Review: THE COLLECTION (2012)

 
The-Collection the collector 2
The-Collection the collector 2
The-Collection the collector 2

 
Overview
 

Darsteller: Josh Stewart, Emma Fitzpatrick, Christopher McDonald
 
Regie: Marcus Dunstan
 
Drehbuch: Patrick Melton, Marcus Dunstan
 
Länge: 72 bzw. 75 min
 
Land: USA
 
Veröffentlichung: 02. Mai 2013 (DVD+BD Verleih) 16. Mai 2013 (DVD+BD Verkauf)
 
Verleih/Vertrieb: Studiocanal
 
Bewertung
6.5
6.5/ 10


User Rating
9 total ratings

 


0
Posted 25. Mai 2013 by

THE COLLECTION ist die Fortsetzung von THE COLLECTOR. Dieser war ursprünglich einmal als Prequel zu SAW gedacht. Eine Idee, die schnell wieder verworfen wurde, obwohl in Sachen Härte durchaus Parallelen zu erkennen sind. Auch baute der Collector gerne Fallen, scherte sich aber weder um Moral noch die ausgefeilten Mechanismen eines Jigsaw.
Dafür gab es mit Teil 1 eine Splattervollbedienung und da es den Fans gefiel, präsentiert der Sammler nun seine Kollektion.

Regisseur und Co-Autor von THE COLLECTION ist Marcus Dunstan, der schon für THE COLLECTOR verantwortlich war und diverse SAW-Teile schrieb. Der Mann weiß also, was schlecht für empfindliche Mägen ist.

The Collection

Da zweite Teile den Vorgänger übertrumpfen müssen, beginnt der Film mit einem gehörigen Blutbad, bei dem eine ganze Tanzveranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes weggemäht wird. Bei dieser Gelegenheit entführt der Maskenmann die junge Elena und der einzige, der sie wiederfinden kann, ist Arkin, der in Teil 1 selbst vom Collector gefangengenommen wurde und ihm gerade erst entkam. Zusammen mit einer Gruppe von Söldnern findet er den Unterschlupf des Killers. Sein Plan, sich dann direkt aus dem Staub zu machen, scheitert jedoch und schnell schwebt er und jeder andere wieder in Lebensgefahr.

Dass die Handlung im Zuhause des Sammlers spielt, gibt dem Tüftler noch mehr Gelegenheit seine perversen Mechnismen einzusetzen und schnell steht auch der Beobachter knietief in Eingeweiden. An Einfallsreichtum mangelt es nicht, zumindest wenn es um neue Wege geht, das Zeitliche zu segnen.

The Collection

Eine sinnige Story ist in all den Kadavern nur schwer auszumachen, aber manchmal muss es eben auch ohne gehen und wer auf die harte Tour steht, wird diesen Mangel leicht übersehen. Dafür gibt es Action satt und vernünftig in Szene gesetzte Effekte. Teilweise wird das Gemetzel gar ästhetisch ansprechend dargeboten.

Dass den Jugendschützern damit das Grinsen aus dem Gesicht geschlagen wurde, versteht sich von selbst. Den ungeschnittenen Film überhaupt der FSK vorzulegen, war schon sehr optimistisch, aber der zweite, um zwei Minuten gekürzte Anlauf scheiterte. Inzwischen existiert aber doch eine FSK ab 18 – Fassung, sowie eine ungeschnittene Variante, die das SPIO/JK Siegel trägt. Eine spätere Indizierung ist damit alles andere als ausgeschlossen.The Collection

 

THE COLLECTION kann man sich auch ansehen, wenn man THE COLLECTOR verpasst hat, wer den ersten Teil nicht mochte, wird hingegen auch der Fortsetzung keine Liebe entgegenbringen.
Für ein Sequel geht der Film aber definitiv in Ordnung und fällt hinter dem Vorgänger nicht merklich ab. Teil 3 ist da eigentlich nur eine Frage der Zeit.

Fazit: Ein Film wie ein Stein: hart und geschmacklos.

Facebook Comments


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)