Hörspiel-Review: DAS IMPERIUM DER AMEISEN (2017)

Cover von DAS IMPERIUM DER AMEISEN
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 9

Please rate this

Noch keine User-Ratings

Land:
Genre:

Vor einiger Zeit haben wir schon DIE ZEITMASCHINE von H.G. Wells als Hörspiel vorgestellt und nun folgt DAS IMPERIUM DER AMEISEN, das ebenfalls von Oliver Döring inszeniert wurde. Die Geschichte von Wells ist eine Kurzgeschichte und wurde unter dem Namen DAS REICH DER AMEISEN 1905 veröffentlicht. Für die Hörspielproduktion wurde die Handlung leicht abgewandelt und in die heutige Zeit versetzt.

Inhalt von DAS IMPERIUM DER AMEISEN

Der Biologe Holroyd wird von seinem Arbeitgeber in den südamerikanischen Dschungel geschickt. Dort soll er nach einen Kollegen suchen, der sich seit einiger Zeit nicht mehr gemeldet hat und zu dem Gift einer bestimmten Ameisenart geforscht hat. Im Dschungel angekommen fragt er nach dem Kollegen sowie den Ameisen. Zu den Ameisen hört er einige Gruselgeschichten, die ganze Häuser von Menschen übernehmen und Eindringliche mit ihrem Gift töten. Der Kollege hat seinen bisherigen Boten fort geschickt und ihn aufgefordert nicht wiederzukommen.
Wie hängen die Geschehnisse zusammen? Und wie gefährlich sind die Ameisen wirklich?

Schlussbetrachtung von DAS IMPERIUM DER AMEISEN

Ähnlich wie bei DIE ZEITMASCHINE ist das Hörspiel wieder sehr professionell und hervorragend produziert worden. Es sind bekannte Sprecher zu hören, die bereits in mehreren Hörspielen oder als Synchronsprecher tätig waren. Auch an dem Sounddesign hört man, dass Oliver Döring bereits viel Erfahrung mit der Produktion von hochwertigen Hörspielen hat.

Die Handlung orientiert sich sehr an der von H. G. Wells und wurde nur ein wenig an die heutige Zeit angepasst. Die kleinen Änderungen wirken authentisch und machen durchaus Sinn. Die wichtigen Charaktere kommen vor und sind denen im Original sehr ähnlich. Es lässt sich drüber streiten, ob die Anpassungen notwendig sind oder nicht. Aber sie stören nicht den Ablauf der Geschichte und lassen sie weiterhin stimmig erscheinen.

DAS IMPERIUM DER AMEISEN hat eine Laufzeit von etwa 45 Minuten und hat damit eine gute Länge. Die Geschichte an sich wurde als Kurzgeschichte mit etwa neun Seiten verfasst, so dass eine längere Laufzeit die Handlung unnötig gezogen hätte.
Gleich zu Beginn des Hörspiels wird man als Hörer in das Geschehen geworfen, was schnell die Spannung steigen lässt. Die Handlung an sich steigert sich nach dem turbulenten Anfang eher langsam, was aber absolut zum Erzählstil in der Ich-Perspektive passt.
Es handelt sich hier nicht um ein Creature-Feature, bei dem die Ameisen gefühlt aus den Lautsprechern kriechen und alles an sich reißen. DAS IMPERIUM DER AMEISEN ist ein langsamer Thriller, der eine sehr interessante und noch heute relevante Geschichte erzählt.

Gerade in der eher kalten Winterzeit bietet es sich an, sich gemütlich auf Sofa oder Bett zu legen und ein gutes Hörspiel zu hören. DAS IMPERIUM DER AMEISEN ist da sehr zu empfehlen, da die Geschichte spannend aber auch nicht zu lang ist.

Hier gibt’s eine kurze Hörprobe:

Facebook Comments