Lost & Found: Prof. Horribilus gruseliges Labor

Thrillandkill (Horrorfilme und Thriller): horriblaomgm 1

Kennt ihr das? Man klickt sich so durchs World Wide Web, liest hier und da ein wenig und plötzlich taucht auf dem Bildschirm ein Fundstück aus der Vergangenheit auf. So geschehen bei der Verfasserin dieser Zeilen, als plötzlich eine längst vergessene Erinnerung aus der Kindheit zurück ins Gedächtnis gerufen wurde.

Damals gab es allerlei Spielzeug, welches man natürlich unbedingt haben musste, aber nicht immer bekommen hat, da es entweder zu teuer, oder aber laut unserer Eltern „Pädagogisch nicht wertvoll“ war (deswegen hat man seine Horrorcomics auch immer heimlich gekauft). So ein nettes Spielzeug war auch Prof. Horribilus Labor (auch als Doctor Dreadful bekannt). Im aufregend designten Kasten befand sich allerlei Krimskrams, mit dem man seine eigenen Gummisüßigkeiten herstellen konnte. Und die kamen in Form von Spinnen, Würmern und allerlei anderen Varianten. In anderen Experimentierkästen von Dr. Horribilus konnte man sich schaurige Getränke in Totenköpfen mixen oder ein Alien autopsieren.

Mittlerweile sind die Kästen vom deutschen Markt verschwunden. Erinnert sich jemand von euch an Prof. Horribilus Labor?

Besucht Doctor Dreadful auf Facebook

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alien Autopsie mit anschließender Verkostung

Facebook Comments

2 thoughts on “Lost & Found: Prof. Horribilus gruseliges Labor

  1. Hej & YEAH!
    Ich kenne dieses Food Labor. Ich habe es gehabt und heute ist es mir wieder eingefallen. Da musste ich doch direkt mal nach Googeln und bin über die Bildersuche auf deinen Blog gekommen! Das ich dieses Set hatte ist locker schon 16 Jahre her.
    Ich habe dieses Set geliebt. Schade das ich selbst keine Bilder mehr davon habe.

    Danke an dich für den artikel und das Bild 😉
    Ich schwelge jetzt noch was in Kindheitserinnerungen.

    LG Sascha

  2. Heyho,

    ich habe besagtes Spielzeug noch daheim im Keller. Allerdings leider ohne die Mischungen zum Gummibärchen anfertigen. Sowas in der Art wollte ich jetzt suchen und bin dadurch auf dienen Blog gestoßen 😉
    War schon ziemlich cool, aber ist vermutlich wie bei den meisten Kindheitserinnerungen: Früher war alles besser und größer =]

    Schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert