Review: GRETEL & HÄNSEL (2019)

gretel & hänsel

Jeder kennt die Märchen der Gebrüder Grimm und man weiß, dass die beiden nie um eine Grausamkeit verlegen waren. Perfektes Material also, um daraus Horrorfilme zu drehen, die aber in kleinerer Anzahl produziert wurden, als man meinen sollte. Der Output war zudem von unterschiedlicher Qualität und selten überzeugend. Mit Oz Perkins hat nun jemand, der [Weiterlesen…]

Review: DER UNSICHTBARE (2020)

der unsichtbare dvd

  Drei Jahre vor DER UNSICHTBARE plante Universal Pictures seine klassischen Horrorfilmmonster wieder aufleben zu lassen und schickte mit Tom Cruise besetzt als erstes DIE MUMIE ins Rennen. Da weder Cruise noch Regisseur Alex Kurtzman viel von Horror verstehen, blieb das Ergebnis hinter den Erwartungen zurück und das Gruseluniversum war gestorben, bevor es sich entfalten [Weiterlesen…]

Review: THE SINNER – STAFFEL 3 (2020) (Serie)

The Sinner 3: Cover

Die Thriller-Serie THE SINNER mit Detective Harry Ambrose ist in die dritte Runde gegangen. Am 20. Juni hat Netflix die dritte Staffel veröffentlicht. Erneut erwartet das Publikum ein komplexer und spannender Fall, bei dem der Täter zwar schnell bekannt ist, seine Motive aber im Dunkeln bleiben. An der Seite von Bill Pullman spielt diesmal Matt [Weiterlesen…]

Classic-Review: Misery (1990)

„Ich bin Ihr absolut größter Fan!“ Story: Annie Wilkes (Kathy Bates) ist eine einsame, verlassene Frau, die in den Bergen von Colorado lebt. Ihr größter Trost sind das TV-Programm und die Liebesromane des Autors Paul Sheldon (James Caan), in denen eine Frau mit dem wunderschönen Namen Misery Chastaine genau das Leben führt, welches ihr zu [Weiterlesen…]

Review: VIVARIUM (2019)

vivarium

Der Traum vom Eigenheim steht bei vielen Menschen ab einem gewissen Alter weit oben auf der Wunschliste. So geht es auch dem jungen Paar, das wir in VIVARIUM kennenlernen und das sich ein Haus in einer Neubausiedlung anschaut, was keine gute Idee ist. Story: Gemma und Tom finden, es ist an der Zeit sich ein [Weiterlesen…]

Review: BRAHMS: THE BOY 2 (2020)

the boy 2

In BRAHMS: THE BOY 2 spielt erneut die Porzellanpuppe BRAHMS die Hauptrolle, die William Brent Bell (Regie) und Stacey Menear (Buch) 2016 zu Leben erweckten. Sofern man Teil 1 mochte, ist die gute Nachricht, dass sowohl Bell, als auch Menear wieder mitwirkten, allerdings war THE BOY schon nicht ohne Probleme und diese werden nun noch [Weiterlesen…]

Review: THE HUNT (2019)

the hunt review

Manchmal imitiert Kunst das Leben, das wiederum die Kunst imitiert….und manchmal wird die Ironie in einem Film noch von der Realität überholt. Genau das passierte mit THE HUNT, der zum Skandalfilm wurde (oder sagen wir: gemacht wurde) nachdem es in den USA mal wieder zu einem Amoklauf kam. So wurde das Marketing für den Film, [Weiterlesen…]

Review: 7500 (2019)

7500 cover

7500 ist ein Code, mit dem Piloten die Entführung ihrer Maschine melden. Genau darum geht es im gleichnamigen Film, in dem ein Verkehrsflugzeug auf dem Weg von Berlin nach Paris in die Gewalt von  Hijackern gerät. Story: Es sollte ein normaler Flug für Co-Pilot Tobias Ellis, seine Kollegen und die Passagiere sein. Ellis Freundin ist [Weiterlesen…]

Review: THE LODGE (2019)

the lodge cover

  Severin Fiala und Veronika Franz schafften mit ihrem ersten Langfilm ICH SEH, ICH SEH etwas, das deutschsprachigen Filmen nicht allzu oft vergönnt ist: sie zogen internationale Aufmerksamkeit auf sich. Konsequenterweise ist das nun folgende Werk THE LODGE eine Co-Produktion von Kanada, USA und Großbritannien, die Sprache ist Englisch und der Cast enthält bekanntere Namen. [Weiterlesen…]

Classic-Review: AMERICAN WEREWOLF (1981)

American Werewolf Cover

„Jetzt sitze ich hier am Piccadilly Circus in einem Pornokino und unterhalte mich mit einer Leiche!“ Story: Die New Yorker Rucksacktouristen David Kessler und Jack Goodman wandern durch die Moore von Yorkshire. Als die Nacht hereinbricht, machen sie Halt im Pub „The Slaughtered Lamb“. Als Jack ein Pentagramm an der Wand bemerkt und die Gäste [Weiterlesen…]

Classic-Review: JACOB’S LADDER (1990)

jacob's ladder review

Die filmische Verarbeitung von Kriegstraumata ist kaum etwas Ungewöhnliches und da die Amerikaner besonders mit den Nachwehen des Vietnam-Kriegs zu kämpfen hatten, muss man nur an den Kriegsheimkehrer John Rambo denken. Lustiger ging es Mitte der 80er in HOUSE zu, wo die Hauptfigur aber ebenfalls mit bösen Erinnerungen zu kämpfen hat. JACOB’S LADDER ist wieder [Weiterlesen…]

Review: COUNTDOWN (2019)

countdown

Die Idee hinter COUNTDOWN ist nicht nur simpel, man kann auch erahnen, dass viele Menschen in der Realität das machen würden, was die Leute im Film tun. Beides gute Voraussetzungen für Erfolg und konsequenterweise spielte der Film an den Kinokassen deutlich mehr ein, als er kostete. Dass das Zielpublikum mit dem Smartphone in der Hand [Weiterlesen…]

Review: SOUL TO KEEP – DAS LETZTE GEBET (2018)

Soul To Keep - Das letzte Gebet: Cover

Filme mit Dämonen kommen nie aus der Mode. Mit SOUL TO KEEP – DAS LETZTE GEBET tragen die Regisseure David Allensworth und Monière Noor ihren Teil zum Genre bei. Es gibt eine einsame Hütte, feierwütige Leute und ein dunkles Geheimnis im Keller. Erinnert euch an TANZ DER TEUFEL ? Uns auch. Bleibt die Frage, ob [Weiterlesen…]

Review: THE HILLS RUN RED (2009)

the hills run red

THE HILLS RUN RED legt den Verdacht nahe, dass man sich im Fahrwasser von THE HILLS HAVE EYES aufhält und das war wohl auch der Grund, warum der Verfasser dieses Reviews nie zu erpicht darauf war, das Werk zu sehen. Davon abgesehen ist der Film in Deutschland nicht ganz einfach zu beziehen. Irgendwann schließt sich [Weiterlesen…]

Review: AFTER MIDNIGHT (2019)

after midnight

  Mit BEN & MICKEY VS. THE DEAD schuf Jeremy Gardner 2012 einen kleinen Film, der mit Mikrobudget produziert wurde und in dem er vor und hinter der Kamera vieles selbst übernahm. Während man darin keine pompöse Zombie-Action findet, fand der ruhige Streifen verdientermaßen seine Fans. Daher darf man auch AFTER MIDNIGHT mit einer gewissen [Weiterlesen…]

Review: DER EXORZISMUS VON EMILY ROSE (2005)

der-exorzismus-von-emily-rose review

Horrorfilme finden in dunklen Kellern statt, auf Friedhöfen, in Wäldern oder Folterkammern. Oft auch in ganz gewöhnlichen Wohnhäusern, aber nur sehr selten in einem Gerichtsaal. Scott Derrickson (SINISTER) machte 2005 eine Ausnahme und konnte trotzdem punkten. Story: Als die 19jährige Studentin Emily Rose an den Folgen eines Exorzismus stirbt, wird der verantwortliche Priester Richard Moore [Weiterlesen…]

Review: COME TO DADDY (2019)

come to daddy review

COME TO DADDY ist einer jener Filme, die vermutlich keine Unsummen einspielen, der aber von Menschen geschaffen wurde, die das Genre kennen und lieben und auch für solche gedreht wurde. 2019 lief der Streifen auf dem Fantasy Filmfest, was gut passte, denn hier treffen schräge Charaktere auf rohe Gewalt. Story: 30 Jahre lang hat Norval [Weiterlesen…]

Review: UNDERWATER – ES IST ERWACHT (2020)

underwater

Eine gewaltige Explosion erschüttert eine Unterwasserstation, die am Grunde des Ozeans die Erdkruste anbohrt. Während der Sauerstoff knapp wird, das Wasser in die Anlage dringt und die Überlebenden an die Oberfläche wollen, macht sich der Verdacht breit, dass da unten noch etwas lauert, mit dem niemand rechnen konnte. UNDERWATER macht in den Anfangsminuten keine Gefangenen, [Weiterlesen…]

Classic-Review: THE LOST BOYS (1987)

the lost boys rezension

Vampirfilme sind die wohl größte Konstante im Horrorgenre. Murnaus NOSFERATU zählte zu den ersten wirklich nennenswerten Vertretern und seitdem wurde nicht nur die Story um Dracula, sondern auch andere Blutsaugergeschichten hunderte Male verfilmt. THE LOST BOYS zählt dabei wohl mit zu den besten und trägt zwar einen typischen 80er-Spirit, funktioniert aber ohne Verschleißerscheinungen immer noch [Weiterlesen…]

Review: I SEE YOU (2019)

i see you review

Es gibt Filme, die sind für Cast und Crew fordernd; es gibt Filme, die sind fordernd für das Publikum und manche sind auch für Rezensenten fordernd. I SEE YOU ist ein Film, über den man zwar einiges schreiben kann, ohne zu spoilern wird das aber schwer, vor allem weil das worüber zu sprechen lohnt, jenseits [Weiterlesen…]

Review: BLACK CHRISTMAS (2019)

black christmas review 2019

1974 wurde BLACK CHRISTMAS erstmals veröffentlicht (in Deutschland damals als JESSIE – DIE TREPPE IN DEN TOD). Dies ist kein perfekter, aber dennoch ein unterbewerteter Film, der zu den Slasher-Urgesteinen zählt. 2006 folgte ein Remake, das nur mittelmäßig war (und sicher keine Maßstäbe setzte). 2019 reiht sich BLACK CHRISTMAS in die kurze Liste jener Werke, [Weiterlesen…]

Review: COLONY (Serie, Staffel 1) (2016)

Colony review

In einem Los Angeles der nicht allzu entfernten Zukunft, ist nichts mehr so wie jetzt. Außerirdische sind auf der Erde eingefallen und eine riesige Mauer läuft um die Stadt, die von einer menschlichen Übergangsregierung organisiert wird. Die normale Bevölkerung führt auf den ersten Blick ein gewöhnliches Leben weiter, doch besondere Artikel wie z.B. Insulin sind [Weiterlesen…]

Review: THE OUTSIDER (Serie) (2020)

the outsider review

Auf den Steuerbescheid und auf Stephen King kann man sich verlassen. Nicht nur, dass Stephen King seit bald 40 Jahren mit der Konstanz eines Uhrwerks schreibt, sondern auch darauf, dass King-Romane als Film oder Serien eine gewisse Neugier (ja, man darf auch Hype sagen) auslösen. THE OUTSIDER wird da keinen Unterschied machen, denn neben Kings [Weiterlesen…]

Review: BECOMING (2020)

becoming das böse in ihm

  Alex und Lisa sind verliebt. Die beiden verstehen sich blendend und befinden sich auf einem Road Trip, bei dem sie eines Nachts bei einer netten, aber doch eigenartigen Familie absteigen. Während Lisa eine seltsame Warnung erhält, zeigt sich Alex bei der Weiterreise verändert. Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, wie die Handschrift oder ein anderer [Weiterlesen…]

Review: SESSION 9 (2001)

session 9

Ganz selten nur verzichtet ein Horrorfilm auf Gewalt und Schocks und versucht ganz und gar mit psychologischen Terror und dichter Atmosphäre zu punkten. SESSION 9 ist eine dieser Ausnahmen und genau dieser Umstand macht das Werk seit bald 20 Jahren zu einem Geheimtipp. Story: Die Baufirma von Gordon Fleming steht vor dem Aus. Das einzige, [Weiterlesen…]

Review: DER LEUCHTTURM (2019)

der_leuchtturm_thrillandkkill.com

Robert Eggers ist der Mann, der THE WITCH drehte. Wer denkt, dass damit sein Hunger nach atmosphärischem, slow-burn Arthouse-Horror gesättigt wurde, sollte erst gar nicht weiterlesen und auf gar keinen Fall DER LEUCHTTURM ansehen. Eggers Zweitwerk ist nämlich von allem noch mehr. Noch ruhiger, noch mysteriöser, noch farbarmer, noch weniger Personen….und noch besser (?). Story: [Weiterlesen…]

Review: PRIMAL (2019)

primal

In PRIMAL erwarten uns ein gefährliches Raubtier, Nicolas Cage, Kevin Durand und Famke Janssen… und man wird den Eindruck nicht los, dass jeder jemand anders sein will und irgendwann die Zeit stehen blieb. Story: Frank Walsh ist ein Tierhändler. Mitten im brasilianischen Dschungel fängt er Wildtiere, die er dann an Zoos verscherbelt. Bei seinem letzten [Weiterlesen…]

Review: DOCTOR SLEEPS ERWACHEN

doctor sleep cover

Stephen King schrieb in seiner langen Karriere Dutzende Romane und Kurzgeschichten, die er oft miteinander vernetzte. Er verzichtete aber auf klassische Fortsetzungen. Es gab kein CARRIE 2 oder CUJO RETURNS. Mit dem Roman DOCTOR SLEEP machte King aber eine Ausnahme, indem er die Geschichte von Danny Torrance aus THE SHINING fortführt. Daraus entstand der Film [Weiterlesen…]

