Interview: Paul Hough (THE HUMAN RACE, BACKYARD) 2

the human race film

Es kann gut sein, dass ihr Paul Hough noch nicht kennt, es könnte aber auch sein, dass sich das bald ändert. Die Idee, einen Querschnitt der menschlichen Rasse in einem tödlichen Rennen gegeneinander antreten zu lassen, klingt jedenfalls einfach genug, um Pauls Debüt THE HUMAN RACE zum Erfolg zu machen.
Wir haben uns mit Paul übers Filmemachen, seinen berühmten Vater und Hinterhof-Gewalt unterhalten.

Thrill & Kill: Wenn man imdb glauben darf, machst du schon seit 1996 Filme, hast dir aber immer Zeit gelassen. Wenn man die Doku THE BACKYARD außer Acht lässt, hast du lediglich eine Reihe Kurzfilme über diese Zeit gedreht. Wieso dauerte es so lange, bis du deinen ersten Spielfilm fertiggestellt hast?

Paul Hough: Es brauchte Geld. Wenn ich die Mittel gehabt hätte, hätte ich inzwischen 100 Filme gedreht. Ich machte einen Kurzfilm (The Angel), der einige Preise auf großen Festivals gewann und mich näher ans Geld brachte, aber letztlich kam nichts zustande. Ich habe mindestens sieben andere Filme, die ich unbedingt machen will, aber die Suche nach $ oder Leuten, die in ungewöhnliche Filme investieren wollen, sind der Grund, warum alles so langsam geht.

 

Thrill & Kill: Die Handlung von THE HUMAN RACE klingt wie eine Mischung von Stephen King’s TODESMARSCH und Filmen wie BATTLE ROYALE. Wie sehr haben dich diese Geschichten beeinflusst oder kanntest du sie gar nicht?

Paul Hough: BATTLE ROYALE ist einer meiner Lieblingsfilme. THE HUMAN RACE wurde sehr von BATTLE ROYALE und LOLA RENNT beeinflusst. Bis zum Dreh kannte ich TODESMARSCH gar nicht (inzwischen natürlich schon), aber es gibt nicht viele Ähnlichkeiten zwischen THE HUMAN RACE und TODESMARSCH.

The Human Race

The Human Race

 

Thrill & Kill: THE HUMAN RACE kann 2 Dinge bedeuten (“das menschliche Rennen” oder “die menschliche Rasse”). Da alle möglichen Leute an dem Rennen teilnehmen, ist die Frage, ob es eine tiefere Bedeutung geben könnte.

Paul Hough: Das Rennen besteht aus einem Querschnitt der amerikanischen Bevölkerung. Aus allem denkbaren Leuten. Von den körperlich fitten bis zum Behinderten, von den Alten bis zu den Jungen. Es gibt Helden und Schurken. Es gibt die Hilflosen und diejenigen, die ums Überleben kämpfen. Es ist Teil der Spannung , die den Film ausmacht, dass man nicht weiß, wer gewinnen könnte.

Thrill & Kill: Du bist aus Großbritannien, aber THE HUMAN RACE wurde in den USA produziert und gedreht. Trotzdem hat der Film den typisch britischen Look, rau und brutal. Wieso wurde in den USA gedreht?

Paul Hough: Ich bin aus Großbritannien, aber lebe in den USA, deswegen haben wir dort gedreht. Der Film hätte aber auch sonst wo gemacht werden können.

Human Race

The Human Race

Thrill & Kill: Dein Vater John Hough war selbst Regisseur, der auch einige gruslige Sachen gemacht hat (z.B. TANZ DER TOTENKÖPFE / THE LEGEND OF HELL HOUSE). Die meisten Eltern wollen gar nicht, dass ihre Kinder das gleiche machen wie sie selbst, weil sie auch die negativen Seiten kennen. Wie war das bei dir? Hat er dich ermutigt oder wäre es ihm lieber gewesen, du hättest einen „normalen“ Job erlernt?

Paul Hough: Nein, mein Vater hat mich immer sehr unterstützt. Er ist ein echter Filmemacher, der mir alles beigebracht hat, was ich heute weiß.

Thrill & Kill: Ich habe erst kürzlich THE BACKYARD gesehen und wußte vorher gar nicht, das seine solche rohe Wrestling-Szene überhaupt existiert. Wie kam es zu der Idee darüber einen Film zu machen und was denkst du über die Leute in dem Umfeld?

Paul Hough: Ich habe THE BACKYARD vor etwa 10 Jahren gedreht und bin mit einigen der Teilnehmer noch immer befreundet. Zu anderen fand ich keinen Zugang und wollte auch nicht unbedingt mit ihnen in Verbindung bleiben. Damals drehte ich einen Teil einer Fernseh-Wrestling-Show und zwei Jugendliche sahen, dass ich mit den Wrestlern sprach und gaben mir ihr Vorstellungs-Tape, worauf sie sich gegenseitig Glühbirnen über den Schädel zogen. Ich war davon fasziniert. Eine Subkultur, von der ich nicht mal wusste, dass sie existiert. Als ich die Einladung zu 3 STAGES OF HELL bekam (am Anfang des Films) nahm ich sie gerne an.

backyard film

Backyard – Hier ist alles echt

Thrill & Kill: Du bist scheinbar brutalen Filmen verfallen, ob nun Doku oder Spielfilm. Was dürfen wir als nächstes erwarten?

Paul Hough: Ich liebe Gewalt – in Filmen. Im echten Leben bin ich aufrichtig dagegen, aber in Filmen bin ich ein großer Fan. THE HUMAN RACE ist ohne Zweifel extrem brutal, was eine Reflektion der heutigen Gesellschaft und der menschlichen Rasse darstellt.

Thrill & Kill: Danke für das Interview.

If you prefer reading the interview in English, click here

Facebook Comments