Review: GRETEL & HÄNSEL (2019)

gretel & hänsel

Jeder kennt die Märchen der Gebrüder Grimm und man weiß, dass die beiden nie um eine Grausamkeit verlegen waren. Perfektes Material also, um daraus Horrorfilme zu drehen, die aber in kleinerer Anzahl produziert wurden, als man meinen sollte. Der Output war zudem von unterschiedlicher Qualität und selten überzeugend. Mit Oz Perkins hat nun jemand, der [Weiterlesen…]

Review: BRAHMS: THE BOY 2 (2020)

the boy 2

In BRAHMS: THE BOY 2 spielt erneut die Porzellanpuppe BRAHMS die Hauptrolle, die William Brent Bell (Regie) und Stacey Menear (Buch) 2016 zu Leben erweckten. Sofern man Teil 1 mochte, ist die gute Nachricht, dass sowohl Bell, als auch Menear wieder mitwirkten, allerdings war THE BOY schon nicht ohne Probleme und diese werden nun noch [Weiterlesen…]

Review: THE LODGE (2019)

the lodge cover

  Severin Fiala und Veronika Franz schafften mit ihrem ersten Langfilm ICH SEH, ICH SEH etwas, das deutschsprachigen Filmen nicht allzu oft vergönnt ist: sie zogen internationale Aufmerksamkeit auf sich. Konsequenterweise ist das nun folgende Werk THE LODGE eine Co-Produktion von Kanada, USA und Großbritannien, die Sprache ist Englisch und der Cast enthält bekanntere Namen. [Weiterlesen…]

Review: COME TO DADDY (2019)

come to daddy review

COME TO DADDY ist einer jener Filme, die vermutlich keine Unsummen einspielen, der aber von Menschen geschaffen wurde, die das Genre kennen und lieben und auch für solche gedreht wurde. 2019 lief der Streifen auf dem Fantasy Filmfest, was gut passte, denn hier treffen schräge Charaktere auf rohe Gewalt. Story: 30 Jahre lang hat Norval [Weiterlesen…]

Review: UNDERWATER – ES IST ERWACHT (2020)

underwater

Eine gewaltige Explosion erschüttert eine Unterwasserstation, die am Grunde des Ozeans die Erdkruste anbohrt. Während der Sauerstoff knapp wird, das Wasser in die Anlage dringt und die Überlebenden an die Oberfläche wollen, macht sich der Verdacht breit, dass da unten noch etwas lauert, mit dem niemand rechnen konnte. UNDERWATER macht in den Anfangsminuten keine Gefangenen, [Weiterlesen…]

Review: DOCTOR SLEEPS ERWACHEN

doctor sleep cover

Stephen King schrieb in seiner langen Karriere Dutzende Romane und Kurzgeschichten, die er oft miteinander vernetzte. Er verzichtete aber auf klassische Fortsetzungen. Es gab kein CARRIE 2 oder CUJO RETURNS. Mit dem Roman DOCTOR SLEEP machte King aber eine Ausnahme, indem er die Geschichte von Danny Torrance aus THE SHINING fortführt. Daraus entstand der Film [Weiterlesen…]

Review: LOCKE & KEY (Serie) (2020)

locke and key

Drei Dinge sind sicher. 1) Ein Umzug in alte Häuser, ist fast immer der Beginn von ernsthaften Problemen. 2) Stephen King und seine Familie verstehen was von Horror 3) Jeder stürzt sich auf neue Netflix-Serien LOCKE & KEY vereint die Punkte 1 bis 3. Geschrieben wurde die Vorlage aber nicht von Stephen King selbst, sondern [Weiterlesen…]

Review: READY OR NOT? (2019)

READY-OR-NOT

  Dass die sagenumwobene Hochzeitsnacht nicht immer das ist, was man sich erhofft, ist bekannt. Die normale Katastrophe dürfte aber meist so aussehen, dass ein Teil des Brautpaares zu viel getrunken hat und der andere Teil den Eimer hält. Die Hochzeit von Grace und Alex sieht anders aus. Zwar ist der Gatte attraktiv und schwerreich, [Weiterlesen…]

