Review: BECOMING (2020)

becoming das böse in ihm

  Alex und Lisa sind verliebt. Die beiden verstehen sich blendend und befinden sich auf einem Road Trip, bei dem sie eines Nachts bei einer netten, aber doch eigenartigen Familie absteigen. Während Lisa eine seltsame Warnung erhält, zeigt sich Alex bei der Weiterreise verändert. Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, wie die Handschrift oder ein anderer [Weiterlesen…]

Review: SESSION 9 (2001)

session 9

Ganz selten nur verzichtet ein Horrorfilm auf Gewalt und Schocks und versucht ganz und gar mit psychologischen Terror und dichter Atmosphäre zu punkten. SESSION 9 ist eine dieser Ausnahmen und genau dieser Umstand macht das Werk seit bald 20 Jahren zu einem Geheimtipp. Story: Die Baufirma von Gordon Fleming steht vor dem Aus. Das einzige, [Weiterlesen…]

Review: QUIET COMES THE DAWN (2019)

quiet comes the dawn cover

  Bis vor ein paar Jahren, waren russische Horrorfilme noch echte Exoten, inzwischen gehören sie zum alltäglichen Bild und mit QUIET COMES THE DAWN erreicht uns ein Film, der einmal mehr unterstreicht, worauf man in Moskau und Umgebung wert legt. Story: An ihrem 20. Geburtstag stürzt sich Svetas Bruder mitten in der Nacht vor ihren [Weiterlesen…]

Review: MIDSOMMAR (2019)

midsommar rezension

  MIDSOMMAR ist der zweite Spielfilm von Ari Aster. Dessen Langfilmdebüt HEREDITARY hatte Fans, räumte Preise ab, aber natürlich war nicht jeder von dem anspruchsvollen Stoff angetan. All das wird sich mit MIDSOMMAR nicht ändern. Story: Dani verliert durch den erweiterten Suizid ihrer Schwester ihre gesamte Familie. Monate später ist sie noch immer psychisch angeschlagen [Weiterlesen…]

Review: A TALE OF TWO SISTERS (2003)

a tale of two sisters

  Es waren einmal zwei Mädchen… Nach dem Tod ihrer Mutter (Park Mi-Hyun) wurden die Schwestern Su-mi (Lim Su-jeong) und Su-yeon (Moon Geun-young) für längere Zeit in einer Psychiatrie untergebracht. An einem schönen Sommertag kehren sie zurück zu ihrem Vater (Kim Kap-soo), der inzwischen mit seiner neuen Frau (Yeom Jeom-a) in einem idyllischen Landhaus an [Weiterlesen…]

Classic-Review: EVENT HORIZON (1997)

Event Horizon Cover

  Während manche Filme schon im Vorfeld gehypt werden und zum Kinostart die Säle füllen, wachsen andere erst mit den Jahren. EVENT HORIZON sah ich 1997 in einem Kinosaal, der leerer war als das Weltall. Vier zahlende Gäste wollten an einem Freitagabend den Streifen sehen und während das wenig repräsentativ ist, spielte Paul W.S. Andersons [Weiterlesen…]

Review: YOU – DU WIRST MICH LIEBEN Staffel 2 (2019) (Serie)

You - Staffel 2: Cover

Mit YOU – DU WIRST MICH LIEBEN hat Netflix 2018 einen Überraschungshit gelandet. Die Serie, die aus der Perspektive des Stalkers Joe Goldberg erzählt wird, kam beim Publikum sehr gut an. Kein Wunder also, dass am 26.12.2019 die zweite Staffel erschien. Auch die basiert auf einem Roman: HIDDEN BODIES von Caroline Kepnes. Tauchen wir also [Weiterlesen…]

Review: 3 FROM HELL (2019)

3 From Hell - Cover

  Wie durch ein Wunder haben Otis B. Driftwood, Baby Firefly und Captain Spaulding den Kugelhagel am Ende von THE DEVIL‘S REJECTS überlebt und fristen nun ein Leben im Gefängnis. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie ausbrechen und erneut eine Spur aus Chaos und Blut hinterlassen. Resümee zu 3 FROM HELL Ein [Weiterlesen…]

Review: SLASHED – AUFGESCHLITZT (2016)

slashed aufgeschlitzt

  Manchmal erwartet man von einem Film wenig…und bekommt nichts. Und damit willkommen in der Welt von SLASHED, der sich selbst mit dem „deutschen“ Titel in die Slasher-Ecke drängt. Der Originalname lautet PARAMEDICS, also Sanitäter, und um die geht es auch. Allerdings solche, wie man sie aus AMBULANCE kennt und die mit den Ersatzteilen weitestgehend [Weiterlesen…]