Review: DIE FARBE AUS DEM ALL (2019)

die farbe aus dem all kritik

Es ist längst Zeit, dass man H.P. Lovecraft in dem Maße würdigt, wie es ihm zusteht…DIE FARBE AUS DEM ALL tut das endlich. Sicher, Filme wie TANZ DER TEUFEL, GHOSTLAND, DIE MÄCHTE DES WAHNSINNS oder THE VOID nehmen Bezug auf Fragmente seines Schaffens oder seiner Person und Streifen wie FROM BEYOND oder RE-ANIMATOR genießen zwar [Weiterlesen…]

Review: HALLOWEEN HAUNT (2019)

halloween haunt

  Der 31. Oktober ist derzeit denkbar weit entfernt und vielleicht finden sich daher wenige Menschen, die Lust auf die Heimkinoveröffentlichung von HALLOWEEN HAUNT haben. Andererseits hat Michael Myers aus HALLOWEEN ja auch das ganze Jahr über Konjunktur und es ist kein Fehler sich HALLOWEEN HAUNT ebenfalls jahreszeitenunabhängig anzusehen. Über den Inhalt muss man dabei [Weiterlesen…]

Classic-Review: DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT (1982)

ding

„Verdammte Schweden!“ „Norweger, Mac, Norweger!“ Durch KRIEG DER STERNE von 1977 wurde der Science-Fiction-Film wieder salonfähig. 1978 gelang es Philip Kaufman mit seinem Remake von DIE KÖRPERFRESSER KOMMEN, den bis dato eher familientauglichen Ruf des Sci-Fi Films ein anderes Image zu verpassen. Ein Jahr später setzte Ridley Scott mit ALIEN noch einen drauf und lies [Weiterlesen…]

Review: LORE (2017-2018) (Serie)

LORE: Cover

LORE ist eine Serie von Amazon-Studios, die leider nach zwei Staffeln eingestampft wurde. Orientiert hat die Serie sich an dem gleichnamigen Podcast von dem Autor Aron Mahnke. Die Anthologie-Serie lief von 2017 bis 2018 und hat sich mit verschiedenen Mythen und Folkloren beschäftigt. Von Dracula, über die Gräfin Báthory bis hin zur Geschichte von Burke [Weiterlesen…]

Review: BLISS (2020)

bliss review

BLISS ist ein eigenwilliger Film, was zunächst mal kein Fehler ist, denn damit passt er gut in die Drop Out Cinema – Reihe, in der er in Deutschland in ausgewählten Kinos läuft und sich neben Streifen wie NOVEMBER, LUZ und THE ENDLESS einordnet. Allesamt Filme, die es dem Zuschauer schwer machen, aber sich auch oft [Weiterlesen…]

Classic-Review: DAS OMEN (1976)

das omen

  Die späten 60er und 70er Jahre waren die Hochzeit des okkulten Films. DER EXORZIST, WENN DIE GONDELN  TRAUER TRAGEN, HEXENSABBAT und ROSEMARYS BABY haben gewisse Parallelen und vor allem letzterer wirkt fast wie eine Vorgeschichte zu DAS OMEN. Denn DAS OMEN startet, womit ROSEMARY’s BABY endet: einer ungewöhnlichen Geburt. Allerdings stirbt das Kind von [Weiterlesen…]

Review: WOUNDS (2019)

Wounds: Cover

WOUNDS ist der zweite Spielfilm von dem britisch-iranischen Regisseur Babak Anvari. Sein Debüt UNDER THE SHADOW (2016) dürfte einigen bekannt sein. Am 18.10.2019 ist WOUNDS auf Netflix erschienen und behandelt erneut mysteriöse und übernatürliche Geschehnisse. Anders als UNDER THE SHADOW spielt WOUNDS jedoch in der heutigen Zeit und ein unscheinbares Smartphone nimmt eine wichtige Rolle [Weiterlesen…]

Review: INSIDIOUS: THE LAST KEY (2018)

Insidious: The Last Key : Cover

Wenn eine Filmreihe gut läuft werden irgendwann gern die Vorgeschichten erzählt. Genau das ist bei INSIDIOUS: THE LAST KEY aus dem Jahr 2018 der Fall. Die Handlung des Films spielt vor dem ersten Teil INSIDIOUS (2010) und nach dem dritten Teil INSIDIOUS: CHAPTER 3 (2015). Verwirrend? Macht nichts, um sich zu gruseln muss man die [Weiterlesen…]

Review: SHINING (Miniserie) (1997)

shining 1997

Dass Stanley Kubrick’s SHINING-Verfilmung ein Kultfilm ist, kann niemand leugnen, es gibt trotzdem Menschen, die ihn nicht mögen. Einer davon ist bekanntlich ausgerechnet Stephen King, der bis heute nicht müde wird, seinen Unmut zu erklären und während es aus neutralem Blick sicher schlechtere Umsetzungen seiner Werke gibt, steht außer Frage, dass sich Kubrick relativ frei [Weiterlesen…]

Review: SKIN (2018)

skin cover

Bryon Widner ist Nazi durch und durch. Er wuchs in einer White Supremacy – Gruppe auf, seinen ganzer Körper zieren eindeutige Symbole und er schreckt auch vor brutalen Verbrechen nicht zurück. Doch dann lernt er Julie kennen und die Mutter dreier Töchter sorgt dafür, dass Bryon aussteigen will…doch das ist nicht so einfach. SKIN erzählt [Weiterlesen…]

Review: LOCKE & KEY (Serie) (2020)

locke and key

Drei Dinge sind sicher. 1) Ein Umzug in alte Häuser, ist fast immer der Beginn von ernsthaften Problemen. 2) Stephen King und seine Familie verstehen was von Horror 3) Jeder stürzt sich auf neue Netflix-Serien LOCKE & KEY vereint die Punkte 1 bis 3. Geschrieben wurde die Vorlage aber nicht von Stephen King selbst, sondern [Weiterlesen…]

Review: GRAF ZAROFF – GENIE DES BÖSEN (1932)

  Der Großwildjäger Bob Rainsford (Joel McCrea) kentert mit einem Luxus-Passagierschiff vor der Küste einer einsamen Insel und kommt als Einziger mit dem Leben davon. Bewohner scheint die Insel nicht viele zu haben: Bob findet nur den Grafen Zaroff (Leslie Banks), dessen grobschlächtige Bedienstete und zwei Gäste vor. Wie sich bald herausstellt, hat die Zahl [Weiterlesen…]

Review: LIGHT OF MY LIFE (2019)

light of my life

  Auf die Schnelle: LIGHT OF MY LIFE erinnert an einen weniger depressiven THE ROAD. In beiden Fällen zieht ein Vater mit einem Kind durch ein Land nach dem Ende der heutigen Zivilisation. Die Parallelen sind offensichtlich, die Unterschiede stecken im Detail. Story: Die Hälfte der Weltbevölkerung ist tot…und zwar alle erwachsenen Frauen. Etwa ein [Weiterlesen…]

Review: THE PURGE – STAFFEL 2 (Serie) (2019)

The Purge Staffel 2: Cover

Obwohl die erste Staffel der Serie zu THE PURGE nicht sonderlich begeistert vom Publikum aufgenommen wurde, startete im Oktober 2019 die zweite Auflage des Franchise in Serienform. Eine weitere Purge startet und erneut müssen einige Leute versuchen diese Nacht zu überleben. Anders als die erste Staffel konzentriert sich die Zweite von THE PURGE nicht nur [Weiterlesen…]

Review: AREA 51 (2015)

Area 51 - Cover

Ein Titel wie AREA 51 sagt deutlich worum es gehen wird: Außerirdische und die sagenumwobene Area 51 in der Wüste von Nevada. Regisseur Oren Peli, der vorher den ersten Teil von PARANORMAL ACTIVITY gedreht hatte und seitdem eher als Produzent tätig ist, hat seinen zweiten Film als Found Footage gefilmt. Es gibt junge Männer in [Weiterlesen…]

Review: AD ASTRA – ZU DEN STERNEN (2019)

ad astra - zu den sternen

  Egal wie viele schräge und dunkle Filme er noch dreht, für viele wird Brad Pitt einfach nur ein Hollywood-Schönling bleiben. Daran ändern Werke wie 12 MONKEYS, SIEBEN, SLEEPERS, INGLORIOUS BASTERDS oder SNATCH nicht viel…und sicher auch AD ASTRA nicht. Plattes Popcorn-Kino sieht aber anders aus. Roy McBride ist Astronaut bei der Weltraumbehörde SpaceCom. Während [Weiterlesen…]

Review: READY OR NOT? (2019)

READY-OR-NOT

  Dass die sagenumwobene Hochzeitsnacht nicht immer das ist, was man sich erhofft, ist bekannt. Die normale Katastrophe dürfte aber meist so aussehen, dass ein Teil des Brautpaares zu viel getrunken hat und der andere Teil den Eimer hält. Die Hochzeit von Grace und Alex sieht anders aus. Zwar ist der Gatte attraktiv und schwerreich, [Weiterlesen…]

Review: MIDSOMMAR (2019)

midsommar rezension

  MIDSOMMAR ist der zweite Spielfilm von Ari Aster. Dessen Langfilmdebüt HEREDITARY hatte Fans, räumte Preise ab, aber natürlich war nicht jeder von dem anspruchsvollen Stoff angetan. All das wird sich mit MIDSOMMAR nicht ändern. Story: Dani verliert durch den erweiterten Suizid ihrer Schwester ihre gesamte Familie. Monate später ist sie noch immer psychisch angeschlagen [Weiterlesen…]

Review: FREAKS – SIE SEHEN AUS WIE WIR (2018)

freaks

Keine Angst, FREAKS ist kein Remake von Tod Brownings Klassiker, sondern ein eigenwilliger Streifen, der anfänglich schwer zu durchschauen und später schwer in eine Genre-Schubladen zu stopfen ist. Etwas Geduld und ein offener Geist sind also gefragt, dann entpuppt sich das Werk aber doch als ziemlich unterhaltsam. Chloe und ihr Vater leben in einem heruntergekommenen [Weiterlesen…]

Classic-Review: EVENT HORIZON (1997)

Event Horizon Cover

  Während manche Filme schon im Vorfeld gehypt werden und zum Kinostart die Säle füllen, wachsen andere erst mit den Jahren. EVENT HORIZON sah ich 1997 in einem Kinosaal, der leerer war als das Weltall. Vier zahlende Gäste wollten an einem Freitagabend den Streifen sehen und während das wenig repräsentativ ist, spielte Paul W.S. Andersons [Weiterlesen…]

Review: YOU – DU WIRST MICH LIEBEN Staffel 2 (2019) (Serie)

You - Staffel 2: Cover

Mit YOU – DU WIRST MICH LIEBEN hat Netflix 2018 einen Überraschungshit gelandet. Die Serie, die aus der Perspektive des Stalkers Joe Goldberg erzählt wird, kam beim Publikum sehr gut an. Kein Wunder also, dass am 26.12.2019 die zweite Staffel erschien. Auch die basiert auf einem Roman: HIDDEN BODIES von Caroline Kepnes. Tauchen wir also [Weiterlesen…]

Review: DEADGIRL (2008)

  Zombies wird schon lange nachgesagt, keine neuen Ideen mehr zu bieten, das war damals, als DEADGIRL erschien, nicht anders als heute. Zwar bleibt der Streifen bis heute ein kleiner Geheimtipp, was unter anderem am schweren SPIO-Siegel liegt, das natürlich Werbung oder einen Verkauf „über dem Ladentisch“ unmöglich macht, das ändert aber nichts an der [Weiterlesen…]

Review: DIE NACHT DER CREEPS (1986)

die nacht der creeps thrill me

DIE NACHT DER CREEPS zählte in der Zeit der eigenen Entstehung nie zu den „großen“ Filmen, mauserte sich aber von einem Geheimtipp zu einem Must-See der 80er. Zu seligen VHS-Zeiten existierte ein Trailer des Films auf der Leihkassette von ALIENS. Darin gab es folgenden Dialog zu hören: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht, [Weiterlesen…]

Review: BLIND (2019)

Blind Poster

  Wir haben uns erst letzte Woche über ROOTWOOD unterhalten, Marcel Walz‘ erstem Film seit dessen Umzug nach Hollywood. BLIND ist der Nachfolger und als Marcel anfragte, ob wir den Film unter die Lupe nehmen wollen, schickte er gleich die Warnung hinterher, dass dies kein reiner Horrorfilm ist. Es sieht also so aus, als ginge [Weiterlesen…]

Review: CRAWL (2019)

CRAWL_SWIM_LIKE_HELL

  Seit Beginn des 20. Jahrhunderts gibt es Alligatorenfarmen. Neben dem Einsatz in der Unterhaltungs- und Tourismusindustrie finden auch ihr Fleisch und ihre Häute Verwendung. Alligatorfleisch soll wie eine Mischung zwischen Huhn und Fisch schmecken und ist, richtig zubereitet, sehr nahrhaft und kalorienarm. Namhafte Designer werden bis heute nicht müde, die Modewelt, inkl. deren treuen [Weiterlesen…]

Review: THE CHAIN (2019)

the chain review

  Was ist schlimmer? Zeit mit einem Menschen verbringen zu müssen, den man nicht leiden kann oder seinen Beruf nicht mehr ausüben zu können? Für Augenarzt Mike trifft beides zu, denn sein Vater ist schwer krank und Mike zieht zurück in sein Elternhaus, um seine Mutter bei der Pflege zu unterstützen. Besonders sympathisch ist ihm [Weiterlesen…]

Review: ROOTWOOD (2018)

rootwood

  Der deutsche Filmemacher Marcel Walz versucht sein Glück in den USA. Dafür Respekt, denn nur weil der Markt größer ist, wird das Berufsleben ja nicht leichter. Ganz überraschend ist der Schritt hingegen nicht, denn schon SEED 2 spielte in der amerikanischen Wüste und nutzte teilweise einen Cast von dort. Abgedreht hat Walz seit seinem [Weiterlesen…]

Review: THE AXIOM – DAS TOR ZUR HÖLLE (2019)