Review: FREAKS – SIE SEHEN AUS WIE WIR (2018)

freaks

Keine Angst, FREAKS ist kein Remake von Tod Brownings Klassiker, sondern ein eigenwilliger Streifen, der anfänglich schwer zu durchschauen und später schwer in eine Genre-Schubladen zu stopfen ist. Etwas Geduld und ein offener Geist sind also gefragt, dann entpuppt sich das Werk aber doch als ziemlich unterhaltsam. Chloe und ihr Vater leben in einem heruntergekommenen [Weiterlesen…]

Review: DIE STOCKHOLM STORY – GELIEBTE GEISEL (2019)

DIE STOCKHOLM STORY – GELIEBTE GEISEL

Der Begriff „Stockholm Syndrom“ geistert durch diverse Filme und wird gerne mal erwähnt, wenn es um Geiselnahmen geht. Bekannt ist auch, dass sich in einem Fall die Opfer einer Geiselnahme mit den Tätern verbündeten, was genau dahinter steckt und wie es dazu kam, ist aber wenig verbreitet. DIE STOCKHOLM STORY – GELIEBTE GEISEL sorgt für [Weiterlesen…]

Review: CHILD’S PLAY (2019)

child's play 2019

  Man merkt, dass gute Geschichten knapp sind, wenn inzwischen schon aktive Filmreihen mit Remakes versehen werden. CULT OF CHUCKY, der letzte Film der ursprünglichen Reihe, erschien vor gerade einmal 2 Jahren, zwischenzeitlich war sogar eine passende Serie im Gespräch und plötzlich war ein Remake da. Der Aufschrei war (wie bei jeder Neuverfilmung) vorprogrammiert und [Weiterlesen…]

Review: RABID (2019)

rabid review

Man muss nur das Wort „Remake“ in den Raum werfen und Menschen rasten aus, als hätte man eine Granate ins Zimmer gerollt. Wenn dann noch ein Klassiker von David Cronenberg angefasst wird, ist die Panik greifbar nahe, Linderung verspricht immerhin die Tatsache, dass die Soska-Zwillinge für die Regie verantwortlich waren und immerhin schaffte es das [Weiterlesen…]

Review: SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK (2019)

SCARY_STORIES_TO_TELL_IN_THE_DARK

Wenn sich Guillermo del Toro und André Øvredal zusammentun, darf man nicht nur aufgrund der individuellen Leistungen der beiden in Vorfreude verfallen, sondern wird auch spätestens nach der Sichtung feststellen, dass die Stile der beiden Herren zwar unterschiedlich sind, aber prächtig harmonieren. Dass die Vorlage auf den beliebten Kinder-Gruselbüchern von Alvin Schwartz stammt, ist ebenfalls [Weiterlesen…]

Classic-Review: ANGEL HEART (1987)

Angel heart (2)

Es gibt Filme, die 10 Jahre alt und kaum mehr zu ertragen sind und es gibt Filme wie ANGEL HEART, die auch über 30 Jahre nichts an ihrem Reiz verloren haben. Das liegt zum einen sicher daran, dass die Geschichte ohnehin in den 1950er Jahren – also nochmals 30 Jahre zuvor- spielt, aber viel mehr [Weiterlesen…]

Review: IM HOHEN GRAS (2019)

im hohen gras review

IM HOHEN GRAS ist ein Film, an dem drei Herren maßgeblich beteiligt waren. Der Erste ist Autor Stephen King und den kennt eigentlich jeder, der nicht die letzten 45 Jahre auf einer einsamen Insel lebte. Der Zweite ist sein Sohn und Co-Autor Joe Hill. Hill hat zwar noch nicht den berühmten Namen seines Vaters, lieferte [Weiterlesen…]

Review: TODESENGEL – THE HEXECUTIONERS (2015)

todesengel review

Menschen legal töten und dafür auch noch bezahlt werden…das klingt wie der Traum aller Psychopathen und THE PURGE-Fans, ist in TODESENGEL – THE HEXECUTIONERS  aber Fundament der Geschichte, die mit Sterbehilfe beginnt, dann aber eine scharfe Wendung nimmt. Story: Malison ist neu bei Life Source Closure, einer Firma, die professionelle Sterbehilfe anbietet. Zwar wurde die [Weiterlesen…]

Review: ES: KAPITEL 2 (2019)

Es-Kapitel-2 cover

Als vor zwei Jahren ES erschien, ging das Gerücht um, dass Teil 2 nur bei entsprechendem Erfolg gedreht wird. Nun, der Film wurde zum kommerziell erfolgreichsten Horrorstreifen aller Zeiten und damit war das Schicksal von Kapitel 2 rasch besiegelt. Nun kehren wir also mit dem Club der Verlierer nach Derry zurück und auf der Leinwand [Weiterlesen…]

Review: THE EVIL IN US (2016)

the evil in us cover

Liebe Kinder, Drogen sind böse. Einsame Waldhütten auch. Für beides gibt es unzählige Beispiele: Kokain, TANZ DER TEUFEL, Heroin, THE CABIN IN THE WOODS, Crystal Meth, TUCKER & DALE VS. EVIL… THE EVIL IN US hat von beidem was zu bieten, lässt sich aber alle Zeit der Welt, bis er in die Vollen geht. Story: [Weiterlesen…]

Review: DRAGGED ACROSS CONCRETE (2018)

dragged across concrete

  S. Craig Zahler ist zweifelsohne der Mann der Stunde. BONE TOMAHAWK wurde von vielen gefeiert. BRAWL IN CELL BLOCK 99 wurde von vielen gelobt. Selbst das vermeintlich ausgelutschte PUPPET MASTER – Franchise konnte er als Autor von PUPPET MASTER – DAS TÖDLICHSTE REICH wiederbeleben. In Zeiten, wo Filme gefühlte 60 Schnitte pro Minute enthalten [Weiterlesen…]

Review: RED ISLAND (2018)

red island

  Es ist wohl nicht übertrieben, wenn man Alex Essoe als Anwärterin als moderne Scream Queen bezeichnet. Neben dem sträflich unterbewerteten STARRY EYES und dem sehenswerten THE NEIGHBOR war sie bereits in einer Reihe Horrorfilmen zu sehen und wird demnächst als Wendy Torrance in der SHINING – Fortsetzung DR. SLEEP auftreten. Allerdings war nicht jeder [Weiterlesen…]

Review: THE PRODIGY (2019)

the prodigy

  Es gibt zwei Sorten Kinder in Horrorfilmen. Die süßen, die auf gar keinen Fall sterben dürfen…und die nicht so süßen, die wollen, dass du stirbst. THE PRODIGY fällt in die zweite Kategorie. Das Thema ist natürlich nicht mehr neu. DAS OMEN, ORPHAN, DAS ZWEITE GESICHT oder FALL 39 sind nur ein paar Beispiele von [Weiterlesen…]

Review: LEVEL 16 (2018)

level 16

  Dass Internate selten gute Orte sind, weiß man nicht erst seit BOARDING SCHOOL und DOWN A DARK HALL. LEVEL 16 geht aber noch einen Schritt weiter, denn der Ort, an dem die Mädchen im Film leben, ist nicht nur heruntergekommen, sondern gleicht auch eher einem Gefängnis. Was es mit dem fensterlosen Gebäude, in dem [Weiterlesen…]

Review: THE TRENCH – DAS GRAUEN IN BUNKER 11 (2017)

the trench cover

  Weltkriegsfilme in denen in Bunkern und anderen Unterschlüpfen der Soldaten seltsame Dinge vor sich gehen, bilden ein vergleichsweise kleines Horrorsubgenre, konnten mit DIE UNHEIMLICHE MACHT, THE BUNKER, OUTPOST, FRANKENSTEIN’S ARMY oder DEVIL’S ROCK immer wieder punkten. In genau dieser Liga spielt auch THE TRENCH. 1918, kurz vor Kriegsende. Die Alliierten vermuten, dass ein Befehlshaber [Weiterlesen…]

Review: EXTREMITY (2018)

Anthony DiBlasi ist vielleicht nicht der erste Name, der einem einfällt, wenn man an die Horrorfilme des letzten Jahrzehnts denkt, denn sein Schaffen besteht aus kleinen Produktionen, die selten das große Publikum fanden. Trotzdem sind DREAD, CASSADAGA und LAST SHIFT sehenswerte Low Budget – Streifen und daher ist auch von DiBlasis neuestem Streich EXTREMITY etwas [Weiterlesen…]

Review: OPERATION: OVERLORD (2018)