Review: TODESENGEL – THE HEXECUTIONERS (2015)

todesengel review

Menschen legal töten und dafür auch noch bezahlt werden…das klingt wie der Traum aller Psychopathen und THE PURGE-Fans, ist in TODESENGEL – THE HEXECUTIONERS  aber Fundament der Geschichte, die mit Sterbehilfe beginnt, dann aber eine scharfe Wendung nimmt. Story: Malison ist neu bei Life Source Closure, einer Firma, die professionelle Sterbehilfe anbietet. Zwar wurde die [Weiterlesen…]

Review: THE HOLE IN THE GROUND (2018)

Es ist noch nicht allzu lange her, da wurden ungewöhnliche Filme wie DER BABADOOK vor der Veröffentlichung als 0815-Horrorstreifen vermarktet, weil man keine potentiellen Kunden vergraulen wollte. In den letzten Jahren schwappte aber eine gesunde Arthouse-Welle durch die Szene und plötzlich wird ein Film wie THE HOLE IN THE GROUND im Vorfeld mit HEREDITARY verglichen. [Weiterlesen…]

Review: THE TERROR – STAFFEL 1 (2018) (Serie)

The Terror - Cover

Im Horrorbereich wird immer wieder versucht mit den Worten „Nach einer wahren Begebenheit“ Publikum anzulocken. Nach einer kurzen Recherche stellt sich oft heraus, dass diese wahre Begebenheit nur sehr entfernt was mit dem beworbenen Film zu tun hat. Bei der AMC-Serie THE TERROR ist das anders. Die erste Staffel basiert auf der berühmten Franklin-Expedition, bei [Weiterlesen…]

Review: FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE (2019)

Als Familie Creed in ein abgelegenes Haus nahe der dichten Wälder Maines zieht, suchen sie Ruhe von der Großstadt. Doch dunkle Erinnerungen und ein Tierfriedhof werfen ihre Schatten und bald sieht sich die Familie mit allen Formen von Tod und Verfall konfrontiert. Nach ES ist FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE die zweite bedeutsame Neuauflage eines Stephen King [Weiterlesen…]

Review: THE PRODIGY (2019)

the prodigy

  Es gibt zwei Sorten Kinder in Horrorfilmen. Die süßen, die auf gar keinen Fall sterben dürfen…und die nicht so süßen, die wollen, dass du stirbst. THE PRODIGY fällt in die zweite Kategorie. Das Thema ist natürlich nicht mehr neu. DAS OMEN, ORPHAN, DAS ZWEITE GESICHT oder FALL 39 sind nur ein paar Beispiele von [Weiterlesen…]

Review: PIERCING (2018)

Immer wieder werden Bücher verfilmt und auch der neue Film von Nicolas Pesce (THE EYES OF MY MOTHER) hat ein Buch zur Vorlage. In PIERCING wird ein Werk vom japanischer Schriftsteller Ryû Murakami verarbeitet. Mit AUDITION von Regisseur Takashi Miike wurde schon vorher ein Buch von Murakami verfilmt. Das Material von PIERCING scheint vielversprechend, stellt [Weiterlesen…]

Review: CHAMBERS (2019)

Derzeit scheint es ein Trend zu sein, möglichst viele Filme und Serien mit HEREDITARY in Verbindung zu bringen – dem von Kritikern gefeierten Horrorfilm des vergangenen Jahres. Da Vergleiche wie diese häufig hinken, ist auch das Beispiel der Netflix-Serie CHAMBERS nicht besonders überzeugend. Ähnlichkeiten lassen sich zwar im Grundkonstrukt finden. Eine Person stirbt und Teile [Weiterlesen…]

Classic-Review: PSYCHO (1960)

Eigentlich war dieses Classic Review nur eine Frage der Zeit. Denn nicht nur ist PSYCHO ein Klassiker des Thriller-Genres, sowie des Subgenres Psycho-Thriller, zu dessen ersten Produktionen er gehört. Nicht nur ist er der wahrscheinlich berühmteste Film des Kult-Regisseurs Alfred Hitchcock. Sondern er enthält mit der legendären Duschszene und seinem, vom aggressiven Geigenspiel geprägten, Soundtrack [Weiterlesen…]

