Stephen King in Bildern – Wie seine Filme den Horror prägen

Shining zwillinge

Egal, ob man seine Bücher mag, man kommt nicht um Stephen King herum.

Rund 80 Mal wurden seine Werke bereits für Kino oder Fernsehen adaptiert und ca. 20 weitere sind in Arbeit.
Ja, vieles ging in die Hose. Entweder wurde die literarische Vorlage nicht verstanden, es fehlte an Budget oder Talent und manchmal war auch die Vorlage nicht sonderlich gut.
Es gab aber nicht nur ausgesprochen gelungene Verfilmungen, sondern sogar solche, die als prägend zu bezeichnen sind. Heute soll es aber weniger um die Filme selbst, als besondere Momente gehen. Momentaufnahmen, die wir alle kennen, die jeden Horrorfan begleiten.
Einige dieser Filme sind absolute Klassiker, andere nicht mal Durchschnitt, aber man kennt die Aufnahmen.
(Achtung, Spoiler bleiben nicht aus)

CARRIE

Die junge Carrie White im blutbesudelten Kleid.
Innerhalb kurzer Zeit durchlebt die Außenseiterin eine Achterbahn der Gefühle: von der vertrauten Demütigung, hinauf zur Ballkönigin und dann wieder ganz hinab.
Brian de Palma inszenierte die suspense-haltige Schweineblutszene meisterlich und mit einer langen Sequenz, die uns die konsternierte Carrie ausgiebig zeigt, brennt er sich in unsere Köpfe.
carrie

DIE VERURTEILTEN

Wenn ein Film im Gefängnis spielt, bietet er wenig Abwechslung und wenige epische Momente.
Wenn man aber genau den Moment einfängt, in dem die Figur, mit der man jahrzehntelang litt, entkommt und mit dem dummen Gesicht seines Widersachers paart, frisst sich dieser wohlige Moment des Triumphes ins Gedächtnis.
die verurteilten Norton

MISERY

Kathy Bates bietet hier natürlich eine einmalige Performance, die so ziemlich jedes Gefühl von todtraurig, über wutentbrannt bis kindlicher Euphorie abdeckt.
Regisseur Rob Reiner etabliert zwar nicht DIE eine Aufnahme, er fängt Bates aber in immer ähnlicher Weise, jedoch komplett unterschiedlicher Mimik ein

.misery collage
Und wem Kathi Bates‘ Schauspielkunst zu wenig ist: diese Szene vergisst man auch nie wieder

STAND BY ME

Es ist ein unbekümmertes Bild. Es ist ein Bild, das wir alle mit Kindheit verbinden, mit Freiheit, frischer Luft, Sonne und Freundschaft.
Wenn wir die vier kennenlernen, wissen wir, dass weder ihre Vergangenheit, noch ihre Zukunft den Glanz dieser Tage auf Wanderschaft haben und dennoch beschreibt genau dieses Bild den Film perfekt. stand by me

FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE

Stephen King ist ein Kindermörder. Wo sich andere Autoren oft vornehm zurückhalten, hat er keine Scheu.
Besonders tragisch ist aber der Tod des kleinen Cage Creed in FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE (wir tun jetzt mal so, als wäre die Neuverfilmung nie passiert).
Ja, auch andere Kinder tun böse Dinge in Horrorfilmen, aber dass Cage zu Lebzeiten ein ausgesprochen süßes Kind ist und sein Tod mit einem nervenaufreibenden Unfall einhergeht, machen ihn zu einer besonderen Kinderfigur im Horror.

friedhof der kuscheltiere

THE GREEN MILE

Wenn erwachsene Männer weinen, könnte das an THE GREEN MILE liegen und selten hatte jemand weniger Spaß bei der Arbeit, als Paul und Brutus, die Sträfling John Coffey zum elektrischen Stuhl geleiten.
Auch wenn Coffey ein verurteilter Kindermörder ist, alles an dieser Szene, die sich uns ins Gedächtnis brannte, fühlt sich falsch an.
green mile 1999

ES

Die Verfilmung von 1990 und die von 2017/2019 unterscheiden sich nicht nur in manchen Aspekten gehörig, sie nehmen sich auch gegenüber dem Roman manche Freiheit.
Einer der Punkte, in denen Buch und Adaptionen aber kaum abweichen, ist die erste Begegnung des Zuschauers mit Pennywise im Abwasserkanal.
In gewisser Weise scheint es heute fast logisch, dass kinderfressende Clowns im Gulli leben, rote Ballons präsentieren und es auf Kids im Regenmantel abgesehen haben.pennywise abwasserkanal

CUJO

Du bist Horrorfan, du siehst einen Bernadiner? Du nennst ihn Cujo!
(Falls du ihn Beethoven nennst, bist du mit den falschen Filmen groß geworden. Schäm dich!)

Er will doch nur…

cujo

…spielen

CHRISTINE
So wie Cujo zum Synonym für Bernadiner wurde, muss wohl der ein oder andere an Christine denken, wenn ihm ein roter Oldtimer begegnet. Danke dafür, Stephen King!

christine_02

RHEA M

Nein, dies ist kein gelungener Film, obwohl bzw. weil Stephen King selbst Regie führte.
Was aber bleibt, ist der Truck mit der riesigen Dämonenmaske. Den gab es in der Kurzgeschichte TRUCKS so gar nicht, für den Film ist er aber Alleinstellungsmerkmal für einen ansonsten vergessenswürdigen Streifen.

rhea m - es begann ohne warnung

SHINING

Egal, ob es die Frau in der Badewanne oder die toten Zwillingsmädchen auf dem Hotelflur sind, der Film steckt voller epischer Szenen, die man auf den ersten Blick wiedererkennt. Aber Jack Nicholson, der durch die Badezimmertür späht, ist eine der bekanntesten Filmszenen und -bilder überhaupt.

shining jack tür

Dieses Foto kennt jeder!

 

 

Facebook Comments