Review: GUNS AKIMBO (2020)

guns akimbo review
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 8.5

Please rate this

8.5/10 (8)

Darsteller: Daniel Radcliffe, Samara Weaving, Ned Dennehy
Regie: Jason Lei Howden
Drehbuch: Jason Lei Howden
Länge: 94 min
Land: ,
Genre: ,
Veröffentlichung: 04. Dezember 2020 (Heimkino)
Verleih/ Vertrieb: Leonine
FSK: ab 18

Wir haben uns hier in der Vergangenheit immer wieder positiv über Daniel Radcliffe geäußert und das wird sich mit GUNS AKIMBO definitiv nicht ändern.
Der Star aus DIE FRAU IN SCHWARZ, HORNS, SWISS ARMY MAN oder JUNGLE macht mal wieder was anderes.

Story:
Eigentlich ist Miles ein einfacher Programmierer, der seiner Ex-Freundin hinterhertrauert und nach der Arbeit andere im Internet trollt.
Doch als er sich mit der Cyber-Organisation Skizm anlegt, die in der Stadt brutale und illegale Kämpfe organisiert, die online übertragen werden, stehen kurz darauf einige Unbekannte vor seiner Tür, entführen und betäuben ihn. Als er wieder erwacht, hat man ihm eine Pistole an jede Hand geschraubt und er muss nun selbst für Skizm antreten. Viel Zeit bleibt ihm nicht, denn seine kampferprobte Widersacherin Nix ist ihm schon auf den Fersen.

Und wieder überzeugt Daniel Radcliffe

guns akimbo rezension

Nix wird gespielt von Samara Weaving, die schon in BABYSITTER und READY OR NOT? Präsenz zeigte.
Simon Pegg (SHAUN OF THE DEAD) gibt den Oberbösewicht, Regie führte Jason Lei Howden, der schon für DEATHGASM verantwortlich war und auch DEATHGASM (und BLOOD PUNCH) – Star Milo Cawthorne hat eine kleinere Rolle.
Was soll das schief gehen?

Tatsächlich wenig, denn offenbar hatten alle Beteiligten Spaß inne Backen und während der Film im Soundtrack auf Songs setzt, die locker 25 Jahre oder älter sind und öfters eine 90er-Stilistik nutzt, baut er gleichzeitig moderne Elemente wie Drohnen und aktuelle Online-Phänomene ein.
Trotzdem herrscht hier eine 80s-Lockerheit, die nicht selbstverständlich ist.

Die Geschichte ist dabei trashig und maßlos überzogen. Das Fundament für diese modernen Gladiatoren, die sich auf den Straßen von Shrapnel City duellieren, bilden Ballerspiele wie DUKE NUKEM (wo es einen gleichnamigen Ort gab), ältere Filme wie RUNNING MAN, neuere Filme mit Retro-Feeling wie TURBO KID oder moderne Rastlos-Action wie CRANK und HARDCORE.guns-akimbo-kritik

GUNS AKIMBO bietet Action….und noch mehr Action

Dabei geht es nicht darum, einem abgebrühten Superhelden über die Schulter zu sehen, sondern einem Nerd, der mit Tigerpantoffeln und Bademantel vor dem Laptop sitzt und später versucht mit zwei festmontierten Pistolenläufen ein Handy zu bedienen, weil ihm seine Finger nicht zur Verfügung stehen.
Genau diese Unzulänglichkeiten machen Miles und andere Figuren sympathisch.

Allerdings schadet es auch nicht, dass GUNS AKIMBO mächtig aufs Gaspedal drückt und mal mit witzigen Details, mal Kugelhagel und Feuerbällen antritt.
Die ab 18 – Freigabe ist dabei nachvollziehbar, denn auch wenn die Brutalität eher comichafter Natur ist, wird sie doch ordentlich zelebriert.
guns akimbo
GUNS AKIMBO kostete gerade einmal 15 Millionen Dollar, was zwar viel klingt, aber bei der prominenten Besetzung und den vielen Actionmomenten weit unter vergleichbaren Hollywoodproduktionen bleibt.
Neuseeland, Großbritannien und auch Deutschland sind Produktionsländer und teilweise wurde auch in München gedreht. Das aber nur am Rande. Wichtiger ist, dass es auch ohne Hollywood geht und das Ergebnis wirklich stark ist.

Fazit:
Auch wenn das Rad nicht neu erfunden wird, ist GUNS AKIMBO bestes Brutalo-Entertainment mit vielen liebewollen Einfällen und gut aufgelegten Mitarbeitern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Facebook Comments