THE AXIOM - DAS TOR ZUR HÖLLE: Cover

Horrorfilme im Wald gibt es beinahe wie Sand am Meer. Von TANZ DER TEUFEL, über BLAIR WITCH PROJECT bis zu THE CABIN IN THE WOODS; Wälder scheinen der perfekte Ort um eine grausige Geschichte zu erzählen. Und das schon ziemlich lange, immerhin haben bereits Hänsel und Gretel im Wald Schreckliches erlebt. THE AXIOM von Regisseur [Weiterlesen…]

Review: DIE STOCKHOLM STORY – GELIEBTE GEISEL (2019)

DIE STOCKHOLM STORY – GELIEBTE GEISEL

Der Begriff „Stockholm Syndrom“ geistert durch diverse Filme und wird gerne mal erwähnt, wenn es um Geiselnahmen geht. Bekannt ist auch, dass sich in einem Fall die Opfer einer Geiselnahme mit den Tätern verbündeten, was genau dahinter steckt und wie es dazu kam, ist aber wenig verbreitet. DIE STOCKHOLM STORY – GELIEBTE GEISEL sorgt für [Weiterlesen…]

Review: RETTET ZOË (2019)

Rettet Zoe: Cover

RETTET ZOË ist die Verfilmung von dem gleichnamigen Buch von Alyson Noel aus dem Jahr 2011. Die Schwestern Laura und Vanessa Marano übernehmen die Hauptrollen. Wem Vanessa bekannt vorkommt: sie hat bereits in GILMORE GIRLS mitgespielt. Die Regie zu RETTET ZOË hat Jeffrey G. Hunt geführt, der vorher vor allem an TV-Serien gearbeitet hat. Inhaltlich [Weiterlesen…]

Classic-Review: HITCHER, DER HIGHWAY KILLER (1986)

hitcher der highway killer

  Sag vier Worte. Sag: „ICH MÖCHTE TOT SEIN!“ Manchmal sollte man doch den Rat seiner Mutter befolgen: Nimm nie einen Fremden in deinem Auto mit! Um während einer langen regnerischen Überlandfahrt nicht am Steuer einzuschlafen, nimmt Jim Halsey (C. Thomas Howell) den mysteriösen Anhalter John Ryder (Rutger Hauer) mit. Als der wortkarge Fremde ihn [Weiterlesen…]

Review: DARLIN‘ (2019)

darlin review

  Der harmlos klingende Titel lässt zunächst nicht erahnen, was sich hinter DARLIN‘ verbirgt und man muss schon genauer hinsehen, um zu erkennen, dass dies der dritte Teil einer Filmreihe ist, der sich hinter BEUTEGIER und THE WOMAN einreiht. Story: Als vor einem Krankenhaus eine völlig schmutzige, verwahrloste und verwilderte Teenagerin aufgegriffen wird, weiß noch [Weiterlesen…]

Review: THE SILENCE (2018)

the silence review

  Als bei A QUIET PLACE der Abspann lief, blieb das Gefühl zurück, dass zum Thema einer geräuschempfindlichen Bedrohung noch nicht alles gesagt war. Inzwischen ist klar, dass A QUIET PLACE 2 gedreht wird, in der Zwischenzeit entstand mit THE SILENCE aber ein ganz ähnlich gelagerter Film. Als bei einer Höhlenexpedition ein bislang unzugänglicher Bereich [Weiterlesen…]

Review: 3 FROM HELL (2019)

3 From Hell - Cover

  Wie durch ein Wunder haben Otis B. Driftwood, Baby Firefly und Captain Spaulding den Kugelhagel am Ende von THE DEVIL‘S REJECTS überlebt und fristen nun ein Leben im Gefängnis. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie ausbrechen und erneut eine Spur aus Chaos und Blut hinterlassen. Resümee zu 3 FROM HELL Ein [Weiterlesen…]

Review: MÖRDERSPINNEN (1978)

mörderspinnen

Was bietet sich besser an als Spinnen in Horrorfilmen? Ich höre noch heute die Schreie meiner Mutter, wenn sich mal wieder ein langbeiniges, dunkles Exemplar in unser Haus verirrt hatte und obwohl Pennywise in jeder Gestalt auftreten kann, ließ ihn Stephen King in seinem Roman ES am Ende als Spinne erscheinen, weil dies der Furcht [Weiterlesen…]

Review: CHILD’S PLAY (2019)

child's play 2019

  Man merkt, dass gute Geschichten knapp sind, wenn inzwischen schon aktive Filmreihen mit Remakes versehen werden. CULT OF CHUCKY, der letzte Film der ursprünglichen Reihe, erschien vor gerade einmal 2 Jahren, zwischenzeitlich war sogar eine passende Serie im Gespräch und plötzlich war ein Remake da. Der Aufschrei war (wie bei jeder Neuverfilmung) vorprogrammiert und [Weiterlesen…]

Review: 47 METERS DOWN: UNCAGED

47 Meters Down: Uncaged: Cover

Nach dem Erfolg von 47 METERS DOWN in 2017 wurde bereits relativ kurz nach Erscheinen die Fortsetzung angekündigt. Der Titel variierte von 48 METERS DOWN über 47 METERS DOWN: THE NEXT CHAPTER und endete letztendlich bei 47 METERS DOWN: UNCAGED. Der Name ist Programm und diesmal gibt es keinen Käfig, der vor blutrünstigen und unersättlichen [Weiterlesen…]

Review: HOTEL MUMBAI (2018)

hotel mumbai

Im Herbst 2008 ereigneten sich im indischen Mumbai eine Reihe Terrorattentate, die die Stadt tagelang in Atem hielten und 174 Opfer forderten. Ein zentraler Punkt war dabei das Luxushotel Taj. HOTEL MUMBAI schildert die damaligen Ereignisse. Vorab sollten wir erwähnen, dass dies kein gutgelaunter Thriller oder gar Horrorfilm ist, wie wir sie im Tagesgeschäft oft [Weiterlesen…]

Review: LASSO – ERBARMUNGSLOSE JAGD (2017)

lasso

Es gibt Reviews, da muss man in die Tiefe gehen, Details durchleuchten, Nuancen ansprechen. LASSO ist kein solcher Film und dementsprechend muss man auch nicht um den heißen Brei herumreden. LASSO ist ein Slasher, der im Rodeo-Milieu angesiedelt ist, nicht mehr, nicht weniger. Nun kann man technisch werden und beklagen, dass die meisten Slasher aus [Weiterlesen…]

Review: ELI (2019)

Eli netflix news

  Ein Junge namens David Vetter wurde in den 70er und 80er Jahren als „Bubble Boy“ bekannt, weil er aufgrund einer Immunschwäche in einer Kunststoffhülle leben musste. Dieser oder ähnliche reale Fälle dürften den Netflix-Streifen ELI wohl zu der für einen Horrorfilm ungewöhnlichen Geschichte inspiriert haben. Dort ist es Titelfigur Eli, der ebenfalls nur unter [Weiterlesen…]

Review: SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK (2019)

SCARY_STORIES_TO_TELL_IN_THE_DARK

Wenn sich Guillermo del Toro und André Øvredal zusammentun, darf man nicht nur aufgrund der individuellen Leistungen der beiden in Vorfreude verfallen, sondern wird auch spätestens nach der Sichtung feststellen, dass die Stile der beiden Herren zwar unterschiedlich sind, aber prächtig harmonieren. Dass die Vorlage auf den beliebten Kinder-Gruselbüchern von Alvin Schwartz stammt, ist ebenfalls [Weiterlesen…]

Review: RATTLESNAKE – DER BISS DER KLAPPERSCHLANGE (2019)

rattlesnake der biss der klapperschlange

Mit THESE FINAL HOURS erschuf Regisseur Zak Hilditch 2013 einen wunderbaren, aber unterbewerteten Endzeitfilm, der ein Rennen gegen die Zeit am letzten Tag der Erde zeigte. Thematisch ist DER BISS DER KLAPPERSCHLANGE ganz anders angeordnet und statt um die gesamte Menschheit geht es nur um ein einzelnes Leben, der Wettlauf gegen die Uhr spielt aber [Weiterlesen…]

Review: THE HANDMAID’S TALE – STAFFEL 3 (2019) (Serie)

The Handmaid's Tale - Cover

Die Geschichte um June, ihren Töchtern und dem faschistischen Staat Gilead geht in eine weiter Staffel. Nachdem die Heldin am Ende von Staffel zwei auf die Flucht ins freie Kanada verzichtet hat, gehen ihre Bemühungen auch ihre erstgeborene Tochter in Sicherheit zu bringen weiter. Inhalt von THE HANDMAID‘S TALE – STAFFEL 3 June lebt weiterhin [Weiterlesen…]

Review: BRIMSTONE (2017)

brimstone

  BRIMSTONE ist anders als die meisten hier vorgestellten Werke kein Horrorfilm, sondern ein Western. Zumindest spielt er in den USA des späten 19 Jahrhunderts. Aber wie in DAS FINSTERE TAL findet sich hier eine über Jahrzehnte erzählte Geschichte voller Erniedrigung, Brutalität und Rache. Story: Die stumme Hebamme Liz lebt mit ihrem Mann und den [Weiterlesen…]

Classic-Review: ANGEL HEART (1987)

Angel heart (2)

Es gibt Filme, die 10 Jahre alt und kaum mehr zu ertragen sind und es gibt Filme wie ANGEL HEART, die auch über 30 Jahre nichts an ihrem Reiz verloren haben. Das liegt zum einen sicher daran, dass die Geschichte ohnehin in den 1950er Jahren – also nochmals 30 Jahre zuvor- spielt, aber viel mehr [Weiterlesen…]

Review: THE TERROR: INFAMY (2019) (Serie)

The Terror: Infamy: Cover

Bereits seit August läuft die zweite Staffel von THE TERROR auf Prime Video von Amazon. Da es sich bei THE TERROR um eine Anthologie-Serie handelt, hat jede Staffel ihre ganz eigene Geschichte. Während die erste Staffel sich mit der Franklin-Expedition beschäftigt hat, wirft die Zweite einen Blick in die Internierungslager für japanischstämmige Menschen in den [Weiterlesen…]

Review: FRACTURED (2019)

fractured

Was ist schlimmer für einen Vater, dessen Kind sich in einem unachtsamen Moment schwer verletzt? Vermutlich, wenn das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert wird und dann verschwindet. Story: Ray und Joanne fahren mit ihrer Tochter übers Land. Als sie an einer Raststätte anhalten, entfernt sich Tochter Peri und wird plötzlich von einem Hund bedroht. Zwar [Weiterlesen…]

Review: MA – SIE SIEHT ALLES (2019)

ma rezension

Fast alle kannten das Problem: man ist zu jung, um Alkohol zu kaufen, will aber gerne welchen trinken. Hat man doch welchen, will man anständig Party machen, aber das Kinderzimmer bietet sich nicht an. An dieser Stelle kommt Sue Ann, genannt Ma, ins Spiel, eine etwas ältere Dame, die so nett ist, den Teenies in [Weiterlesen…]

Review: SLASHED – AUFGESCHLITZT (2016)

slashed aufgeschlitzt

  Manchmal erwartet man von einem Film wenig…und bekommt nichts. Und damit willkommen in der Welt von SLASHED, der sich selbst mit dem „deutschen“ Titel in die Slasher-Ecke drängt. Der Originalname lautet PARAMEDICS, also Sanitäter, und um die geht es auch. Allerdings solche, wie man sie aus AMBULANCE kennt und die mit den Ersatzteilen weitestgehend [Weiterlesen…]

Review: HELL FEST (2018)

hell fest

Bevor Verwirrung auftritt: mit dem französischen HELLFEST-Festival hat der Streifen HELL FEST rein gar nichts am Hut. Allerdings erscheint der Film zur richtigen Jahreszeit, denn das herbstliche Feeling und die Nähe zu Halloween im Film passen natürlich wunderbar. Das HELL FEST um das es hier geht ist nämlich ein Gruselpark zur Halloweenzeit. Da finden sich [Weiterlesen…]

Review: ES: KAPITEL 2 (2019)

Es-Kapitel-2 cover

Als vor zwei Jahren ES erschien, ging das Gerücht um, dass Teil 2 nur bei entsprechendem Erfolg gedreht wird. Nun, der Film wurde zum kommerziell erfolgreichsten Horrorstreifen aller Zeiten und damit war das Schicksal von Kapitel 2 rasch besiegelt. Nun kehren wir also mit dem Club der Verlierer nach Derry zurück und auf der Leinwand [Weiterlesen…]

Review: THE TERROR – STAFFEL 1 (2018) (Serie)

The Terror - Cover

Im Horrorbereich wird immer wieder versucht mit den Worten „Nach einer wahren Begebenheit“ Publikum anzulocken. Nach einer kurzen Recherche stellt sich oft heraus, dass diese wahre Begebenheit nur sehr entfernt was mit dem beworbenen Film zu tun hat. Bei der AMC-Serie THE TERROR ist das anders. Die erste Staffel basiert auf der berühmten Franklin-Expedition, bei [Weiterlesen…]

Review: MINDHUNTER (Serie – Staffel 2) (2019)

mindhunter staffel 2

Holden Ford und Bill Tench sind zurück und die gute Nachricht ist, sie haben sich nicht verändert. Staffel 2 macht ganz organisch da weiter, wo sich die FBI Agents auch in Staffel 1 bewegten. Mit einem allmählich wachsenden Team reisen die beiden durchs Land und interviewen Serienmörder. Es gibt wenig Action, keine Verfolgungsjagten, keine lustigen [Weiterlesen…]

Review: TOP OF THE LAKE – STAFFEL 1 (2013) (Serie)

Top Of The Lake - Cover

Die Landschaft Neuseelands werden vielen mit den DER HERR DER RINGE – Verfilmungen von Peter Jackson in Verbindung bringen. Diesmal sind sie jedoch der Schauplatz der spannenden Krimi-Serie TOP OF THE LAKE, die auch Kindesmissbrauch als Thema behandelt. Mit Elisabeth Moss (THE HANDMAIDS TALE) und David Wenham (passenderweise DER HERR DER RINGE) sind zwei recht [Weiterlesen…]

Review: DRAGGED ACROSS CONCRETE (2018)

dragged across concrete

  S. Craig Zahler ist zweifelsohne der Mann der Stunde. BONE TOMAHAWK wurde von vielen gefeiert. BRAWL IN CELL BLOCK 99 wurde von vielen gelobt. Selbst das vermeintlich ausgelutschte PUPPET MASTER – Franchise konnte er als Autor von PUPPET MASTER – DAS TÖDLICHSTE REICH wiederbeleben. In Zeiten, wo Filme gefühlte 60 Schnitte pro Minute enthalten [Weiterlesen…]

Review: GRINDER (2016)

Grinder - Cover

Der Titel von GRINDER erinnert nicht grundlos an die App Grindr, wo Männer andere Männer für Dating oder Sex finden können. Der Film wird als „moderner schwuler Film-Noir“ beschrieben, was für ein Erstlingswerk ziemlich ambitioniert klingt. Brandon Ruckdashel übernimmt bei seinem Film gleich drei wichtige Aufgaben: Regie, Drehbuch und eine der Hauptrollen. Möglicherweise hätte er [Weiterlesen…]

Review: FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE (2019)

Als Familie Creed in ein abgelegenes Haus nahe der dichten Wälder Maines zieht, suchen sie Ruhe von der Großstadt. Doch dunkle Erinnerungen und ein Tierfriedhof werfen ihre Schatten und bald sieht sich die Familie mit allen Formen von Tod und Verfall konfrontiert. Nach ES ist FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE die zweite bedeutsame Neuauflage eines Stephen King [Weiterlesen…]

Review: #SCREAMERS (2016)

screamers cover

Die Älteren werden sich erinnern. Ein Auto fährt eine malerische Landschaft entlang, es spielt verträumte Musik und plötzlich springt ein hässliches Wesen mit einem lauten Schrei ins Bild… der Werbespot dürfte vor der Jahrtausendwende entstanden sein, einer Zeit, als das Wort Jumpscare in Deutschland noch unbekannt war. Effektiv war das Ganze dennoch und offenbar dachte [Weiterlesen…]

Review: DIE BEUTE – AUFSPÜREN. JAGEN. TÖTEN. (2016)

die beute aufspüren jagen töten

  Es ist kein gutes Zeichen, wenn du nicht weißt, wie du ein Review beginnen sollst. Sicher man könnte über die Gefahren sprechen, die sich alleinreisende Frauen aussetzen, man könnte auch über brutale Hillbillys sprechen, aber all das wurde ja schon oft erwähnt. Andererseits kann es ja kaum unser Fehler sein, wenn Filmemachern nichts mehr [Weiterlesen…]

Review: ACRIMONY (2018)

Acrimony - Cover

Das Thema der rachsüchtigen Frau ist wahrscheinlich in etwa so alt wie die Menschheit an sich. Schon in der griechischen Mythologie wird beispielsweise von Medea berichtet, die aus Rache an dem Mann die beiden gemeinsamen Söhne umbringt. Und so ist es nicht verwunderlich, dass diese Thematik immer mal wieder in Filmen auftaucht. ACRIMONY von Regisseur [Weiterlesen…]

Review: THE CLOVEHITCH KILLER (2018)

the clovehitch killer

  In Filmen wie dem lustigen SERIAL MOM oder dem weniger lustigen FOUND tarnen sich Serienmörder als ganz normale Familienmitglieder, die nebenbei Menschen töten. THE CLOVEHITCH KILLER beschreitet ähnliche Pfade. Erzählt wird die Geschichte von Teenager Tyler, der Beweise findet, dass sein Vater ein Mörder sein könnte. Eigentlich ist Vater Don aber ein vorbildliches Mitglied [Weiterlesen…]

Review: WIR (2019)

Mit GET OUT hat der Regisseur Jordan Peele im Jahr 2017 einen international sehr erfolgreichen Film veröffentlicht. Als er 2018 sein Nachfolgewerk WIR ankündigte, waren viele Horrorfans sehr gespannt. Anders als GET OUT sollte sich WIR nicht mit Rassismus beschäftigen, sondern mache nach dem ersten Teaser eher den Eindruck eines Home Invasion-Films. Mit der Oscarpreisträgerin [Weiterlesen…]

Review: SECRET OBSESSION (2019)

secret obesssion review

  Der Titel klingt dezent erotisch, aber austauschbar und etwas wie ein TV Film der 90er. SECRET OBSESSION wurde aber 2019 produziert und läuft auf aktuell Netflix. Story: Der Einstieg ist rasant, denn dort sehen wir eine junge Frau, die offenbar von jemandem verfolgt und schließlich von einem Auto angefahren wird. Fast forward: Jennifer Williams, [Weiterlesen…]

Review: PUPPET MASTER – DAS TÖDLICHSTE REICH (2018)

puppet master das tödlichste reich

Ich muss hier zunächst meine Bildungslücke in Sachen PUPPET MASTER – Reihe gestehen. Sicher, ich habe vor vielen Jahren ein oder zwei Teile gesehen, aber ich war einigermaßen überrascht, als ich las, dass die Reihe bereits 13 Teile aufweist (der vierzehnte ist in der Mache) und die meisten an mir vorbeigingen. Allerdings war die Vorfreude [Weiterlesen…]

Review: STRANGER THINGS – STAFFEL 3 (Serie) (2019)

Stranger Things Staffel 3 - Cover

Gut eineinhalb Jahre ist es her, dass die zweite Staffel von STRANGER THINGS bei Netflix veröffentlicht wurde. Danach hieß es warten, denn die Duffer Brothers wollten nicht direkt in die dritte Staffel hetzen, sondern sich für diese etwas Zeit lassen. Am 4. Juli war es dann soweit und die Geschichte von den ans Herz gewachsenen [Weiterlesen…]

Review: THE PRODIGY (2019)

the prodigy

  Es gibt zwei Sorten Kinder in Horrorfilmen. Die süßen, die auf gar keinen Fall sterben dürfen…und die nicht so süßen, die wollen, dass du stirbst. THE PRODIGY fällt in die zweite Kategorie. Das Thema ist natürlich nicht mehr neu. DAS OMEN, ORPHAN, DAS ZWEITE GESICHT oder FALL 39 sind nur ein paar Beispiele von [Weiterlesen…]

Review: HAPPY DEATHDAY 2U

happy deathday 2u

  In HAPPY DEATHDAY wachte Schülerin Tree nicht nur jeden Morgen mit einem Kater auf, sondern wurde auch tagtäglich von einem maskierten Killer getötet. Der Film war nicht nur kurzweilig und kommerziell erfolgreich und daher ist eine Fortsetzung keine allzu große Überraschung. Anders als bei vielen anderen Sequels empfiehlt es sich tatsächlich Teil 1 zu [Weiterlesen…]

Review: EXTREMELY WICKED, SHOCKINGLY EVIL AND VILE (2018)

extremely wicked, shockingly evil and vile

  Dieser Film bietet Stoff für Kontroversen. Nicht nur man sich leicht mit dem Titel verheddern kann, oder weil Hauptdarsteller Zac Efron eher vom HIGH SCHOOL MUSICAL als brutalen Filmen bekannt ist, sondern auch, weil er die Geschichte um den Serienmörder Ted Bundy anders erzählt, als das der blutrünstige True Crime – Fan womöglich erhofft. [Weiterlesen…]

Review: DARK CRIMES (2016)

dark crimes

Auch wenn Jim Carrey in den letzten Jahren das ein oder andere Mal in ernsthaften Rollen auftrat, würden ihn die meisten Menschen wohl als Komiker bezeichnen. Egal ob man seinen Stil mag oder nicht, es ist noch immer ungewohnt, den Grimassenschneider in dunklen Parts zu sehen. In DARK CRIMES spielt Carrey den polnischen Polizisten Tadek, [Weiterlesen…]

Review: PIERCING (2018)

Immer wieder werden Bücher verfilmt und auch der neue Film von Nicolas Pesce (THE EYES OF MY MOTHER) hat ein Buch zur Vorlage. In PIERCING wird ein Werk vom japanischer Schriftsteller Ryû Murakami verarbeitet. Mit AUDITION von Regisseur Takashi Miike wurde schon vorher ein Buch von Murakami verfilmt. Das Material von PIERCING scheint vielversprechend, stellt [Weiterlesen…]

Review: THE MAN WHO KILLED HITLER AND THEN THE BIGFOOT (2018)

the man who killed hitler and then the bigfoot

  Bitte haltet einen Moment inne und lasst euch diesen Titel auf der Zunge zergehen. Egal was ihr über den Film denkt, der Name verdient einen Preis. Allerdings weckt ein solcher Filmtitel auch Erwartungen und ich muss gestehen, dass ich mich über eine Trashorgie, in der Nazi-Horden gegen den Bigfoot kämpfen weniger verwundert hätte, als [Weiterlesen…]

Review: CHERNOBYL (Serie) (2019)

chernobyl serie

Tschernobyl oder englisch eben Chernobyl steht heute natürlich neben Fukushima für die größte Katastrophe, die sich je in einem Atomkraftwerk zutrug. Man sollte also denken, dass zwischen 1986 und heute alles zu dem Thema gesagt wurde. Tatsächlich wurden direkt danach und über die Jahrzehnte unzählige Debatten geführt, Artikel geschrieben und Dokumentationen gedreht und selbst in [Weiterlesen…]

Review: DAVE MADE A MAZE (2017)

dave made a maze

Habt ihr in eurer Kindheit auch gerne Festungen aus Pappkartons gebaut? Falls eure Antwort lautet: „Kindheit? Meinst du damit letzte Woche?“ ist DAVE MADE A MAZE euer Film. Story: Dave ist Künstler, aber achtbare Erfolge konnte der 30jährige bisher nicht erschaffen. Also baut er aus Langeweile ein Fort aus Kartons im Wohnzimmer und verirrt sich [Weiterlesen…]

Review: THE PERFECTION (2019)

the perfection

  Ein neuer Horrorfilm läuft auf Netflix und schon haben die Clickbaitmedien Superlative bereit, die jedem Zuschauer eine Kotztüte nahelegen. Nun, ihr kennt das Spiel mittlerweile und der alte Satz, dass nichts so heiß gebrochen wird, wie man es kocht, gilt auch hier. Story: Einst war Charlotte eine Virtuosin am Cello, doch nach einer schweren [Weiterlesen…]

Review: GODZILLA 2: KING OF THE MONSTERS (2019)

Es ist soweit. Heute läuft der zweite Teil vom amerikanischen Godzilla-Reboot aus 2014 in den deutschen Kinos an: GODZILLA 2: KING OF THE MONSTERS. Und diesmal gibt es noch mehr Monster. Neben Godzilla selbst sind Mothra, Rodan und der Erzfeind Godzillas, König Ghidorah mit von der Partie. Gute Voraussetzungen für eine Menge zerstörter Häuser, Horden [Weiterlesen…]

Review: TERRIFIER (2016)

Bösartige Clowns hatten schon immer ihren Platz im Horrorgenre, ob ES mit Pennywise, Eli Roths CLOWN oder 31 von Rob Zombie: blutrünstige Clowns tauchen immer mal wieder auf. Und auch in TERRIFIER ist es ein eigentlicher Spaßmacher, der Angst, Schrecken und Gedärme verbreitet. Der Regisseur und Drehbuchautor Damien Leone hat bisher mehr Erfahrung mit Special [Weiterlesen…]

Review: AMERICAN ANIMALS (2019)

“This is not based on a true story – This is a true story“. Mit diesen Worten fängt der Film AMERICAN ANIMALS von Regisseur Bart Layton an. Und es stimmt, die Handlung seines Werks basiert nicht lose auf einer wahren Begebenheit, sondern gibt echte Ereignisse wieder. Und um dies zu unterstreichen, werden immer wieder Interviewausschnitte [Weiterlesen…]

Review: ANNABELLE 2 (2017)

Manche Filme machen es einem nicht besonders leicht, über sie zu schreiben und dazu gehört auch ANNABELLE 2, einem weiteren Film im stetig wachsenden CONJURING-Franchise (Notiz an den Autor: noch zwei Filme mehr, dann gibt es ein The Franchise-Special). Der Grund dafür ist, dass jeder den Film zu mögen scheint, ja man beinahe das Gefühl [Weiterlesen…]

Review: GODZILLA (2014)

Am 30. Mai ist es soweit und ein neuer Film mit Godzilla in der Hauptrolle erscheint auf der Leinwand. Um euch die Wartezeit auf GODZILLA 2: KING OF MONSTERS zu verkürzen, schauen wir uns den Vorgänger von 2014 GODZILLA noch einmal genauer an. Inhalt von GODZILLA Bei Minenarbeiten auf den Philippinen werden monströse Überreste von [Weiterlesen…]

Review: CHAMBERS (2019)

Derzeit scheint es ein Trend zu sein, möglichst viele Filme und Serien mit HEREDITARY in Verbindung zu bringen – dem von Kritikern gefeierten Horrorfilm des vergangenen Jahres. Da Vergleiche wie diese häufig hinken, ist auch das Beispiel der Netflix-Serie CHAMBERS nicht besonders überzeugend. Ähnlichkeiten lassen sich zwar im Grundkonstrukt finden. Eine Person stirbt und Teile [Weiterlesen…]

Review: THE HAUNTING OF SHARON TATE (2019)

the haunting of sharon tate

  Braucht die Welt wirklich einen weiteren Film über die Charles Manson – Morde? Von HELTER SKELTER – DIE NACHT DER LANGEN MESSER (1976) über aktuelle Filme wie WOLVES AT THE DOOR  oder HOUSE OF MANSON bis zu anstehenden Tarantino-Streifen ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD oder CHARLIE SAYS wurde das Thema alleine in Spielfilmen [Weiterlesen…]

Review: BOMB CITY (2017)

bomb city

Punks sind für manche Menschen gröhlende, bunte Typen, die laute Musik hören, anders aussehen als der Bankkaufmann von nebenan und schon mal mit der Polizei aneinandergeraten. Wer es gerne so einfach hat, sollte sich BOMB CITY nicht ansehen, der Film könnte euer Denken aufweichen. Story: In den 90er Jahren ist Brian ein junger Punk im [Weiterlesen…]

Classic-Review: DER WEISSE HAI (1975)

Die meisten Klassiker, die wir in dieser Rubrik vorstellen, sind nicht nur unserem einschlägigen Publikum bekannt, sondern auch einem breiteren, welches sonst wenig mit Horrorfilmen zu tun hat. Ebenso verhält es sich mit DER WEISSE HAI (engl. JAWS) von Starregisseur Steven Spielberg, der sonst wenig mit diesem Genre verbunden wird. Dabei legte er als großer [Weiterlesen…]

