Review: COUNTDOWN (2019)

countdown
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 6.5

Please rate this

6/10 (2)

Darsteller: Elizabeth Lail, Jordan Calloway, Talitha Eliana Bateman
Regie: Justin Dec
Drehbuch: Justin Dec
Länge: 87min
Land:
Genre: ,
Veröffentlichung: 05. Juni (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: LEONINE
FSK: ab 16

Die Idee hinter COUNTDOWN ist nicht nur simpel, man kann auch erahnen, dass viele Menschen in der Realität das machen würden, was die Leute im Film tun.
Beides gute Voraussetzungen für Erfolg und konsequenterweise spielte der Film an den Kinokassen deutlich mehr ein, als er kostete.
Dass das Zielpublikum mit dem Smartphone in der Hand aufwuchs, also unter 30 ist, muss dabei auch ältere Semester nicht zwingend stören.countdown review

Story:
In einer Partylaune laden sich Krankenschwester Quinn und ihre Freunde die neueste App herunter, die angeblich vorhersagen kann, wann man stirbt.
Das anfängliche Amüsement weicht schnell, als die Applikation einigen in der Gruppe nur noch sehr wenig Lebenszeit prophezeit und diese dann auch tatsächlich sterben….

Auf den Spuren von FINAL DESTINATION

Man wird das Gefühl nicht los, dass COUNTDOWN-Schöpfer Justin Dec, der 2016 bereits einen Kurzfilm zum Thema drehte, irgendwann in seinem Leben FINAL DESTINATION gesehen hat und dementsprechend greift auch in seinem Film eine schicksalsregulierende Macht in die Leben der Protagonisten ein.
Was COUNTDOWN fehlt sind die absurden Kettenreaktionen, die FINAL DESTINATION ausmachen. Hier gibt es zum Ablauf der Lebenszeit keine überkochenden Kochtöpfe, die einen Kurzschluss auslösen, der einen Brand verursacht, dem das Opfer mit knapper Not entkommt….um dann von einem Klavier erschlagen zu werden. Stattdessen erscheint den Todgeweihten eine Gruselgestalt, was aber zum gleichen Resultat führt: Exitus.countdown kritik

Was macht man mit nervigen Anwendung? Man deinstalliert sie. Das ist aber gar nicht so einfach und auch ein neues Handy schützt nicht vor dem Fluch der App.
Damit sind wir streng genommen schon im Spoilerterritorium, die Details sind aber auch mit diesem allgemeinen Wissen noch unterhaltsam.

Vom Kurz- zum Langfilm

Zwar ist COUNTDOWN ein typischer „aus Kurzfilm mach Langfilm“ – Popcornstreifen wie das z.B. auch POLAROID oder LIGHTS OUT waren, die man vor allem mit Jugendlichen besetzt und auch Jugendliche erreichen will, während die Story meist zu dünn für anderthalb Stunden ist, allerdings haben die Macher das in diesem Fall erkannt und lassen mit einem Handyverkäufer und einem von Dämonen begeisterten Priester zwei skurrile Charaktere einfließen, die zum anfangs ernsten Ton des Werks nicht passen, aber dafür zur guten Unterhaltung beitragen.countdown rezension

Ob es den Arzt gebraucht hätte, der im #Metoo-Stil übergriffig wird, steht zur Diskussion, aber in einem Film, dem ein physischer Gegenspieler fehlt, ist der Typ nicht nur eine Erscheinung des Zeitgeists, sondern am ehesten das, was man Bösewicht nennen kann, auch wenn er nur indirekt mit der App zu tun hat.

Ansonsten macht COUNTDOWN keine großen Sprünge, ist aber kurzweilig, verfügt über Humor, hat ein paar Schockmomente und einige sehenswerte Kills.

Countdown (2019) on IMDb

 

Facebook Comments