Amerikanische Soldaten in geheimer Mission? Check! Fiese Nazis mit noch größeren Geheimnissen? Check! Das klingt wie eine altbewährte Formel und OPERATION: OVERLORD erfindet das Rad sicher nicht neu, aber was er macht, macht er ziemlich konsequent. Als während des zweiten Weltkriegs eine Truppe Fallschirmjäger über Frankreich abspringt, um einen Störsender der deutschen zu zerstören, geht [Weiterlesen…]

Review: THE HOLLOW CHILD (2017)

Gruselige Kinder gehören spätestens seit DER EXORZIST und DER FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE zu den immer wiederkehrenden Themen von Horrorfilmen. Und auch in THE HOLLOW CHILD wird ein Kind zur Schreckensgestalt. Der Film von Jeremy Lutter behandelt die Thematik des sogenannten Wechselbalgs, das schon seit langer Zeit in der Folklore zu finden ist. Hierbei wird ein [Weiterlesen…]

Review: LOOK AWAY (2018)

  Spiegel sind in Horrorfilmen immer wieder gerne eingesetzte Werkzeuge. In CANDYMAN’S FLUCH oder der BLOODY MARY – Legende, muss man vor dem Spiegel die Namen der herbeigerufenen Schreckgestalten aufsagen. In DIE FÜRSTEN DER DUNKELHEIT wollte der Leibhaftige durch einen Spiegel in unsere Welt kommen und die Spiegelschränkchen – Jumpscares sind ohnehin Dauerbrenner in etlichen [Weiterlesen…]

Review: DAS HAUS DER GEHEIMNISVOLLEN UHREN (2018)

  Machen wir uns nichts vor, es gibt genau einen Grund weswegen wir DAS HAUS DER GEHEIMNISVOLLEN UHREN im Programm haben und das ist natürlich Regisseur Eli Roth. Roth ist zwar selbst in Fachkreisen nicht unumstritten, dürfte nun aber einer der wenigen Regisseure sein, die einen beschlagnahmten und einen FSK 6- Film in ihrem Lebenslauf [Weiterlesen…]

Review: POLAROID (2019)

Schon 2015 drehte der Norweger Lars Klevberg einen Horror-Kurzfilm namens POLAROID. Vier Jahre später bringt Klevberg seinen ersten Spielfilm in die Kinos, ein Quasi-Remake des Shorts. Dass junge Filmemacher auf diesem Weg ins „große“ Business einsteigen, funktionierte bereits bei Andrés Muschietti (MAMA), David F. Sandberg (LIGHTS OUT) oder Jennifer Kent (BABADOOK) und auch POLAROID dürfte [Weiterlesen…]

Review: THE HANDMAID‘S TALE – DER REPORT DER MAGD, Staffel 2 (Serie) (2018)

In der ersten Staffel von THE HANDMAID‘S TALE wurde zwar der Inhalt des Buches vollständig verarbeitet, trotzdem hat der Streamingdienst Hulu eine zweite Staffel gedreht und eine Dritte ist bereits angekündigt. Ein Glück, denn bereits die Vorlage von der Autorin Margaret Atwood hat ein sehr offenes Ende und lässt viele Fragen offen. Die zweite Staffel [Weiterlesen…]

Review: SUMMER OF 84 (2017)

  Warum üben gerade die 80er Jahre diese besondere Magie aus? Was hat dieses Jahrzehnt an sich, dass es auch heute noch so häufig in der Filmlandschaft portraitiert wird? Als Kind dieser Zeit fällt die Antwort nicht schwer, aber auch jüngere Generationen scheinen über STRANGER THINGS, MANDY, KUNG FURY, die ES-Neuadaption oder TURBO KID einen [Weiterlesen…]

Review: ANTIVIRAL (2012)

Hättest du gerne den Schnupfen von Jamie Lee Curtis? Den Magen-Darm-Virus von Robert Englund? Oder den Genitalherpes deines Lieblings-Pornostars? Die Lucas Klinik in ANTIVIRAL bietet ihrer Kundschaft eine besondere Nähe zu ihren Stars und infiziert diese gegen viel Geld mit den Krankheiten der Promis. Dort arbeitet auch Syd March als Verkäufer des ungewöhnlichen Produkts. Aber [Weiterlesen…]

Review: WHAT KEEPS YOU ALIVE (2018)

