Undergrounders: GELOSIA – Kurzfilm mit Sex und Gewalt

GELOSIA, das klingt zwar blumig, ist aber nur der italienische Begriff, für das hässliche Wort Eifersucht.

Zu dieser hat die Ehefrau der Hauptfigur Thomas jeden Grund, denn während die Gute nach einem Unfall, der ihre linke Gesichtshälfte entstellt hat, im Krankenhaus liegt, vergnügt sich der Gatte mit allerlei leichtem Weibsvolk.

GELOSIA – VENDETTA D´AMORE ist ein 26-minütiger Kurzfilm aus der Feder Alberto Barones und während dieser in Deutschland sein Zuhause gefunden hat, ist auch die Person dahinter italienischer Abstammung.
Das spielt aber wie auch die zum Einsatz kommenden Sprachen deutsch, englisch und italienisch eine sehr untergeordnete Rolle, denn die Botschaft des Films ist international verständlich und besteht aus rüdem Sex und rauher Gewalt (und zwar etwa im Verhältnis 3:1).

Genre-technisch ordnet man den Film also am geschicktesten im Sexploitaion ein und die Kombination aus Cuttermesser und Penis sorgt automatisch für Unwohlsein.

Thomas wird von Milton Welsh gespielt, dessen Stimme, die hier auch immer wieder aus dem Off zu hören ist, schon in GERMAN ANGST zum Einstz kam und notfalls auch zum Zersägen von Holzstämmen genutzt werden könnte. Als Schauspieler kennt man Welsh aus Einsätzen in GRAND BUDAPEST HOTEL oder DER GHOSTWRITER.
Außerdem zu sehen sind Kristina Kostiv und Manoush.

So wie die Dinge stehen, wird GELOSIA im Herbst 2017 veröffentlicht. Bis dahin wird der Film aber wohl noch auf einigen Festivals (u.a. Movie Days) gezeigt werden.
Weitere Infos findet ihr außerdem auf der Facebook-Seite des Films.

 

Facebook Comments