet, der ihn zuvor verfolgte, wird er dabei von einem maskierten Unbekannten beobachtet, der ihn, zusammen mit der Mordwaffe, fotografiert. Roberto verfällt immer mehr in Angst und Paranoia und droht, den Bezug zur Realität zu verlieren. Als weitere mysteriöse Morde geschehen, befürchtet er, in den Fokus der Ermittlungen zu geraten und beginnt ein Versteckspiel, das nur böse enden kann…

ROSSO – DIE FARBE DES TODES
(1975)
rosso die farbe des todes

Seit einiger Zeit treibt ein Mörder in Rom sein Unwesen. Sein neustes Opfer soll Medium und Kunstsammlerin Helga sein. Das Verbrechen wird von Musiker Marcus Daly beobachtet, der gleich unter Helga wohnt. Er sieht auf dem Heimweg wie das Medium gegen ihre Fensterscheibe gedrückt wird und um Hilfe schreit. Er rennt nach oben und stürmt die Wohnung, die mit merkwürdigen Gemälden von Gesichtern dekoriert ist, und verpasst den Mörder nur knapp, kann ihn aber bei seiner Flucht beobachten.

Nachdem Marcus bei der Polizei seine Aussage gemacht hat, begibt er sich selbst auf die Suche nach dem Mörder, denn es kommt ihm komisch vor, dass ein Gemälde vom Tatort verschwunden zu sein scheint…

SUSPIRIA (Mütter-Triologie)
(1977)
suspiria

Die Amerikanerin Suzanne Bayon möchte in Deutschland Balletunterricht nehmen, doch als sie an ihrem Ziel ankommt, beobachtet sie, wie eine junge Frau in Panik aus der Balletschule flieht. Kurze Zeit später lernt sie die Leiterin der Schule kennen, doch diese macht einen sehr merkwürden Eindruck auf sie. In den Tagen darauf häufen sich mysteriöse Vorfälle. Nachts sind immer wieder komische Geräusche zu hören und plötzlich wird die Schule von einer Insektenplage heimgesucht, mehrere der jungen Tanzschülerinnen verschwinden und dann kommt auch noch die Pianistin auf sonderbare Weise zu Tode. Suzy ist mittlerweile fest davon überzeugt, dass hier übernatürliche Mächte im Spiel sind und so stößt sie bei ihren Nachforschungen über Hexen und schwarze Magie auf das dunkle Geheimnis dieser Gemäuer …

 

INFERNO (Mütter-Trilogie)
(1980)
inferno

Aus einem alten Buch erfährt Rose Elliot, dass der Architekt Varelli einst drei Häuser für drei Mütter bauen lies, in Rom, in Freiburg und in New York. Es handelt sich aber nicht um gewöhnliche Mütter, sondern um drei starke Hexen, Mutter Suspiriorum, Mutter Tenebrarum und Mutter Lachrymarum , die von dort aus die Welt in Angst und Schrecken versetzen. Rose befürchtet, dass in ihrem Haus in New York die Mutter Tenebrarum – Die Mutter der Finsternis – ihr Unwesen treibt.

Sie schreibt ihrem Bruder Mark über ihre Ängste und es stellt sich heraus, dass dessen Freundin Sara anscheinend  das Haus in Rom kennt, in dem Mutter Lachrymarum – Die Mutter der Tränen –  regiert. Als Sara nach Rom reist, um das Haus aufzusuchen, verschwindet sie. Mark reist daraufhin nach New York, zu seiner Schwester, doch auch diese ist nicht mehr aufzufinden…

TENEBRE – DER KALTE HAUCH DES TODES
(1984)
tenebre

Den amerikanischen Schriftsteller Peter Neal verschlägt es, für die Vorstellung seines neuen Romans „Tenebrae“, nach Rom. Kaum dort angekommen, erzählen ihm zwei Kriminalpolizisten von einem Mord, der vor wenigen Tagen passiert ist und der so praktiziert wurde, wie in Peters Buch „Tenebrae“: Dem Opfer wurde mit einem Rasiermesser die Kehle durchgeschnitten und Buchseiten aus dem Roman wurden als Knebel benutzt. Kurz darauf stellt er fest, dass sein Gepäck durchwühlt wurde und dann bekommt er auch noch mysteriöse Briefe. Als dann weitere Morde passieren wird die Zeit immer knapper. Wird am Ende der Autor selbst zum Opfer? …

PHENOMENA
(1985)
Phenomena

Ein brutaler Serienmörder, dessen bevorzugte Opfer junge Mädchen sind, treibt im Schweizer Hinterland sein Unwesen. Er geht immer gleich vor: Er trennt den Opfern den Kopf ab und der restliche Körper wird anschliessend verschleppt. Als der ermittelnde Inspektor Geiger erneut einen fast verwesten Schädel findet, wendet er sich an den behinderten Entomologen Professor John McGregor. Dennoch kommen die Ermittlungen nicht wirklich voran.