Was hält dich am Leben? Danach fragt der neue Film WHAT KEEPS YOU ALIVE von Colin Minihan. Der Regisseur hat bei GRAVE ENCOUNTERS zusammen mit Stuart Ortiz Regie geführt und ist ebenfalls für IT STAINS THE SAND RED verantwortlich. WHAT KEEPS YOU ALIVE hat weder Zombies noch Geister die für Angst und Schrecken sorgen, dafür [Weiterlesen…]

Review: PYEWACKET (2017)

Das riecht nach Ärger. Ein Film wie PYEWACKET wird zwangsläufig Fast Food – Cineasten auf den Plan rufen, die mit einem „langweilig“ ihr Ein-Wort-Review herausschreien. Wer daher Werke wie THE WITCH, BABADOOK und IT FOLLOWS nicht mochte, sollte sich nicht die Mühe machen weiterzulesen, PYEWACKET wird euch nicht gefallen. Zwar finden sich nur Fragmente der [Weiterlesen…]

Review: THE MIDNIGHT MAN (2016)

  Wenn Lin Shaye (INSIDIOUS) und Robert Englund (NIGHTMARE) die Hauptattraktion in einem Film bieten, beweist das nicht nur die Treue des Horrorpublikums, das sich nicht vom sonst vorherrschenden Jugendwahn blenden lässt und den Altvorderen die Stange hält, es läßt auch darauf hoffen, dass die beiden an ihre Glanztaten anknüpfen können. In THE MIDNIGHT MAN, [Weiterlesen…]

Review: GHOSTLAND (2018)

Wenn sich ein Regisseur wie Pascal Laugier nach mehr als sechs Jahren Pause mit einem neuen Film zurückmeldet, ist die Erwartungshaltung groß. MARTYRS ist ein moderner Horror-Klassiker, der folgende TALL MAN ein smarter Thriller mit bedrückender Atmosphäre. Was wird GHOSTLAND bringen? Inhalt: Am Tag als Beth, ihre Schwester Vera und ihre Mutter in ein altes [Weiterlesen…]

Review: THE RECALL (2017)

Fünf Collegekids fahren in eine abgelegene Waldhütte….was soll da schon schief gehen? Um es kurz zu machen: eine Menge. Und das nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter. Gleich vier Drehbuchautoren hat die – wenig komplexe –  Geschichte verschlissen, die zudem einen bekannten Hollywood-Namen  im Cast untergebracht. Genützt hat es wenig. Charlie und seine [Weiterlesen…]

Review: TÖDLICHES VERLANGEN (2017)

Eine Karriere wie Nicolas Cage hat nicht jeder…nicht mal jeder Hollywoodstar. Einst oscarprämierter Charakterdarsteller, dann Actionheld, danach hochbezahlte Witzfigur, angebliche Geldproblem und nun? Auf jeden Fall ist Cage noch immer gut im Geschäft und arbeitet zur Zeit an zahlreichen Projekten. Die sind aber meist eine Nummer kleiner als in den 90ern und in TÖDLICHES VERLANGEN [Weiterlesen…]

Review: BITE (2015)

Man kennt das, einmal im Urlaub was Falsches gegessen und schon bist du vier Wochen krankgeschrieben. Wenns das nur gewesen wäre, hätte sich Casey wohl gar nicht beschwert, aber als sie kurz vor ihrer Hochzeit mit ihren Freundinnen nach Costa Rica fährt, wird sie von einem Tier gestochen und ist danach einfach nicht mehr dieselbe. [Weiterlesen…]

Review: WISH UPON (2017)

Sei vorsichtig was du dir wünschst, es könnte wahr werden. Diese alte Weisheit thematisierte bereits Mitte des 19. Jahrhunderts William Wymark Jacobs in seiner Geschichte DIE AFFENPFOTE. Stephen King folgte mit FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE einem ähnlichen Pfad. In WISH UPON trifft es nun Teenagerin Clare, die Jahre nachdem ihre Mutter Selbstmord beging, mit ihrem Vater, [Weiterlesen…]

Review: ALIEN: COVENANT (2017)

  Was ALIENS – DIE RÜCKKEHR von vielen anderen Fortsetzungen unterschied, ist der Umstand, dass der Film nicht versuchte eine Kopie des Originals zu sein, sondern die angefangene Geschichte inhaltlich weiterführte und zeitglich einen anderen (actionlastigeren) Stil etablierte als der dunkle, trostlose Vorgänger. Inzwischen sind wir beim sechsten Teil des Franchise‘ angelangt (die ALIENS VS. [Weiterlesen…]

Review: IN THE DARK (2015)

Joanna und Jeff sind gerade Eltern geworden. Während Jeff als Schauspieler von Casting zu Casting rennt, bleibt Joanna zuhause bei dem Baby, doch die junge Frau ist mit der Situation überfordert. Das Kind schreit in der neu bezogenen Wohnung immerzu, sie ist mit sich selbst unzufrieden und kann sie Jeff, der mit seiner Ex arbeitet, [Weiterlesen…]

Review: NIGHT OF SOMETHING STRANGE (2016)

Als wir hier vor einer Weile darüber diskutiert haben, ab wann Kinder Horrorfilme sehen sollten, haben wir einen Aspekt vergessen: was ist mit Filmen die so unglaublich pubertär sind, dass kein Erwachsener sie  sehen kann, ohne sich für die gesamte Crew fremd zu schämen. NIGHT OF SOMETHING STRANGE ist ein solcher Film. Die Story beginnt [Weiterlesen…]

Review: THE EDITOR (2014)

Wenn einige Filmfans gemeinsam einen Film drehen und nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter so ziemlich jede in Frage kommende Rolle übernehmen, kommt im schlimmsten Fall ein talentfreier Amateurfilm dabei heraus. Im besten Fall entsteht aber eine wilde Reise durch 30 Jahre Filmgeschichte, die sich vor allem im Giallo verankert und vor irren [Weiterlesen…]

Review: LET HER OUT (2016)

Wer Stephen Kings STARK gelesen oder gesehen hat, ist mit dem Thema „Vanishing Twin“ schon vertraut und die gruslige Idee, dass ein Zwilling den anderen im Mutterleib absorbiert, ist kein Fantasiegespinnst. Dass das verschwundene Geschwisterchen zu brutalen Morden neigt, ist hingegen alles andere als normal und wird mit LET HER OUT seit längerem mal wieder [Weiterlesen…]

Review: WRONG TRAIL (2016)

Falls euch der Titel WRONG TRAIL an WRONG TURN erinnert, ist das kein Zufall. Auch in diesem Werk geht es in die Wälder. Die Gefahr geht aber nicht von degenerierten Rednecks aus, sondern von den Mitglieder eines Kults UND einer todbringenden Krankheit. Schon das Cover verspricht: WRONG TURN trifft auf CABIN FEVER und ihr wisst [Weiterlesen…]

Review: THE VOID (2016)

Liebe Kinder, im letzten Jahrtausend huldigten unsere Vorfahren einem Mann namens John Carpenter, der einige der besten Horrorfilme aller Zeiten erschuf. Irgendwann wurde Carpenter müde, aber seine Anhänger wuchsen heran und begannen selbst Filme zu drehen. Deutlichstes Beispiel ist vermutlich IT FOLLOWS, der klar Carpenters Handschrift trägt, ohne einen bestimmten Film zu kopieren und in [Weiterlesen…]

Review: SHUT IN (2016)

Naomi Watts ist vielleicht nicht der erste Name, den man mit dem Titel Scream Queen assoziiert, aber die Australierin hat in ihrer Karriere in vielen Produktionen mitgewirkt, die von fantastischem Kino (MULHOLLAND DRIVE, KING KONG) bis zu Horror (FUNNY GAMES U.S., THE RING) reichen, ohne sich selbst zu wiederholen. Dass sie nun die Hauptrolle in [Weiterlesen…]

Review: GATE – DIE UNTERIRDISCHEN (1987)

Als ich GATE – DIE UNTERIRDISCHEN das letzte Mal gesehen habe, musste ich danach das Videoband zurückspulen. Es ist also schon länger her und während ich mit dem Streifen früher viel Spaß hatte, stand bei der Neusichtung die Befürchtung im Raum, dass sich die Uhren weitergedreht haben und das 1987 entstandene Werk heute nur noch [Weiterlesen…]

Review: RUPTURE (2016)

