Review: ALIEN INVASION (2023)

alien invasion cover
BEWERTUNGEN:
Redaktion: 2.0

Please rate this

1/10 (1)

Darsteller: Sarah T. Cohen, Amber Doig-Thorne, May Kelly
Regie: Fred Searle
Drehbuch: Craig McLearie
Länge: 73 min.
Land:
Genre:
Veröffentlichung: 22. März 2024 (DVD+BD)
Verleih/ Vertrieb: Lighthouse
FSK: ab 16

Aliens… in Zeiten in denen ehemalige Geheimdienstmitarbeiter von ihrer Existenz berichten, werden die Außerirdischen für manche Leute wohl etwas realer und einen Horrorfilm mit dem Thema zu drehen, scheint fast zwingend. Zugegeben, ALIEN INVASION wurde vor dem Rummel um David Grusch gedreht, da der Streifen aber in Kürze erst erscheint, passt es ins Bild.

Die Story

Lyra hat Geburtstag und als sie von ihrer Schicht aus dem Krankenhaus heim kommt, erwarten sie ein paar Freunde um sie zu überraschen und mit ihr zu feiern. Da die Nächte als Krankenschwester hart sind, ist Lyra zwar müde, willigt aber ein diese Nacht Party zu machen. Für den Alkohol haben die Freunde gesorgt und so wird ausgelassen gefeiert… bis einer der Kumpels zu mutig wird und infolge mehrerer dummer Ideen ein Alien-Ei findet.

alien invasion 2

Aller Anfang ist… dumm

Die Party-Spiele werden so langsam langweilig und für ein einfaches Wahrheit oder Pflicht-Spiel scheitert es schon an den Grundkenntnissen von Fragen und Antworten. Wie Lyra kurz erwähnte, hat sie einen Nachbarn, der erst am nächsten Tag zurück kommt und dieser einen großem Pool im Garten hat. Nach kurzer Überlegung brechen die Freunde in den Garten ein und baden ausgelassen im kühlen Nass. Phoenix, einer der Jungs in der Gruppe, beschließt zu später Stunde in das hochgesicherte Haus einzubrechen.

Über den jungen Mann wird eingangs erzählt, dass er Dient aber wohl wegen posttraumatische Belastungsstörung beurlaubt ist. Dieser unnötige Zusatz zu seiner Person macht nur an einer Stelle in ALIEN INVASION Sinn, nämlich als die anderen fragten wie er ins Haus gekommen sei: DAS MILITÄR NUTZT FÜR ALLE WICHTIGEN GEBÄUDE DAS SELBE PASSWORT… und offenbar bekommen dieses Passwort auch die Fußsoldaten.

Das Alien-Ei und die Logik

Viel mehr über die Story ist gar nicht zu erzählen, man könnte es aber als eine aneinander Reihung unlogischer dummer Buchseiten zusammenfassen. Als Beispiel dient da das Alien-Ei selbst, es ist nicht größer als ein Fußball, das gerade geschlüpfte Alien ist aber menschengroß. Gut, das kann man noch unter Alien-Zauber abtun. Dann nehmen wir doch einfach eine Szene, in der ein paar der Leute versuchen aus dem Haus des Nachbarn auszubrechen, denn natürlich sind die Fenster und Türen nun verriegelt.

Es gibt also kein Entkommen… nun, für das Alien, dessen Stimme wie ein grunzendes Schwein klingt, schon, denn es mordet Draußen fröhlich umher und es mordet im Haus. Auch witzig ist, dass die Gruppe schnell merkt, dass Salz der Schwachpunkt des Aliens ist, aber keiner auf die Idee kommt, dieses zu benutzen oder gar einen Plan zu schmieden. Von diesen Logiklöchern und dummen Storyparts gibt es so viele, dass es weh tut.

alien invasion 1

Ebenso unschön ist das Spiel der Schauspieler, die meisten davon kennt man aus WINNIE THE POOH, was verständlich ist, wenn man bedenkt, dass ALIEN INVASION-Regisseur Fred Searle bei dem Killer-Honigbär mitgewirkt hat. Ausnahmslos alle Protagonisten liefern eine schlechte Show. Während Freunde sterben oder geschlachtet werden, vergießt man kurz ein paar Tränen und geht dann zu lustigen (NEIN) Witzen über. Über die Idee, einen Priester als Boxer gegen das Alien antreten zu lassen sollte man auch nicht nachdenken, schließlich scheint beim Drehbuch schreiben auch keiner nachgedacht zu haben. Anders sind Dialoge und Spiel nicht zu erklären.

Das Alien

Es ist groß, es ist stark und es ist ein Abklatsch vom Xenomorph aus ALIEN. Die Gliedmaßen kann es wohl verändern, wie es mag. Oder war es etwa nicht gewollt, dass das Viech in einer Einstellung Hufe hat und in der nächsten Klauen? Immerhin bietet unser außerirdischer Freund einen Spaßfaktor, denn wenn er rennt, sieht das urkomisch aus, man hat unweigerlich das Gefühl, in einer Komödie zu sitzen.

ALIEN INVASION

Es ist manchmal schwierig etwas Gutes an einem Film zu finden, dies ist hier der Fall. Die Effekte sind schrecklich, Das Schauspiel ist furchtbar und witzig, was es in einem Horrorfilm nun wirklich nicht sein muss. Leider ist hier die beste Entscheidung, diesen Film nur dann zu sehen, wenn er zum Beispiel bei Amazon Prime eingestellt werden sollte. Ansonsten, gebt kein Geld dafür aus. Schaut euch stattdessen lieber EXTRATERRESTRIAL an, dieser hätte im Vergleich einen Oscar verdient.

Hier könnt ihr ALIEN INVASION sehen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert