Lost & Found: Prof. Horribilus gruseliges Labor

Kennt ihr das? Man klickt sich so durchs World Wide Web, liest hier und da ein wenig und plötzlich taucht auf dem Bildschirm ein Fundstück aus der Vergangenheit auf. So geschehen bei der Verfasserin dieser Zeilen, als plötzlich eine längst vergessene Erinnerung aus der Kindheit zurück ins Gedächtnis gerufen wurde.

Damals gab es allerlei Spielzeug, welches man natürlich unbedingt haben musste, aber nicht immer bekommen hat, da es entweder zu teuer, oder aber laut unserer Eltern „Pädagogisch nicht wertvoll“ war (deswegen hat man seine Horrorcomics auch immer heimlich gekauft). So ein nettes Spielzeug war auch Prof. Horribilus Labor (auch als Doctor Dreadful bekannt). Im aufregend designten Kasten befand sich allerlei Krimskrams, mit dem man seine eigenen Gummisüßigkeiten herstellen konnte. Und die kamen in Form von Spinnen, Würmern und allerlei anderen Varianten. In anderen Experimentierkästen von Dr. Horribilus konnte man sich schaurige Getränke in Totenköpfen mixen oder ein Alien autopsieren.

Mittlerweile sind die Kästen vom deutschen Markt verschwunden. Erinnert sich jemand von euch an Prof. Horribilus Labor?

Besucht Doctor Dreadful auf Facebook

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alien Autopsie mit anschließender Verkostung

Facebook Comments