Review: IN DARKNESS (2018)

In den letzten Jahren kamen bereits einige Filme raus, in denen Menschen mit Behinderungen eine große Rolle spielen. DON‘T BREATHE (2016), STILL (2016) oder A QUIET PLACE (2018) sind hierfür beispielhaft. Und auch IN DARKNESS hat eine Protagonistin mit körperlicher Einschränkung. Der Film ist in Zusammenarbeit von Natalie Dormer (THE FOREST, GAME OF THRONES) und [Weiterlesen…]

Review: DER EXORZISMUS DER TRACY CROWELL (2016)

der exorzismus der Tracy crowell cover

Als William Friedkin 1973 DER EXORZIST filmte, dachten die beiden Priester im Film sicher noch nicht darüber nach, ihr Tun ins Internet zu stellen. Aber die Zeiten ändern sich und in DER EXORZISMUS DER TRACY CROWELL finanziert sich Theologiestudent Brandon sein Uni-Projekt per Crowdfunding. Aber der Reihe nach, denn der Film beginnt direkt mit der [Weiterlesen…]

Review: UNDER THE SILVER LAKE (2018)

  Als Regisseur David Robert Mitchell vor ein paar Jahren IT FOLLOWS veröffentlichte, sorgte der Neo-Slasher für gespaltene Meinungen. Nicht jedem gefiel die Mischung aus John Carpenter – Hommage und modern-zeitlosen Elementen, wohingegen Fans nicht nur viel zu entdecken hatten, sondern auch einen „Bösewicht“ vorfanden, den es so bislang nicht gab. UNDER THE SILVER LAKE [Weiterlesen…]

Review: BLACK SUMMER (2019)

Zombies! Ja, schon wieder Zombies. Tatsächlich bekommt man den Eindruck, das Genre ist genauso wenig tot zu kriegen, wie seine untoten Repräsentanten. Ebenso wenig überraschend ist das Setting. Amerikanische Vorstadt, eher im Norden der USA. Der amerikanische Traum des bürgerlichen Eigenheims mit Garten, versetzt ins Szenario einer Zombieapokalypse. Soweit, so gut, so bekannt. Auf den [Weiterlesen…]

Review: CENTRAL PARK (2017)

Der Central Park in New York ist wohl der berühmteste Park der Welt und schon öfter Gast in Filmen wie GHOSTBUSTERS oder CLOVERFIELD. So schön die grüne Lunge der Stadt aber bei Tag sein mag und obwohl die Stadt insgesamt deutlich sicherer ist, als vor einigen Jahrzehnten, nachts sollte man lieber einen Bogen darum machen. [Weiterlesen…]

Review: OFFICE UPRISING (2018)

Wer im Büro arbeitet, stand vielleicht selbst schon einmal vor dem Ausrasten. Der zweite Film in Spielfilmlänge von Regisseur Lin Oeding handelt genau davon: in einem großen Bürokomplex eines Waffenherstellers rastet ein Großteil der Belegschaft aus. Ihr fühlt euch an MAYHEM (2017) erinnert? Wir auch. Inhalt von OFFICE UPRISING Desmond hat einen Job bei einem [Weiterlesen…]

Review: UNKNOWN USER: DARK WEB

Für die meisten ist das Dark Web ein Mysterium. Einige halten es sogar für einen Mythos, andere wissen nicht, wie man hineingelangt oder verzichten gerne darauf damit Kontakt zu haben. UNKNOWN USER: DARK WEB nimmt uns und die Protagonisten mit hinein, ob wir wollen oder nicht. Story: Matias hat einen neuen Laptop. Das Gerät hat [Weiterlesen…]

Review: SUSPIRIA (2018)

suspiria

  Wir können uns wohl darauf einigen, dass Dario Argentos SUSPIRIA aus dem Jahr 1977 ein Genreklassiker ist. Wir können uns vermutlich auch darauf einigen, dass ein Remake nur dann Sinn macht, wenn man die Geschichte entweder in die Moderne projiziert oder genügend ändert, um eine eigene Geschichte zu erzählen. Regisseur Luca Guadagnino ist  großer [Weiterlesen…]

Review: AUSLÖSCHUNG (2018)

auslöschung

Ursprünglich sollte der neue Film von Alex Garland (EX MACHINA) im Februar 2018 sein großes Debüt in den US-Kinos feiern. Aufgrund von interner Konflikte und der Weigerung des Regisseurs auch nur eine Sekunde an seinem finalen Cut zu ändern, wurde daraus nichts. Zunächst wurde AUSLÖSCHUNG in ausgewählten Kinos in den Vereinigten Staaten, Kanada und China [Weiterlesen…]

Review: RIDE (2018)

ride 2018

  In COLLATERAL musste Jamie Foxx als Taxifahrer einen Killer (Tom Cruise) durch Los Angeles fahren. Natürlich nahm das kein gutes Ende. RIDE bietet zwar keine A-Stars, aber mehr als ein paar Parallelen und natürlich wird auch diese Fahrt blutig. James ist Taxifahrer. In nur zwei Fahrten muss er erfahren, wie nahe Glück und Unglück [Weiterlesen…]

Classic-Review: HOSTEL (2005)

Kann ein gerade einmal 14 Jahre alter Film bereits in die Rubrik der Klassiker aufgenommen werden? Offensichtlich sind wir dieser Meinung, sonst würde es diesen Artikel nicht geben. Aber wieso diese Entscheidung und warum HOSTEL? Wer nicht zu den ganz jungen Semestern unserer Leser gehört, kann sich wahrscheinlich noch sehr gut an die Kontroverse über [Weiterlesen…]

Review: OPERATION: OVERLORD (2018)

Amerikanische Soldaten in geheimer Mission? Check! Fiese Nazis mit noch größeren Geheimnissen? Check! Das klingt wie eine altbewährte Formel und OPERATION: OVERLORD erfindet das Rad sicher nicht neu, aber was er macht, macht er ziemlich konsequent. Als während des zweiten Weltkriegs eine Truppe Fallschirmjäger über Frankreich abspringt, um einen Störsender der deutschen zu zerstören, geht [Weiterlesen…]

Review: DOWN A DARK HALL (2018)

Wenn man über DOWN A DARK HALL spricht, sollte man wohl zuerst über ein paar Namen reden. Uma Thurman (KILL BILL, NYMPHOMANIAC) und Isabelle Fuhrman (THE ORPHAN) spielen mit. Rodrigo Cortés und Chris Sparling, die für das Ein-Mann-Kammerspiel BURIED für Regie bzw. Drehbuch verantwortlich waren, bilden erneut ein Team. Die Romanvorlage stammt von Lois Duncan [Weiterlesen…]

Review: DER NACHBAR – DIE GEFAHR LEBT NEBENAN (2018)

  Was tun, wenn das eigene Leben langweilig und öde ist? Vielleicht einfach mal schauen, was der Nachbar so treibt. James Stewart hat es getan (DAS FENSTER ZUM HOF), Tom Hanks hat es getan (MEINE TEUFLISCHEN NACHBARN), auch Shia LaBeouf (DISTURBIA). In DER NACHBAR – DIE GEFAHR LEBT NEBENAN ist es William Fichtner (L.A. CRASH, [Weiterlesen…]

Review: DIRTY JOHN (2018) (Serie)

DIRTY JOHN zeigt uns allen, weshalb manchmal an den Warnungen vor fremden Menschen aus dem Internet doch etwas dran ist. Die Serie läuft seit dem 14. Februar, also pünktlich zum Valentinstag, auf Netflix. Das wahrscheinlich Gruseligste an DIRTY JOHN: das meiste ist tatsächlich so geschehen. Die Geschichte um Debra Newell und John Meehan ist 2014 [Weiterlesen…]

Review: THE POSSESSION OF HANNAH GRACE (2018)

Exorzistenfilme haben es bekanntlich schwer durch Neuartigkeit zu glänzen. Trotzdem konnten Werke wie THE SONG OF SOLOMON oder INCARNATE auf ganz unterschiedliche Weise ein paar frische Akzente setzen und auch THE POSSESSION OF HANNAH GRACE müht sich um Andersartigkeit…schon dadurch, dass die Geschichte eigentlich nach dem Exorzismus beginnt. OK, so ganz stimmt das nicht, denn [Weiterlesen…]

Review: DIE SCHLANGE IM REGENBOGEN (1988)

Wes Cravens Karriere war um Highlights wahrlich nicht verlegen, aber während der Horror-Hall-of-Fame-Regisseur primär mit SCREAM, THE HILLS HAVE EYES, THE LAST HOUSE ON THE LEFT und natürlich NIGHTMARE assoziiert wird, ist DIE SCHLANGE IM REGENBOGEN vergleichsweise unbekannt. Und das ist ein Fehler. Anthropologe Dennis Alan wird im Auftrag eines Pharmakonzerns nach Haiti geschickt. Dort [Weiterlesen…]

Classic-Review: PSYCHO (1960)

Eigentlich war dieses Classic Review nur eine Frage der Zeit. Denn nicht nur ist PSYCHO ein Klassiker des Thriller-Genres, sowie des Subgenres Psycho-Thriller, zu dessen ersten Produktionen er gehört. Nicht nur ist er der wahrscheinlich berühmteste Film des Kult-Regisseurs Alfred Hitchcock. Sondern er enthält mit der legendären Duschszene und seinem, vom aggressiven Geigenspiel geprägten, Soundtrack [Weiterlesen…]

Review: DOG SOLDIERS (2002)

Neil Marshall gehört zu den vielseitigeren Regisseuren der letzten anderthalb Jahrzehnte. THE DESCENT ist ein doppeldeutiger, aber grundsätzlich klassischer Horrorfilm, DOOMSDAY wandte sich der Endzeit zu, CENTURION war ein brutaler Abenteuerfilm zur Römerzeit und nach einer längeren Zeit, in der er vor allem fürs Fernsehen (u.a. GAME OF THRONES) arbeitete, werkelt Marshall aktuell am nächsten [Weiterlesen…]

Review: INSIDE (2016)

Remakes. Die Geister scheiden sich an ihnen. Manche Remakes rücken die Geschichte des Originals in die heutige Zeit (CARRIE) andere scheinen nur den Schauort in die USA zu verlegen (RING). Als bekannt wurde, dass INSIDE (2007) von Julien Maury und Alexandre Bustillo ein Remake bekommen würde, war die Empörung teils groß – immerhin gilt der [Weiterlesen…]

Review: 30 DAYS OF NIGHT (2007)

  Es gibt seltsame Zufälle. Einer dieser Zufälle wollte es, dass ich vor einigen Jahren am gleichen Tag die Vampirfilme TWILIGHT – BIS(S) ZUM MORGEN und 30 DAYS OF NIGHT zum ersten Mal sah. Einer dieser Filme präsentierte die vielleicht lächerlichsten Vampire der Filmgeschichte, der andere die womöglich humorlosesten. Entspannt euch, logischerweise sprechen wir heute [Weiterlesen…]

Review: 12 FEET DEEP (2017)

47 METERS DOWN spielte im Ozean. OPEN WATER spielt im OZEAN. RETTUNSGBOOT spielte auf dem Ozean. 12 FEET DEEP spielt in einem Hallenbad…. Halt, bevor ihr vorschnell urteilt: Viele feine Filme wurden in seltsamen Locations wie Fahrstühlen (DEVIL), Skiliften (FROZEN) oder sogar Särgen (BURIED) platziert und das Element des Kammerspiels kommt durch die Enge besser [Weiterlesen…]

Review: TED BUNDY: SELBSTPORTRÄT EINES SERIENMÖRDERS (Doku-Serie) (2019)

Püntktlich zum 30. Jahrestag von der Hinrichtung von dem Serienmörder Ted Bundy, veröffentlicht Netflix die Doku-Serie TED BUNDY: SELBSTPORTRÄT EINES SERIENMÖRDERS und kündigt einen Spielfilm über Bundy an. EXTREMELY WICKED, SHOCKINGLY EVIL AND VILE zeigt Zac Efron in der Rolle des Ted Bundys und zeigt vor allem die Beziehung zwischen Bundy und Liz Kloepfer. Beide [Weiterlesen…]

Classic Review: AKTE X (1993 – 2002)

Was macht einen Klassiker des Horrorgenres aus? Um eine vage Definition zu geben, nennen wir jetzt einmal folgende Punkte: a) der Film oder die Serie sollten dauerhaften Einfluss auf das Genre genommen haben; b) er sollte auch jenen bekannt sein, die keine Fans des Genres sind, im besten Falle kennt ihn der Großteil der Leute, [Weiterlesen…]

Review: BREAKING IN (2018)

Es ist bemerkenswert, dass man 2019 immer noch darauf hinweisen muss, wenn in einem Horrorfilm oder Thriller Schwarze die Hauptrolle spielen, aber da diese jahrzehntelang nur die Kumpels spielen durften, die in Slashern nach der Schlampe ermordet wurden, fällt dies eben auch nach Ausnahmen wie GET OUT ins Auge. Kriegsentscheidend ist die Hautfarbe in BREAKING [Weiterlesen…]

Review: ELIZABETH HARVEST (2018)

Im dunklen Märchen BLAUBART von Chares Perrault heiratet ein älterer, wohlhabender Mann eine junge Frau. Als er kurz nach der Hochzeit auf Geschäftsreise muss, erklärt er seiner Gattin, dass sie einen bestimmten Raum des Hauses nicht betreten darf. Doch die Neugier siegt und die Dame entdeckt in dem Zimmer, dass ihr Mann ein Mörder ist. [Weiterlesen…]

Review: YOU – DU WIRST MICH LIEBEN (Serie) (2018)

Die Handlung der Serie YOU basiert auf dem gleichnamigen Buch von Caroline Kepnes, das 2015 erschienen ist. Mit Penn Badgley haben die Macher einen Schauspieler für die Hauptrolle verpflichtet, der durch GOSSIP GIRL schon einige Serienerfahrung sammeln konnte – und auch Erfahrungen im Stalking, denn was sonst macht Gossip Girl? YOU wurde zunächst von dem [Weiterlesen…]

Review: DAS HAUS DER GEHEIMNISVOLLEN UHREN (2018)

  Machen wir uns nichts vor, es gibt genau einen Grund weswegen wir DAS HAUS DER GEHEIMNISVOLLEN UHREN im Programm haben und das ist natürlich Regisseur Eli Roth. Roth ist zwar selbst in Fachkreisen nicht unumstritten, dürfte nun aber einer der wenigen Regisseure sein, die einen beschlagnahmten und einen FSK 6- Film in ihrem Lebenslauf [Weiterlesen…]

Review: TO HELL AND BACK – DIE KANE HODDER STORY (2017)

Kane Hodder ist ohne Zweifel einer der bekanntesten Horror-Darsteller unserer Zeit, was umso beeindruckender ist, wenn man bedenkt, dass er in seinen wohl berüchtigtsten Filmen unter einer Maske (FREITAG, DER 13 – Teil 7-10) oder viel Makeup (HATCHET) steckte. Zahlreiche andere Filme mit ihm möchte man lieber direkt wieder vergessen (ALLIGATOR 2, HOUSE 4) und [Weiterlesen…]

Review: THE NUN (2018)

  Das CONJURING-Universum weitet sich aus. Zwischen den beiden ANNABELLE-Filmen und dem bevorstehenden THE CROOKED MAN reiht sich THE NUN ein. Die Figur ist aus dem zweiten Teil von CONJURING bekannt und hier wird die Vorgeschichte erzählt. Die beginnt 1952 in einem Kloster in Rumänien, wo eine Nonne Selbstmord begeht. Um diesen zu ergründen, wird [Weiterlesen…]

Review: POLAROID (2019)

Schon 2015 drehte der Norweger Lars Klevberg einen Horror-Kurzfilm namens POLAROID. Vier Jahre später bringt Klevberg seinen ersten Spielfilm in die Kinos, ein Quasi-Remake des Shorts. Dass junge Filmemacher auf diesem Weg ins „große“ Business einsteigen, funktionierte bereits bei Andrés Muschietti (MAMA), David F. Sandberg (LIGHTS OUT) oder Jennifer Kent (BABADOOK) und auch POLAROID dürfte [Weiterlesen…]

Review: CURSE OF THE NUN (2018)

Bevor der CONJURING – Ableger THE NUN im Heimkino erscheint, schiebt sich der ebenfalls 2018 entstandene CURSE OF THE NUN in die Regale und wird vermutlich den einen oder anderen zum leichtfertigen Kauf animieren. Wir haben uns den Horror-Mockbuster angesehen und stellen fest, dass er vieles ist, was THE NUN nicht ist….aber natürlich nicht auf [Weiterlesen…]

Classic-Review: THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE (1974)

Unter dem etwas unglücklichen, deutschen Namen BLUTGERICHT IN TEXAS, erschien der mittlerweile Kultstatus genießende Massenmörder Leatherface zum ersten Mal in den Kinos. Damit ging eine ganze Reihe von Sequels, Prequels und Neuverfilmungen einher, am bekanntesten wahrscheinlich die von Michael Bay, aus dem Jahr 2003 (die derzeit auch bei Netflix zu finden ist). Allein aufgrund der [Weiterlesen…]

Review: SLENDER MAN (2018)

Wenn du einen Film über den SLENDER MAN drehst, eine der wenigen Horrorfiguren des 21. Jahrhunderts, die mit Hilfe des Internets entstanden und zu Ruhm gelangten, musst du nur eines tun: es nicht vollkommen versauen. Wenn du als Verantwortlicher ein halbwegs schaubares Ergebnis ablieferst, werden die Menschen die Türen zu den Kinosälen eintreten und du [Weiterlesen…]

Review: BLACK MIRROR: BANDERSNATCH (2018)

  Es ist wohl nicht ganz verkehrt, wenn man Streamingdienste als modernes Fernsehen bezeichnet. Inzwischen scheint Netflix aber auch in der Zukunft angekommen…und das mit einem Film, der 1984 spielt. Story: Der Spieleentwickler Stefan Butler wird von einer Softwarefirma damit beauftragt einen komplexen Fantasyroman als Computerspiel zu adaptieren. Was für den jungen Mann wie eine [Weiterlesen…]

Review: BIRD BOX (2018)

  Einer der großen Hits des Jahres 2018 war A QUIET PLACE, in dem eine Familie zur absoluten Geräuschlosigkeit verdammt war. Mit BIRD BOX wirft Streamingriese Netflix eine neue Eigenproduktion auf den Markt, die in gewisser Weise an A QUIET PLACE erinnert und zudem mit großen Namen besetzt ist. Diesmal geht es allerdings nicht um [Weiterlesen…]

Review: DEATH KISS (2018)

  Charles Bronson spielte in Klassikern wie DIE GLORREICHEN SIEBEN, SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD, EIN MANN SIEHT ROT und mehr als 150 weiteren Produktionen von denen viele das Motiv Rache aufgriffen. 2003 starb Bronson…bis jetzt. Nein, selbst Charakterköpfe können nicht von den Toten auferstehen, der Ungar Robert Covacs (genannt Bronzi) erinnert aber äußerlich [Weiterlesen…]

Review: I STILL SEE YOU – SIE LASSEN DICH NICHT RUHEN (2018)

I STILL SEE YOU beginnt mit einer Katastrophe, die Millionen Menschen das Leben kostet. 10 Jahre später streifen Geister über die Erde und sind für viele Menschen zum Teil des Alltags geworden…. Hm, hoher Bodycount und wandelnde Tote, das muss doch was werden. Nun, I STILL SEE YOU ist kein harter Horrorfilm, sondern vermischt vielmehr [Weiterlesen…]

Review: BOARDING SCHOOL (2018)

Es gibt Autoren und Regisseure, die leicht ausrechenbar sind. Rob Zombie, John Carpenter oder George A. Romero verbindet man beispielsweise mit Horrorfilmen, weil sie fast immer Horror dreh(t)en. Boaz Yakin, der bei BOARDING SCHOOL für Skript und Regie verantwortlich ist, fühlt sich hingegen in jedem Genre zuhause. 1999 schrieb der die Fortsetzung von FROM DUSK [Weiterlesen…]

Review: CAM (2018)

Erneut hat sich Netflix für eine Eigenproduktion mit Blumhouse Productions zusammengetan. Anders als bei der Serie GHOUL handelt es sich diesmal um einen Film und die Thematik könnte nicht unterschiedlicher sein: es geht um Camgirls. Statt grausiger Monster bekommen wir also hübsche junge Frauen zu sehen, die sich vor einer Webcam räkeln. CAM hat bereits [Weiterlesen…]

Review: THE HANDMAID‘S TALE – DER REPORT DER MAGD, Staffel 2 (Serie) (2018)

In der ersten Staffel von THE HANDMAID‘S TALE wurde zwar der Inhalt des Buches vollständig verarbeitet, trotzdem hat der Streamingdienst Hulu eine zweite Staffel gedreht und eine Dritte ist bereits angekündigt. Ein Glück, denn bereits die Vorlage von der Autorin Margaret Atwood hat ein sehr offenes Ende und lässt viele Fragen offen. Die zweite Staffel [Weiterlesen…]

Classic-Review: FRANKENSTEIN (1931)

Zusammen mit DRACULA gehört FRANKENSTEIN wohl zu den am häufigsten verfilmten und bearbeiteten Geschichten des Horrorgenres. Basierend auf Mary Shelleys Roman FRANKENSTEIN ODER DER MODERNE PROMETHEUS kam 1931 diese Verfilmung in die Kinos und wurde zum stilprägenden Ereignis, dessen Auswirkungen sich nicht nur in zahlreichen weiteren FRANKENSTEIN-Verfilmungen (insgesamt über 100!), sondern auch im gesamten Horrorgenre [Weiterlesen…]

Review: THE PURGE (2018) (Serie)

Seit 2013 werden wir in regelmäßigen Abständen mit einem neuem THE PURGE-Teil beglückt. Die Idee, dass sämtliche Verbrechen für zwölf Stunden legal sind scheint jedes Mal aufs Neue viele Filmfans begeistern zu können. Und wenn etwas gut läuft, wird oft versucht mit dieser Sache noch mehr Geld zu machen. Also hat sich der Erschaffer von [Weiterlesen…]

Review: AMERICAN GUINEA PIG: THE SONG OF SOLOMON (2017)

  Der ursprünglichen -aus Japan stammenden- GUINEA PIG – Reihe eilt seit über 30 Jahren ein Ruf wie Donnerhall voraus. Die Mitte der 80er bis Anfang der 90er entstandenen Filme waren hierzulande bei FSK und Gericht gerne gesehene Feindbilder und auch die Geschichte, dass Schauspieler Charlie Sheen einen davon als vermeintlich realen Snuff-Film der Polizei [Weiterlesen…]

Review: BRAWL IN CELL BLOCK 99 (2017)

Auch wenn Vince Vaughn im PSYCHO-Remake und der zweiten Staffel von TRUE DETECTIVE mitspielte, werden ihn die meisten mit harmlosen Komödien der Marke DIE HOCHZEITSCRASHER oder VOLL AUF DIE NÜSSE assoziieren. Dementsprechend unerwartet taucht er in BRAWL IN CELL BLOCK 99 auf, einem Film, dessen Titel schon eine klare Sprache spricht und der nicht unbeschadet [Weiterlesen…]

Review: THE SINNER – STAFFEL 2 (2018) (Serie)

Die erste Staffel von THE SINNER war recht erfolgreich, demnach war es nur eine Frage der Zeit, bis eine zweite Staffel veröffentlicht wird. Mit neuem Fall und einem neuen „Sünder“ lief Staffel zwei von THE SINNER ab dem 1. August im US-amerikanischen Fernsehen und wurde am 7. November auf Netflix veröffentlicht. Inhalt von THE SINNER [Weiterlesen…]

Review: NICHT ANSEHEN! (Mini-Serie) (2018)

Netflix hat die Mini-Anthologie NICHT ANSEHEN! unangekündigt am 29. Oktober – also passend zu Halloween – veröffentlicht. Es handelt sich um fünf wirklich sehr kurze Kurzfilme, die sich wohl ein wenig an Reihen wie V/H/S oder THE ABCS OF DEATH orientieren sollen. Insgesamt hat NICHT ANSEHEN! bei fünf Episoden eine Laufzeit von nur 25 Minuten. [Weiterlesen…]

Review: SUMMER OF 84 (2017)

  Warum üben gerade die 80er Jahre diese besondere Magie aus? Was hat dieses Jahrzehnt an sich, dass es auch heute noch so häufig in der Filmlandschaft portraitiert wird? Als Kind dieser Zeit fällt die Antwort nicht schwer, aber auch jüngere Generationen scheinen über STRANGER THINGS, MANDY, KUNG FURY, die ES-Neuadaption oder TURBO KID einen [Weiterlesen…]

Classic-Review: TWIN PEAKS (1990/91)

Wo fängt man an, eine Serie zu beschreiben, die so einflussreich war und bis heute ist, wie TWIN PEAKS? Eine Serie, die ursprünglich nur aus zwei Staffeln bestand, wovon die erste gerade einmal acht Folgen enthielt und man dennoch nirgendwo einen Artikel findet, indem man nicht immer das Gleiche gesagt bekommt: dass Fernsehen und Serien, [Weiterlesen…]

Review: SPUK IN HILL HOUSE (2018)

Nachdem Regisseur Mike Flanagan bereits mit Filmen wie OCULUS und DAS SPIEL im Horrorbereich tätig war, erschien nun die Serie SPUK IN HILL HOUSE, als Netflix-Produktion. Den meisten Kennern des Horrorgenres dürfte der Name auch schon davor bekannt gewesen sein, basiert die Serie doch auf einem gleichnamigen Klassiker der Horrorliteratur, von Shirley Jackson. Ebenso basiert [Weiterlesen…]

Review: MANDY (2018)

  Heilige Scheiße, was war das? Zitiert uns gerne, wenn ihr selbst MANDY gesehen habt und egal ob ihr den Film liebt oder hasst (beides sind hervorragende Optionen), vermutlich werdet ihr euch ähnlich ausdrücken. Denn das was Nicolas Cage, der die letzten Jahre wirklich nicht immer auf der Höhe war, bzw. Regisseur Panos Cosmatos‘ kompletter [Weiterlesen…]

Review: HALLOWEEN (2018)

Dass HALLOWEEN, den man je nach Sichtweise auch HALLOWEEN 2018, HALLOWEEN H40, HALLOWEEN Teil 11 oder HALLOWEEN 2 nennen könnte, ein Kassenschlager wird, war eigentlich abzusehen, wie erfolgreich er wird, aber nicht. Schon am ersten US-Wochenende wurde an der 100 Mio $ – Marke gekratzt. Wer die letzten Monate auf einem Einbaum im Atlantik trieb, [Weiterlesen…]

Review: APOSTLE (2018)

APOSTLE ist eine Netflix-Eigenproduktion, für die der Streamingdienst Gareth Evans verpflichten konnte. Der Regisseur hat bereits mit den THE RAID-Teilen und einem Segment in V/H/S 2 auf sich aufmerksam gemacht hat. Der Trailer verspricht viel Blut und eine geheimnisvolle Sekte. Wir wollen einen näheren Blick auf den Film werfen. Inhalt von APOSTLE Thomas, eigentlich ein [Weiterlesen…]

Review: HEREDITARY – DAS VERMÄCHTNIS (2018)

HEREDITARY ist ein Film, über den man noch einige Zeit nachdem der Abspann gelaufen ist nachdenkt. Der erste Film in Spielfilmlänge von Regisseur Ari Aster wurde bereits vor der Veröffentlichung als DER EXZORZIST (1973) dieser Generation gehandelt und somit ziemlich gehyped. Wenn solche hohen Erwartungen geschürt werden, stellt sich immer die Frage, ob die Filme [Weiterlesen…]

Review: CALIGULA (1979)

Das alte Rom war eine wilde Zeit und das gleiche kann über die 1970er gesagt werden. Dass ein Film über Gaius Caesar Augustus Germanicus , genannt Caligula, Ende dieses Jahrzehnts entstand, wirkt also nicht wie ein Zufall. Auch nicht, dass der in seiner 150minütigen Langfassung derbe Gewalt und echte Sexszenen enthielt, prominent besetzt ist und [Weiterlesen…]

