Lost and Found: Horror – MASTERS OF THE UNIVERSE

Bei der Macht von Grayskull!  Ein Satz, den einige von Euch in ihrer Jugend oft hörten oder im kindlichen Rollenspiel selbst plärrten. Der Sprung vom Spielzeugregal auf die große Leinwand gelang 1987 mit dem US-amerikanischen Science-Fiction-Film von Garry Goddard. Mit fantastischen Monster-Make-ups und einem verdammt bösen Skeletor, spielte der Streifen ca. 17,3 Millionen US-Dollar ein.

Eigentlich sind die Monster des MASTERS OF THE UNIVERSE-Franchise genauso ikonisch wie die Helden. Wie wäre es also, wenn wir nun ein wenig Kindheit zurück haben könnten und He-Man, samt aller anderen, in einen gruseligen Horrorfilm stecken könnten?

Diese Frage stellte sich wohl auch Paul Gerrard, der unter anderem als Concept Artist bei HELLBOY und THE HOLE IN THE GROUND mitwirkte.

Paul Gerrard erschuf mit seiner Kunst eine Horror-Version mit Konzeptzeichnungen von MASTERS OF THE UNIVERSE.

Er stellte sich Charaktere wie zum Beispiel Skeletor, Evil-lyn, Trap Jaw, Man-E-Faces und Modulok in seinem eigenen, von Horror beeinflussten Stil vor und die Ergebnisse, die ihr gleich hier unten sehen könnt, sind unglaublich cool.

Hier könnt ihr euch die Seite von Paul Gerrard anschauen und weitere schaurige Kunstwerke begutachten.

motu 1

motu8

motu7

motu6

motu5

motu4

motu3

motu2

motu 1

Unsere Redaktion wäre erfreut, sich mit diesen Charakteren irgendwann in filmischer Form gruseln zu können.

Quelle: PG

Facebook Comments