Review: INSIDE (2016)

Remakes. Die Geister scheiden sich an ihnen. Manche Remakes rücken die Geschichte des Originals in die heutige Zeit (CARRIE) andere scheinen nur den Schauort in die USA zu verlegen (RING). Als bekannt wurde, dass INSIDE (2007) von Julien Maury und Alexandre Bustillo ein Remake bekommen würde, war die Empörung teils groß – immerhin gilt der [Weiterlesen…]

Review: TORE TANZT (2013)

TORE TANZT ist das Spielfilmdebüt der Regisseurin Katrin Gebbe, das 2013 in Cannes Premiere gefeiert hat. Der Film ist von den grausigen Taten in einem Dorf in Hessen inspiriert, wo ein junger Mann mit leichter geistiger Behinderung von einem Ehepaar gequält und schließlich getötet wurde. Inhalt von TORE TANZT Der junge Tore ist Mitglied der [Weiterlesen…]

Review: SLENDER MAN (2018)

Wenn du einen Film über den SLENDER MAN drehst, eine der wenigen Horrorfiguren des 21. Jahrhunderts, die mit Hilfe des Internets entstanden und zu Ruhm gelangten, musst du nur eines tun: es nicht vollkommen versauen. Wenn du als Verantwortlicher ein halbwegs schaubares Ergebnis ablieferst, werden die Menschen die Türen zu den Kinosälen eintreten und du [Weiterlesen…]

Review: PLAYGROUND (2016)

Bevor wir euch in hoffentlich entspannte und friedliche Weihnachten entlassen, gibt es ein letztes Review. PLAYGROUND ist ein polnischer Film aus dem Jahr 2016, der diesen Dezember auch in Deutschland auf DVD und BluRay erschienen ist. Der Film lief auf den Fantasy Filmfest Nights 2018 und soll einer der Filme sein, die das Publikum an [Weiterlesen…]

Review: CAM (2018)

Erneut hat sich Netflix für eine Eigenproduktion mit Blumhouse Productions zusammengetan. Anders als bei der Serie GHOUL handelt es sich diesmal um einen Film und die Thematik könnte nicht unterschiedlicher sein: es geht um Camgirls. Statt grausiger Monster bekommen wir also hübsche junge Frauen zu sehen, die sich vor einer Webcam räkeln. CAM hat bereits [Weiterlesen…]

Review: GHOSTLAND (2018)

Wenn sich ein Regisseur wie Pascal Laugier nach mehr als sechs Jahren Pause mit einem neuen Film zurückmeldet, ist die Erwartungshaltung groß. MARTYRS ist ein moderner Horror-Klassiker, der folgende TALL MAN ein smarter Thriller mit bedrückender Atmosphäre. Was wird GHOSTLAND bringen? Inhalt: Am Tag als Beth, ihre Schwester Vera und ihre Mutter in ein altes [Weiterlesen…]

Review: THE AUTOPSY OF JANE DOE (2016)

Leichenbeschauer steht auf der Berufswunschliste ohnehin nicht ganz weit oben, das gilt aber insbesondere, wenn nach Feierabend die Leiche einer unbekannten Frau eintrifft, die obduziert werden soll und plötzlich seltsame Dinge geschehen. In THE AUTOPSY OF JANE DOE arbeitet Austin mit seinem Vater Tommy zusammen im Familienbetrieb. Die beiden sind Gerichtsmediziner und Bestatter.  Tommy ist [Weiterlesen…]

Review: DEAD AWAKE (2016)

Als vor einiger Zeit die Doku THE NIGHTMARE erschien, haben viele Menschen das erste Mal vom Phänomen Schlaflähmung / Schlafparalyse gehört, bei dem Menschen wach in ihrem Bett liegen, sich dabei aber nicht bewegen können und oft das Gefühl haben, dass eine bedrohliche Präsenz im Raum ist. Alpträume kennt ohnehin jeder und  dementsprechend bietet sich [Weiterlesen…]

Review: DON’T HANG UP (2016)

Was ist der grusligste Telefonstreich, den ihr anderen gespielt habt? Ich habe vor einigen Jahren bei der Tochter eines Freundes angerufen, die bei einem Mädelabend Horrorfilme schauen wollte und in bester SCREAM-Marnier so getan als würde ich sie durchs Fenster beobachten (während ich 50km entfernt mit ihrem Vater an einer Biertheke stand). Am Ende haben [Weiterlesen…]