Zu RUPTURE sagt man am besten sehr wenig oder alles. Wer sich für die erste Variante entscheidet, dem sei nur gesagt, dass Noomi Rapace darin die alleinerziehende Mutter Renee spielt, die auf offener Straße entführt und in eine Art Labor gebracht wird, wo man sie nicht nur unangenehmen Untersuchungen aussetzt, sondern sie auch ganz gezielt [Weiterlesen…]

Review: INTO THE FOREST (2015)

Wie sich das Ende der Welt gestalten könnte, ist glücklicherweise bisher pure Spekulation, mein Gefühl sagt mir aber, dass das Szenario nicht ganz so cool aussehen wird wie etwa in TURBO KID oder MAD MAX, sondern eher wie INTO THE FOREST. Der ist ein ruhiger Genrevertreter, der Gewalt akzentuiert einsetzt, Action und Effekte fast komplett [Weiterlesen…]

Review: REGRESSION (2015)

Das Horror- und Thrillergenre wird seit Jahrzehnten ausgiebigst beackert, kaum eine Idee wurde nicht zweit- oder drittverwertet und doch existieren brachliegende Ansätze, von denen man kaum für möglich gehalten hätte, dass es sie gibt. Im Falle von REGRESSION ist es das Thema Ritueller Satanischer Missbrauch. Sicher gab es in den 70ern viele Filme um Kulte [Weiterlesen…]

Review: SLITHER (2006)

Slither

SLITHER landete nicht ohne Grund in unserer Zusammenstellung der besten Horrorkomödien und das nicht obwohl, sondern gerade weil er sich aus mehreren Jahrzehnten Grusel-Historie bedient und da er seine Einflüsse oft gar nicht verhehlt, für Fans viel zu entdecken hat. Eigentlich wollte Grant nach einem Streit mit seiner Frau nur den Kopf frei bekommen, doch [Weiterlesen…]

Review: THE TALL MAN (2012)

The Tall Man

THE TALL MAN ist Pascal Laugiers erster Film seit dem hochklassigen MARTYRS und ist gleichzeitig der erste Film, den der Franzose auf dem amerikanischen Kontinent umsetzte. Cold Rock ist eine triste Kleinstadt im Norden der USA. Das ehemalige Minenstädtchen ist heruntergekommen, Zerfall dominiert das Bild. Schlimmer noch, seit Jahren verschwinden immer wieder Kinder aus Cold [Weiterlesen…]

Review: 388 ARLETTA AVENUE (2011)

Wenn einem normalen Paar in einem normalen Haus unter Einsatz von Überwachungskameras seltsame Dinge passieren, wähnt man sich in der Nachbarschaft von PARANORMAL ACTIVITY. Das ist im Falle von 388 ARLETTA AVENUE einerseits korrekt, andererseits weit daneben. Korrekt wegen genannter Elemente, falsch weil dieser Film nichts paranormales zeigt und die meisten Aufnahmen vom Übeltäter und [Weiterlesen…]

Review: WRECKED (2010)

Es ist gar nicht so einfach WRECKED in eine Schublade zu packen. Ein Horrorfilm ist es nicht, ein Actionfilm ganz sicher nicht, ein Thriller nicht so wirklich und ein Abenteuerfilm stellt man sich auch anders vor. Betrachtet man den Begriff „Horror“ im eigentlichen Sinn des Wortes, bekommt Adrian Brody, der hier die Hauptrolle spielt, davon [Weiterlesen…]

Review: 7 DAYS (2010)

7 days - Les 7 jours du talion

Wie muss es sich anfühlen, wenn ein Vater die missbrauchte Leiche seiner Tochter findet? Was würde man in seiner Situation tun, wenn man den Mörder in die Finger bekäme? Dies sind nur zwei Fragen, denen sich 7 DAYS annimmt. Über allem steht das Thema Selbstjustiz, das von verschiedenen Seiten durchleuchtet wird und dabei dem Zuschauer [Weiterlesen…]

Review: TUCKER & DALE VS. EVIL (2010)

Wenn man viel von einem Film erwartet, ist die Chance auf eine Enttäuschung entsprechend groß. Nachdem ich frühzeitig den Trailer von TUCKER & DALE VS. EVIL zu sehen bekam und hellauf begeistert war, konnte es also nur noch bergab gehen. Um es vorweg zu nehmen: Dieser Film hält alles was der Trailer verspricht. Zwar werden, [Weiterlesen…]