Als McGregor auf ein Mädchen mit sonderbaren Fähigkeiten aufmerksam wird, scheint sich das Blatt zu wenden. Jennifer gilt als psychisch krank und ist deshalb in der Schule der Aussenseiter. Doch sie hat eine Gabe, die den Professor fasziniert, sie kann telepathisch mit Insekten kommunizieren. Ein Glühwürmchen hilft ihr dabei, im Gebüsch den Handschuh des Mörders zu finden…

TERROR IN DER OPER
(1987)

Die junge Opernsängering Betty ist die Zweitbesetzung für die Hauptrolle in Verdis „Macbeth“. Ihre Stunde schlägt, als der divenhafte Star der Aufführung einen Autounfall hat und für mehrere Wochen ausfällt. Endlich kann sie sich in ihrer großen Rolle beweisen. Doch sehr bald trüben eine Reihe merkwürdiger und gefährlicher Zwischenfälle im Opernhaus die Freude über ihren heiss ersehnten Part. Die Produktion wird immer mehr zu einem jener Horrorfilme, die Regisseur Marco inszenierte, bevor er an die Oper kam. Als Betty feststellt, dass ein wahnsinniger Verehrer sie verfolgt und für die Bluttaten an der Oper verantwortlich ist, ist sie schockiert. Doch trotz ihrer Angst treibt Marco sie immer weiter zu Höchstleistungen an …

MOTHER OF TEARS (Mütter-Triologie)
(2007)
mother of tears

Die Überreste der Mutter Lachrymarum – Mutter der Tränen – werden in der Nähe von Rom ausgegraben und in ein Museum überstellt. Archäologiestudentin Sarah Mandy ist diejenige, die diesen sensationellen Fund untersuchen darf.  Doch sie hat keine Ahnung, womit sie es zu tun hat. Es dauert nicht Lange, bis das erste Todesopfer auftaucht, denn bei den Untersuchungen wurden Dämonen freigesetzt, die unter dem Kommando der Hexe stehen. Nun muss sie um ihr Leben kämpfen, denn Hexe und Dämonen wollen auch ihren Tod. Zu allem Übel kommt ihr dann auch noch Polizist Enzo Marchi in die Quere, der glaubt, sie wäre für die immer mehr werdenden Todesopfer verantwortlich…

 


 

Dario Argento ist einer meiner absoluten Lieblingsregisseure, er hat mich die Liebe zum Gaillo gelehrt. Seine frühen Werke sind Kunst, die ihresgleichen sucht. Die Art, wie Argento mit Farbfiltern, dem Spiel mit Licht und Schatten, Score und dem tollen Soundtrack von Goblin eine Atmosphäre geschaffen hat, die einem durch und durch geht, ist einmalig. All das wurde mit liebevoll handgemachten Spezialeffekten abgerundet, die heute leider kaum noch einer zu würdigen weiss. Er hat mit so wenigen Mitteln so viel mehr erschaffen, als es die meisten Regisseure heute zustande bringen. Bei den frühen Argentos einen Liebling auszusuchen, fällt mir schwer aber ich denke, mein Erster ist auch bis heute mein Liebster, PHENOMENA.

Leider muss man sagen, dass die Qualität seiner Filme ab TWO EVIL EYES (1990) angefangen hat abzunehmen. MOTHER OF TEARS ist in diesem Artikel ganz klar der schwächste Teil aber er gehört nun einmal in die Mütter-Triologie und musste aus diesen Gründen auch mit aufgeführt werden.

Dann erschien allerdings im Jahr 2018 das Remake von SUSPIRIA  und hier ist dem Regisseur Luca Guadagninos gelungen, was den wenigsten Regisseuren gelingt: Er schuf eine perfekte Hommage, denn als klassisches Remake kann man SUSPIRIA 2018 nicht bezeichnen, an einen wundervollen Klassiker Argentos und an all das, wofür sein Name bis heute steht. Bild- und farbgewaltig, mit perfekt besetzten Rollen und all dem Charme und der Atmosphäre, die diesem Werk gebühren. Ich liebe dieses cineastische Spektakel.

Am 04. Februar 2020 erscheint übrigens seine Autobiografie FEAR, ein Muss für jeden Fan!

 

Facebook Comments