Review: SPLIT (2016)

M. Night Shyamalan bleibt auch im Jahr 18 nach seinem Überraschungserfolg THE SIXTH SENSE eine Größe. Wie die meisten anderen Regisseure hatte er seine Ups und Downs, man muss dem gebürtigen Inder aber zugestehen, dass er immer darauf aus war, unkonventionelle Geschichten zu erzählen und SPLIT macht da keine Ausnahme. Als Teenagerin Casey und ihre [Weiterlesen…]

Review: THE DEVIL’S CANDY (2015)

Jahrzehntelang wurde Metal-Fans unterstellt den Teufel anzubeten. Aber was wäre, wenn all die lauten Gitarren nur dafür da sind, die gefährlichen dämonischen Stimmen im Kopf zu übertönen? Es ist kein Geheimnis mehr: Heavy Metal wird nicht nur gesellschaftsfähig, er schleicht auch wieder vermehrt in Filmen umher und nach dem Funsplatter DEATHGASM ist THE DEVIL’S CANDY [Weiterlesen…]

Review: THE VOID (2016)

Liebe Kinder, im letzten Jahrtausend huldigten unsere Vorfahren einem Mann namens John Carpenter, der einige der besten Horrorfilme aller Zeiten erschuf. Irgendwann wurde Carpenter müde, aber seine Anhänger wuchsen heran und begannen selbst Filme zu drehen. Deutlichstes Beispiel ist vermutlich IT FOLLOWS, der klar Carpenters Handschrift trägt, ohne einen bestimmten Film zu kopieren und in [Weiterlesen…]

Review: THE ELOISE ASYLUM (2017)

Horror im Irrenhaus erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Und warum auch nicht? Der Gedanke mit Verrückten eingesperrt zu sein, dem eigenen Verstand nicht trauen zu können oder dass perverse Ärzte ihre kranken Experimente an einem durchführen, ist nach wie vor erschreckend und zeigte sich z.B. in THE WARD, HOUSE ON HAUNTED HILL, SHUTTER ISLAND, der zweiten [Weiterlesen…]

Review: BEFORE I WAKE (2016)

Wenn es im Horrorfilm um Alpträume geht, denkt vermutlich jeder sofort an Freddy Krueger. Dessen Präsenz ist sogar so groß, dass es abgesehen vom unterbewerteten DREAMSCAPE, der im gleichen Jahr wie NIGHTMARE entstand, sowie die Traumparalyse-Doku THE NIGHTMARE, nur wenige Filme gibt, die ihren Fokus auf schlechte Träume richten. Da kommt BEFORE I WAKE gerade [Weiterlesen…]

Review: LIGHTS OUT (2016)

LIGHTS OUT war bereits berühmt, bevor er vor einigen Monaten ins Kino kam, denn den gleichnamigen Kurzfilm hatte jeder gesehen und sich über die simple und effektive Idee gegruselt. Einer der sich das Video auf youtube ansah, war wohl auch James Wan (SAW, INSIDIOUS) und der weiß bekanntermaßen einen guten Jumpscare zu schätzen, weswegen er [Weiterlesen…]

Review: HEXENSABBAT (1977)

Waren die 70er nicht ein tolles Jahrzehnt für Horror? Regisseure wie Wes Craven und John Carpenter wurden groß, für das Slasher-Genre wurden Grundsteine gelegt und diverse zeitlose Klassiker stellen alles bis dahin dagewesene in den Schatten. Großes Thema des Jahrzehnts war alles was mit Okkultismus zu tun hatte und das gilt auch für den weniger [Weiterlesen…]

Review: BLAIR WITCH (2016)

17 Jahre nach dem ersten Film über die Blair-Hexe kommt mit BLAIR WITCH eine Fortsetzung in die Kinos, die den -immer etwas unpassend wirkenden – zweiten Teil außer Acht lässt und eine Gruppe von Freunden nach den noch immer verschollenen Filmemachern suchen lässt. Genauer gesagt ist es Heathers Bruder, der glaubt seine Schwester auf einem [Weiterlesen…]

Review: DON’T BREATHE (2016)

Beklau nen blinden alten Mann, haben sie gesagt. Was soll schon passieren, haben sie gesagt. Für die drei jungen routinierten Einbrecher sieht das einzige Haus in einer verlassenen Wohngegend in Detroit nach leichter Beute aus. Es gibt keine Nachbarn, mit Polizei ist nicht zu rechnen, die Alarmanlage ist leicht zu überlisten, der Hund schnell betäubt [Weiterlesen…]

Review: THE FOREST (2016)

Spätestens seit vor einigen Jahren die VICE-Doku über den Aokigahara-Selbstmordwald in Japan erschien, war dieser bei Horrorfans und Freuden des Makabren in aller Munde. Nachweislich ziehen sich viele Selbstmörder in das dicht bewaldete Gebiet am Fuße des Fuji zurück, um ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aus dieser ausnahmsweise wirklich wahren Begebenheit einen Horrorfilm zu [Weiterlesen…]

Review: HOUSES OF TERROR (2014)

Längst hat man auch in Deutschland erkannt, dass die Zeit um Halloween ein gewaltiger Markt ist, mit dem man nicht nur etablierte Gruselfans anzieht, sondern auch große Teile der „Normalbevölkerung“. Naturgemäß ist das Spektakel in den USA noch um einiges größer und professioneller und jeder will der abgestumpften Kundschaft den Schock ihres Lebens verpassen. HOUSES [Weiterlesen…]

Review: THE VISIT (2015)

Für viele ist M. Night Shyamalan ein One Hit Wonder. Wenn man seine Karriere mit einem Hammer wie THE SIXTH SENSE beginnt, ist es eben schwer noch einen draufzulegen. Ganz fair ist das nicht, immerhin waren auch UNBREAKABLE und SIGNS hochwertige Filme. Es ist aber nicht zu verleugnen, dass Fans und Kritiker von Film zu [Weiterlesen…]

Review: REGRESSION (2015)

Das Horror- und Thrillergenre wird seit Jahrzehnten ausgiebigst beackert, kaum eine Idee wurde nicht zweit- oder drittverwertet und doch existieren brachliegende Ansätze, von denen man kaum für möglich gehalten hätte, dass es sie gibt. Im Falle von REGRESSION ist es das Thema Ritueller Satanischer Missbrauch. Sicher gab es in den 70ern viele Filme um Kulte [Weiterlesen…]

Review: ICH SEH ICH SEH (2014)

Seit Wochen zeigen sich Kritiker aus diversen Ländern von ICH SEH ICH SEH begeistert. Dabei handelt es sich hier nicht um einen Hollywood-Blockbuster, sondern einen kleinen Film aus Österreich. Wer Filme wie BLUTGLETSCHER, IN DREI TAGEN BIST DU TOT, RAMMBOCK, FUNNY GAMES, aber auch die hartgesottene Western-Heimatfilm-Melange DAS FINSTERE TAL gesehen hat, weiß das im [Weiterlesen…]

Review: IT FOLLOWS (2014)

Als IT FOLLOWS 2015 in die deutschen Kinos stürmte, musste er sich gegen gelbe Latzhosenträger, aufgewärmte Sprüche des Governators und noch ältere Dinos behaupten. Gemeinsam haben die MINIONS, TERMINATOR: GENISYS und JURASSIC WORLD einen hohen Anteil an Animationen, IT FOLLOWS spielt hingegen nicht nur in einer 70er-Jahre-Optik, sondern kommt auch mit vergleichsweise simplen Tricks aus. [Weiterlesen…]

Review: DER BABADOOK (2014)

DER BABADOOK ist ein Film, der schon lange vor seiner offiziellen Veröffentlichung für Gesprächsstoff sorgte. Klar, er lief auf dem Fantasy Filmfest, überzeugte mit einem unheimlichen Trailer und wurde von vielen internationalen Kritikern mit Lob und Preisen überhäuft. Die Geschichte: Nach dem Tod ihres Mannes muss Amelia sich alleine um ihren Sohn Samuel kümmern. Das [Weiterlesen…]

Review: GERMAN ANGST (2015)

Da ist er also, der deutsche Horrorfilm, der anders sein soll als deutsche Horrorfilme. Eins ist schon mal klar, über GERMAN ANGST wird gesprochen. Das liegt an den wohlklingenden Namen der Macher, deren Anspruch an deutsche Klassiker anknüpfen zu wollen, dem Auftritt bei den Fantasy Filmfest Nights, aber auch an der harschen Kritik eines Schreiberkollegen [Weiterlesen…]

Review: THE CANAL (2014)