Review: BAD SAMATARIAN (2018)

Sean und Derek arbeiten als Parkplatzwächter vor einem schicken Restaurant. Das wirft nicht viel ab, aber die beiden haben noch eine zweite Einnahmequelle: Während der eine einen Blick auf die Gäste hat, tut der andere so, als parke er den Wagen der exklusiven Kundschaft, fährt er mit dem Auto zu den Herrschaften nach Hause und [Weiterlesen…]

Review: WINCHESTER (2018)

Nur selten schafft es eine Horrorfilmproduktion eine Oscar-Preisträgerin für sich zu gewinnen, WINCHESTER kann dies von sich behaupten und zeigt Helen Mirren in der Titelrolle Sarah Winchester. Anders als viele Filme, die sich aus Marketinggründen ein „Auf Tatsachen beruhend“ auf die Fahne schreiben, gab es Sarah Winchester auch tatsächlich. Und wie im Film baute die [Weiterlesen…]

Review: WAHRHEIT ODER PFLICHT (2018)

  Wahrheit oder Pflicht ist nicht nur ein beliebtes Partyspiel, der Titel (bzw. das englische Truth or Dare) wurde auch schon Dutzende Male für Kurz- und Langfilme und Serien verwendet. Da kann man schnell mal durcheinanderkommen. Der hier vorliegende WAHRHEIT ODER PFLICHT entstammt der Erfolgscompany Blumhouse und während immer wieder erwähnenswert ist, dass Jasum Blum [Weiterlesen…]

Review: THE PHOENIX TAPES ’97 (2016)

Filme die auf wahren Begebenheiten beruhen tauchen im Horrorgenre immer wieder auf. Manchmal basieren die Filme tatsächlich auf echten Geschehnissen, manchmal wird das einfach nur behauptet, um den Film erschreckender und interessanter wirken zu lassen. THE PHOENIX TAPES ’97 gehört der ersten Gruppe an. Im März 1997 gab es mysteriöse Lichterscheinungen in Arizona und Nevada, [Weiterlesen…]

Review: SHARKNADO 6 – THE LAST ONE (2018)

Gratulation! Eine Idee über einen Hai-Wirbelsturm zum Film zu machen, abgehalfterte Darstellerkarrieren zu reanimieren, einen Kult zu entfachen, zum Pseudonym für Trash zu werden und selbst mit Teil 6 noch Menschen ins Kino zu locken, verdient bei allem freiwilligem und unfreiwilligem Gelächter über SHARKNADO Respekt. Moment mal, Kino? Ja, in diversen Kinopolis-Läden wurde gegen 8€ [Weiterlesen…]

Review: MEG (2018)

  Wenn von einem Hype die Rede ist, sollte man unterscheiden, ob dieser einer künstlichen PR-Maschine entspricht oder durch ehrliche positive Meinungen von Fans und Kritiker entsteht. Um MEG wird seit einigen Jahren ein großer Wirbel gemacht. Auch und gerade in der Horrorszene, allerdings eher von den Machern und deren Handlangern und man kann sich [Weiterlesen…]

Review: LAVENDER (2017)

LAVENDER ist ein Film über Gedächtnisverlust und die Schwierigkeiten die verlorenen Erinnerungen wieder zu finden. Regisseur Ed Gass-Donnelly hat Filme wie THE LAST EXORCISM 2: THE BEGINNING OF THE END oder SMALL TOWN MURDER SONGS gedreht, die durchaus gemischte Kritiken bekommen haben. Stellt sich die Frage, ob LAVENDER sich von den vielen anderen Filmen über [Weiterlesen…]

Review: A QUIET PLACE (2018)

  Früher war ja bekanntlich alles besser, jeder Film ein Kracher und Ausfälle gab es nicht. Falsch! Tatsächlich sieht es eher so aus, dass es seit jeher pro Jahr nur 2-3 Filme gibt, die durch Qualität und Originalität den Test der Zeit überstanden. Nun ist es zu früh, darüber zu urteilen, wo A QUIET PLACE [Weiterlesen…]

Review: STEPHANIE – DAS BÖSE IN IHR (2017)

Deutsche Filmtitel sind ja oft so eine Sache. Oft wird ein englischer Originaltitel durch einen anderen englischen Namen für den deutschen Markt ersetzt (z.B. DON’T KILL IT / DEMON HUNTER). Schlimmer sind aber kilometerlange Anhänge, die aus ALIEN ein ALIEN – DAS UNHEIMLICHE WESEN AUS EINER FREMDEN WELT machen. Für STEPHANIE – DAS BÖSE IN [Weiterlesen…]

Review: DEATH WISH (2017)

An Eli Roth scheiden sich bekanntlich die Geister. Dass er das Genre liebt ist unbestrittten und mit HOSTEL trug er maßgeblich zur Torture Porn – Welle bei, andererseits sind seine Werke oft so plump, als würde RTL Horrorfilme produzieren. Mit DEATH WISH nahm sich der Regisseur das Remake eines Charles Bronson – Klassikers vor, das [Weiterlesen…]

Review: EXTINCTION (2018)

Mit EXTINCTION erscheint auf Netflix wieder ein Film, für den eigentlich eine Premiere im Kino geplant war. Das letzte große Beispiel für eine Filmpremiere bei dem Streamingdienst war AUSLÖSCHUNG. Am 27. Juli ist also EXTINCTION auf Netflix veröffentlicht worden und wirkt dem Trailer nach wie ein weiterer Alienfilm, in dem die Menschheit sich gegen anscheinend [Weiterlesen…]

Review: DON’T MOVE – HALT STILL (2017)

Wenn du denkst, dass die kleine Spinne oder die nervige Fliege deinen letzten Campingurlaub zerstört hat, solltest du dich mal mit Adam und Gwynneth unterhalten. Die beiden befinden sich im Campingurlaub abseits der Zivilisation und bekommen es mit einer schwarzen Mamba zu tun. Ein Mann, eine Frau, ein paradiesischer Urlaub, eine Schlange….was alttestamentarisch daherkommt, spielt [Weiterlesen…]

Review: MOTHER OF DARKNESS – DAS HAUS DER DUNKLEN HEXE(2017)

  Für gewöhnlich läuft es im Haunted House – Business so: Eine Familie zieht in ein altes Haus, knarrende Türen erschrecken die Kinder, Geisterjäger schauen vorbei…ihr kennt das Spiel. MOTHER OF DARKNESS ist so innovativ von dieser Formel abzuweichen und alleine dafür möchte man 5 Punkte vergeben. Inhalt: Als Madison erfährt, dass das Haus in [Weiterlesen…]

Review: THE ENDLESS (2017)

Justin Benson und Aaron Moorhead machen „andere“ Filme. Für ihr Debüt RESOLUTION erhielten sie viel Lob, ließen sich aber nur schwer in den üblichen Genreschubladen einordnen, das Zweitwerk SPRING war vielleicht straighter, aber dennoch unkonventionell. Mit diesen Gewohnheiten brechen die beiden Filmemacher, die hier neben Regie, Buch, Produktion und Schnitt auch noch die Hauptrollen übernehmen, [Weiterlesen…]

Review: THE FIRST PURGE (2018)

„Sobald die Sirene ertönt, sind sämtliche Verbrechen, einschließlich Mord, für 12 Stunden erlaubt.“ Diese Meldung weckt bei vielen Menschen eine Vorfreude, wie Sie Weihnachten, Ostern und der eigene Geburtstag auf einen Tag gefallen nicht erzeugen könnten. Diese Vorfreude muss in THE FIRST PURGE allerdings erst geschaffen werden. Der mittlerweile vierte Teil der Reihe fungiert als [Weiterlesen…]

Review: BLOOD FEAST (2016)

  Als Herschell Gordon Lewis im Jahre 1963 BLOOD FEAST drehte, war der Begriff Splatterfilm noch nicht geboren und viele sehen Lewis‘ Werk als ersten Vertreter seiner Art an. Den großen Ruhm heimste der Filmemacher damit nicht ein. Vielleicht weil er seiner Zeit voraus war, vielleicht weil der Film kein Meisterwerk ist. Über 50 Jahre [Weiterlesen…]

Review: THE ALIENIST (Serie) (2018)

New York im Jahr 1896. Die Stadt ist dreckig, voller Armut und soll durch einen Haufen korrupter Polizisten zu einem sicheren Ort werden. Das sind die Voraussetzungen mit denen der Psychologe Laszlo Kreizler, gespielt von Daniel Brühl, konfrontiert wird, als er zusammen mit John Moore und Sara Howard versucht einen gefährlichen Serienmörder zu stellen. THE [Weiterlesen…]

Review: BULLET HEAD (2017)

Bist du ein Hunde- oder ein Katzenmensch? Falls du Hunden näherstehst, wird BULLET HEAD womöglich ein passender, aber auch bewegender Film für dich sein, denn obwohl es sich auf den ersten Blick um einen prominent besetzten (Gangster-)Thriller handelt, ist der Streifen auf den Hund gekommen. Stacy, Walker und Gage haben einen Tresor voller geklautem Geld [Weiterlesen…]

Review: IT COMES AT NIGHT (2017)

  Beim Stichwort Endzeitfilm denken die meisten Menschen meist an Werke wie MAD MAX, DIE KLAPPERSCHLANGE oder TURBO KID. Weniger bekannt, weniger actionlastig und am anderen Ende des Spektrums  stehen INTO THE FOREST, THE SURVIVALIST, CARRIERS oder THE ROAD und dort sortiert sich nun auch IT COMES AT NIGHT ein. Konkret geht es um eine [Weiterlesen…]

Review: FAMILY BLOOD (2018)

FAMILY BLOOD ist ein Werk aus dem Hause BLUMHOUSE PRODUCTIONS, die auch Filme wie INSIDIOUS, THE PURGE oder GET OUT produziert haben. Die Regie zu dem Vampirstreifen hat Sonny Mallhi (ANGUISH) geführt, der zusammen mit Nick Savvides auch das Drehbuch geschrieben hat. FAMILY BLOOD ist am 2. Mai über den Streamingdienst NETFLIX veröffentlicht worden. Inhalt [Weiterlesen…]

Review: JEEPERS CREEPERS 3 (2017)

Offen gestanden, nach der Kontroverse um JEEPERS CREEPERS 3 – Regisseur Victor Salva, hatten wir keine großen Ambitionen den Film zu reviewen, weil zwangsläufig andere Dinge das Thema überschatten. Aber wie es der Zufall manchmal will, ist uns die Disc trotzdem in den Briefkasten gefallen. Daher sei an dieser Stelle erwähnt, dass Salvas dunkle Vergangenheit [Weiterlesen…]

Review: DOWNRANGE (2017)

Ein Film von einem japanischen Regisseur, der aber in den USA spielt und auch mit amerikanischen Schauspieler*innen besetzt ist, kommt nicht sehr häufig vor. Aber um so einen Film handelt es sich bei DOWNRANGE, der bei den diesjährigen Fantasy Filmfest-Nights lief und am 25. Mai auf DVD und BluRay erscheint. Ryuhei Kitamura hat vorher bereits [Weiterlesen…]

Review: DER KURIER (2018)

Während andere Kinderstars die Füße hochlegen (müssen), ist Ex-Harry Potter Daniel Radcliffe noch immer gut im Geschäft und spielt immer wieder in dunklen und/oder fantastischen Filmen mit, die ihren Weg zu uns finden. In DER KURIER mimt Radcliffe den Piloten Sean, der einen Pakt mit der DEA hat. Fliegt er eine Drogenfracht eines mexikanischen Kartells [Weiterlesen…]

Review: THE KILLING OF A SACRED DEER (2017)

Beginnen wir mit dem Fazit: THE KILLING OF A SACRED DEER ist nicht für jedermann. Es ist schon mal kein Horrorfilm, sondern ein höchstmysteriöses Drama und der Titel spielt auf die griechische Mythologie an, genauer gesagt das Töten einer heiligen Hirschkuh der Artemis, die dafür vom Jäger das Leben dessen Tochter forderte. Wem das schon [Weiterlesen…]

Review: HOUSE HARKER (2016)

In den letzten ein bis zwei Jahren hinterließen nur wenige Horrorkomödien einen bleibenden (positiven) Eindruck.  Die Anzahl brauchbarer Vampirfilme war ebenfalls überschaubar. Da kommt ein Film wie HOUSE HARKER, der immerhin von sich behaupten kann, auf dem Fantasy Filmfest gelaufen zu sein, gerade recht. Story: Einst tötete ihr Vorfahr den Vampirfürsten Dracula, doch heute sind [Weiterlesen…]

Review: THE STRANGERS: OPFERNACHT (2018)

8 Offiziell wird der zweite Teil von THE STRANGERS (2008) erst im Juni veröffentlicht. Allerdings durfte THE STRANGERS: OPFERNACHT bereits Preview bei den Fantasy Filmfest-Nights feiern, was ein vorzeitiges Review erlaubt. Der Nachfolger wurde von dem Briten Johannes Roberts gedreht, der auch bei 47 METERS DOWN (2017) und STORAGE 24 (2012) Regie geführt hat. Das [Weiterlesen…]

Review: THE EVIL ONES (2017)

Fünf junge Menschen, eine Waldhütte, Selbstverstümmelung, dämonische Besessenheit, Blut, Mord und Totschlag. Da mag sich der ein oder andere Fan an TANZ DER TEUFEL / EVIL DEAD (und 200 andere Filme) erinnert fühlen, Filmemacher und deren Geldgeber juckt es wenig. Einen originellen Film sollten THE EVIL ONES – Schauer daher nicht erwarten, aber immerhin auch [Weiterlesen…]

Review: THE MONSTER PROJECT (2017)

Wenn man 2018 noch Found Footage Filme dreht, hechelt man entweder einem Trend hinterher, der seit wenigstens 5 Jahren keiner mehr ist oder hat so viel neues zu erzählen, dass man dem komatösen Subgenre neue Impulse geben kann. Wo THE MONSTER PROJECT einzuordnen ist, verraten wir euch hier. Die beiden YouTuber Jamal und Devon haben [Weiterlesen…]

Review: A GHOST STORY (2017)

Bei all den aktuellen „Ghost“-Filmen kann man leicht durcheinanderkommen. A GHOST STORY, GHOSTLAND, GHOST STORIES. A GHOST STORY, über den wir heute reden, ist von den dreien am wenigsten Horrorfilm. Offen gestanden, gar kein Horrorfilm und für wen das abschreckend ist, ist jetzt ein guter Zeitpunkt zum nächsten Artikel zu springen. Allerdings bedeutet das womöglich [Weiterlesen…]

Review: NIGHTMARE – SCHLAF NICHT EIN!