Eine Familie zieht in ein neues Haus…und wir alle wissen, wie es weitergeht. Oder? Wie Guillermo del Toro einmal sinngemäß sagte, braucht man heutzutage nicht mehr versuchen etwas komplett Neues zu erfinden, denn es wurde schon erfunden. Del Toros Tipp: Nimm was da ist und gib der Sache deine eigene Note. Der Ire Ivan Kavanagh [Weiterlesen…]

Review: AMONG THE LIVING (2013)

Juliene Maury und Alexandre Bustillo sind zurück und wollen mit AMONG THE LIVING die französische Flagge des Horrors hochhalten. Nachdem namhafte Kollegen wie Alexandre Aja (HIGH TENSION), Pascal Laugier (MARTYRS) und Xavier Gens (FRONTIER(S)) inzwischen in Amerika ihre Brötchen verdienen, sind die beiden Metzger ihrer Heimat erneut treu geblieben. Nachdem INSIDE bei Jugendschützern Kopfschmerzen erzeugte, [Weiterlesen…]

Review: ANNABELLE (2014)

annabelle

Als letztes Jahr CONJURING erschien, gab es darin eine Puppe, die letztlich in einem Glaskasten der Geisterjäger Warren landete. Ihr Name war ANNABELLE und man sagte ihr nach böse zu sein. Auch wenn ANNABELLE eigentlich nur eine Randbemerkung für CONJURING war, wurde sie doch zum Aushängeschild von James Wans Horrorfilm. Dass sie nun also einen [Weiterlesen…]

Review: SHUTTER (2004)

shutter-sie-sind-unter-uns 2

Es gibt Filme, die eindeutig von anderen beeinflusst werden und solche, die selbst beeinflussen. SHUTTER liegt genau in der Mitte, denn einerseits folgt er den Beispielen der populären J-Horrorfilme wie JU-ON und RINGU, andererseits zog der Thailänder vier Jahre später ein US-Remake nach sich. Vor kurzem erschien (der echte) SHUTTER auf Blu Ray, also haben [Weiterlesen…]

Review: IM AUGENBLICK DER ANGST (1987)

Heute stehen spanische Horrorfilme hoch im Kurs, doch schon lange bevor sich die Iberer ihren ausgezeichneten Ruf erarbeiten konnten, entstand IM AUGENBLICK DER ANGST unter der Regie von Bigas Luna. Gedreht wurde allerdings sowohl in Spanien als auch in den USA und auch die Schauspieler entstammen beiden Ländern. John ist Optiker mit Leib und Seele, [Weiterlesen…]

Review: THE WOMAN (2011)

Wenn ein Film tumultartige Szenen auf dem Sundance Film Festival auslöst und dieser Film dann auch noch von Jack Ketchum (EVIL, RED) und Lucky McKee (MAY, THE WOODS) stammt, tut man gut daran neugierig zu werden. Uns hat die Neugier aufs Fantasy Film Fest getrieben, wo – das sei verraten – niemand ausgerastet ist. Allerdings [Weiterlesen…]

Review: CITADEL (2012)

Citadel

In Großbritannien existiert seit einigen Jahren eine Horrorwelle, die ein eigenes Subgenre bildet, aber hierzulande kaum auch nur eine Bezeichnung findet. Filme wie F, COMEDOWN, HEARTLESS und TOWER BLOCK und ATTACK THE BLOCK weisen einige Gemeinsamkeiten auf: Heruntergekommene, urbane Landschaften und phantomhafte, meist jugendliche Übeltäter, die mit großer Brutalität vorgehen und an die Alpträume erinnern, [Weiterlesen…]

Review: LIVID

Vor nicht allzu langer Zeit standen französische Horrorfilme hoch im Kurs und alleine die geographische Zuordnung konnte Begeisterungsstürme auslösen. Basis für diesen nicht unverdienten Hype waren die 4 apokalyptischen Reiter des französischen Horrorfilmes: INSIDE, HIGH TENSION, MARTYRS und FRONTIER(S). Während die Regisseure Xavier Gens (THE DIVIDE) und Alexandra Aja (PIRANHA) inzwischen über dem großen Teich [Weiterlesen…]

Review: DREAD (2009)

dread

DREAD heißt soviel wie Angst oder Furcht und das ist es worum es bei diesem auf einer Kurzgeschichte von Clive Barker beruhenden Film geht. Ein nicht unübliches Thema in einem Horrorfilm, doch hier erhalten wie einen Einblick in die verschiedenen Ängste diverser Menschen, die im Rahmen einer Dokumentation vor laufender Kamera berichten. Initiator des Projekts [Weiterlesen…]