Hollywood wird zwar immer wieder als Traumfabrik bezeichnet, für lange Jahre schien aber Freddy Krueger das Monopol auf Alpträume zu haben. Erst nachdem der in den verdienten Ruhestand (?)  ging und die Doku THE NIGHTMARE den Begriff Schlafparalyse in den Fokus nahm, folgte einer kleine Welle mit Filmen, die sich mit unangenehmen Träumen beschäftigten. Nach [Weiterlesen…]

Review: HAPPY DEATHDAY (2017)

Es ist Trees Geburtstag, aber es ist nicht ihr Tag. Zuerst wacht die Studentin verkatert im Bett des uncoolen Carters auf, wird später mit Kakao überschüttet, muss sich mit den Damen ihres Verbindungshauses und ihrem Professor, mit dem sie ein Verhältnis hat, rumärgern und wird schließlich sogar von einem Maskierten ermordet. Doch am nächsten Tag [Weiterlesen…]

Review: THE MIDNIGHT MAN (2016)

  Wenn Lin Shaye (INSIDIOUS) und Robert Englund (NIGHTMARE) die Hauptattraktion in einem Film bieten, beweist das nicht nur die Treue des Horrorpublikums, das sich nicht vom sonst vorherrschenden Jugendwahn blenden lässt und den Altvorderen die Stange hält, es läßt auch darauf hoffen, dass die beiden an ihre Glanztaten anknüpfen können. In THE MIDNIGHT MAN, [Weiterlesen…]

Review: THE SHAPE OF WATER

Für die ergreifende Liebesgeschichte zwischen einem humanoiden Amphibienwesen und einer stummen Reinigungskraft heimste THE SHAPE OF WATER dieses Jahr vier Oscars ein: Bester Film, beste Regie, beste Filmmusik und noch irgendwas… Ob er das auch verdient hat? Das, liebe Leserinnen und Leser, Verwandte, Kollegen und zukünftige Fischmonsterdildo-Zielgruppe, erörtern wir jetzt. Ah, da fällt es mir [Weiterlesen…]

Review: OBSESSED – VOM TEUFEL BESESSEN (2016)

Attention, Attention: Dieser Film beruht nicht nur auf wahren Begebenheiten, er enthält auch echtes Film- und Audiomaterial und überhaupt wird zu Beginn davor gewarnt OBSESSED überhaupt anzuschauen. Dieser Warnung schließen wir uns an, wenn auch aus anderen Gründen. Story: Amy und ihr Freund Luke wollen in ein altes Haus ziehen. Amys Cousin Gordon verkauft ihnen [Weiterlesen…]

Review: JOYRIDE (2001)

Sicher hat niemand von euch zuhause gesessen und auf ein JOYRIDE-Review gewartet. Viele kennen den Film ohnehin und obwohl er zwei Fortsetzungen nach sich zog, ist er in gewisser Weise unspektakulär. Weder zu seinem Erscheinungsdatum noch über die Jahre genoss er einen aufdringlichen Ruf. Es ist nicht mal so, dass er besonders originell wäre und [Weiterlesen…]

Review: JIGSAW (2017)

Filmposter zu JIGSAW

14 Jahre nach dem ersten Teil von SAW kam nun JIGSAW ins Heimkino. Der Film von den Spierig Brothers setzt die Geschichte um den JIGSAW-Mörder John Kramer weiter fort. Der krebskranke Fallensteller selbst ist zwar seit dem vierten Teil tot, aber es finden sich immer wieder Menschen, die sein Werk weiterführen. Zur angemessenen Vorbereitung habe [Weiterlesen…]

Review: I DON‘T FEEL HOME IN THIS WORLD ANYMORE (2017)

Seit einiger Zeit produziert Netflix nicht nur Serien, sondern auch Spielfilme. Für I DON‘T FEEL HOME IN THIS WORLD ANYMORE haben sie sich Elijah Wood und Melanie Lynskey geschnappt und sie in einen Film voller Skurrilitäten gesteckt. Beide Schauspieler haben bereits eine Menge Erfahrung und das zeigt sich in dem Netflix-Streifen. I DON‘T FEEL HOME [Weiterlesen…]

Review: AMERICAN PSYCHO (2000)

  Dass Filme auf dem Index landen, passiert relativ häufig. Büchern widerfährt dieses Schicksal weit seltener und dass Bret Easton Ellis‘ Roman AMERICAN PSYCHO Mitte der 90er für einige Zeit auf der (un-)rühmlichen Liste landete, sagt also einiges über den Inhalt aus. Der Verfilmung ist zwar in punkto Gewaltdarstellung weniger extrem ausgefallen, vereinbart aber Brutalität, [Weiterlesen…]

Review: STEPHEN KINGS STARK (1993)

Wenn ein Film nach 23 Jahren vom Index kommt, der Regisseur George A. Romero heißt und die Romanvorlage von Stephen King kommt, könnte man denken, dass das eine gewisse Welle schlägt. Zumal STEPHEN KING’S STARK durchaus seine Qualitäten und einige Alleinstellungsmerkmale hat. Trotzdem kehrt der Film auf die breite Bühne zurück, ohne viel Beachtung zu [Weiterlesen…]

Review: 6 BELOW: VERSCHOLLEN IM SCHNEE (2017)

6 below tk

Berge, Kaiserwetter und ein Snowboard unter den Füßen ist für viele Menschen der Inbegriff einer grandiosen Zeit. In 6 BELOW: VERSCHOLLEN IM SCHNEE will sich Eric (Josh Hartnett) genau diesem Szenario widmen, um von seinem eigentlichen Trip runterzukommen. Der Film basiert auf den wahren Ereignissen, die sich im Jahr 2004 in den Bergen der Sierra [Weiterlesen…]

Review: VICTOR CROWLEY (2017)

Sequels erinnern immer ein wenig an ältere Menschen, die seit 35 Jahren in der gleichen Gegend, im gleichen Hotel Urlaub machen. Man kennt den Koch, die Zimmer, die Umgebung….bloß kein Risiko eingehen. In gewisser Weise verständlich und daher wundert es auch niemanden, dass Victor Crowley nach den drei HATCHET-Filmen zum vierten Mal in den Sümpfen [Weiterlesen…]

Classic-Review: BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE (1972)

Wenn dir die jungen Kollegen von WRONG TURN vorschwärmen, wird es Zeit über BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE zu sprechen. Ja, der Film ist alt, das erkennt man daran, dass Burt Reynolds und Jon Voight jung waren, als er entstand. Alleine an der Tatsache, dass zwei spätere Oscar-Nominees (Voight gewann ihn auch) in diesem [Weiterlesen…]

Review: KUSO (2017)

KUSO ist der erste Film in Spielzeitlänge von Flying Lotus, der sonst hauptsächlich Musik macht. Zusammen mit David Firth, der einigen möglicherweise als der Erschaffer von SALAD FINGERS bekannt sein dürfte, hat Flying Lotus das Drehbuch geschrieben. Die Mitarbeit von Firth lässt schon auf einen etwas anderen Film schließen, denn die animierten Kurzfilme von ihm [Weiterlesen…]

Review: EVILS – HAUS DER TOTEN KINDER

Nennt mir einen Film, in dem ein Kind namens Danny mit seiner Familie umzieht, einen imaginären Freund und einen seltsamen Vater hat und in dem eine tote Frau in der Badewanne eine Rolle spielt. Nein, die Antwort ist nicht SHINING, sondern EVILS – HAUS DER TOTEN KINDER. Das Haus ist kleiner, der Regisseur heißt nicht [Weiterlesen…]

Review: OPEN HOUSE (2017)

Nach dem Tod des Vaters wird das Geld für Logan und seine Mutter Naomi knapp. Als seine Tante den beiden anbietet in ihr Ferienhaus zu ziehen, bis dieses verkauft wird, nehmen sie gezwungenermaßen an, auch wenn der Makler immer wieder Kaufinteressenten durch das hübsche, aber abgelegene Haus führt. In der Kleinstadt werden die beiden freundlich [Weiterlesen…]

Review: MINDHUNTER (Serie) (2017)

Es gibt heutzutage nur wenige Filmemacher, denen man vertrauen kann, David Fincher zählt dazu. Aber Fincher ist nicht nur ein guter Regisseur, er hat mit SIEBEN und ZODIAC auch einiges zum Thema Serienmörder beigetragen, wobei sich letzterer nah an den realen Ereignissen orientierte. Die Serie MINDHUNTER beschäftigt sich mit der Arbeit der ersten Profiler, ist [Weiterlesen…]

Review: THE CRUCIFIXION (2017)

Wenn Xavier Gens, der Macher von FRONTIER(S), einen neuen Film veröffentlicht, ist natürlich jeder  gespannt, auch weil es um Gens zuletzt recht still geworden war und sein letzter Spielfilm (der ebenfalls sehenswerte THE DIVIDE) von 2011 stammt. Wird der gebürtige Franzose noch mal ordentlich über die Stränge schlagen? Story: Als bei einem Exorzismus in Rumänien [Weiterlesen…]

Review: NIGHT OF THE LIVING DEB (2017)

Eigentlich wollte Deb nur den netten Ryan an der Bar kennenlernen. Das nächste was sie weiß, ist dass sie in seinem Bett aufwacht und er sie schnell wieder vor die Türe bekommen will. Die Frage was in dieser Nacht geschah ist aber weit weniger wichtig, als die, warum plötzlich Zombies durch die Straßen laufen. Entfernt [Weiterlesen…]

Review: DOLAN’S CADILLAC (2009)

Nachdem Stephen Kings ES dieses Jahr die Kinokassen zum Überlaufen brachte, war abzusehen, dass viele weitere Verfilmungen und Wiederveröffentlichungen seiner Stoffe folgen werden. DOLAN’S CADILLAC ist der zweiten Kategorie zuzuordnen. Der Film stammt eigentlich aus dem Jahr 2009 und basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte aus der Sammlung ALPTRÄUME. Die Lehrerin Elizabeth wird Zeugin eines Massenmordes [Weiterlesen…]

Review: LEATHERFACE (2017)

Die Geschichte vom texanischen Kettensägenmassaker ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Das beginnt damit, dass das Massaker, wie Tobe Hooper es 1974 auf die Menschheit losließ, „nur“ 5 Morde zeigte und der Film, obwohl er lange beschlagnahmt war, recht unblutig daherkommt. Es folgten drei Sequels, ein Remake, ein Prequel zum Remake, ein Sequel, das die anderen [Weiterlesen…]

Review: VENDETTA: ALLES WAS IHM BLIEB WAR RACHE (2017)

vendetta

Ach lieber Arnie, der deutsche Vertrieb meint es nicht gut mit deinem Film und verpasst uns mit VENDETTA: ALLES WAS IHM BLIEB WAR RACHE einen völlig irreführenden Titel auf dem Cover zu einen intensiven Drama mit dem Originaltitel AFTERMATH (dt. Nachwirkungen, Folgen). Warum uns hier ein Rachethriller verkauft wird, ist völlig unklar und erweckt bei [Weiterlesen…]

Review: THE SINNER (Serie) (2017)

Cover von THE SINNER

Die Serie wurde ursprünglich für den amerikanischen Sender USA NETWORK produziert. Mittlerweile ist sie auf Netflix angekommen und erfreut sich großer Beliebtheit. THE SINNER hat bei den Golden Globes Nominierungen für Best Miniseries or Televison Film und Best Actress – Miniseries or Television Film erhalten. Inhalt von THE SINNER Eine junge Mutter steht im Mittelpunkt [Weiterlesen…]

Review: ESCAPE ROOM (2017)

Lustig, wie es manchmal zugeht. Der Freizeittrend des „Escape Room“ wo man mit Freunden zusammen durch das Lösen von Aufgaben und Rätseln innerhalb einer gewissen Zeit aus den Räumlichkeiten des Veranstalters „ausbrechen“ muss, dürfte maßgeblich von Filmen wie SAW inspiriert worden sein. Mit dem Streifen ESCAPE ROOM schließt sich gewissermaßen der Kreis, denn der macht [Weiterlesen…]

Review: LET ME MAKE YOU A MARTYR (2016)

Cover von LET ME MAKE YOU A MARTYR

LET ME MAKE YOU A MARTYR ist er erste Film in Spielfilmlänge von den beiden Regisseuren John Swab und Coray Asraf. Der Film ist auf Shudder und DVD/BluRay zu sehen. Beworben wird der Film vor allem mit Marilyn Manson, der eine Rolle spielt und auf sämtlichen Covern zu sehen ist. Inhalt von LET ME MAKE [Weiterlesen…]

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

In den letzten Jahren erschienen immer wieder Filme, die normale Menschen in eine oft futuristische Szenerie versetzten, wo diese nicht nur um ihr Leben kämpfen mussten, sondern auf Anweisung einer höheren Macht agierten, die sie zwingt sich gegenseitig aus dem Rennen zu nehmen. Zu Werken wie DER KREIS, INCITE MILL oder auch CUBE gesellt sich [Weiterlesen…]

Review: HAUS DES ZORNS (2013)

Review: HAUS DES ZORNS (2013) 3

Als Maryann aufs Land zu ihren Großeltern zieht, fühlt sich die Heranwachsende zunächst einsam, doch bald lernt sie Andy kennen, einen kränklichen Jungen aus der Nachbarschaft, der an den Rollstuhl gefesselt ist, zuhause unterrichtet wird und das Haus nie verlässt. Anders als erwartet freuen sich Andys Eltern aber nicht, dass ihr Sohn etwas Gesellschaft hat, [Weiterlesen…]

Review: WISH UPON (2017)

Sei vorsichtig was du dir wünschst, es könnte wahr werden. Diese alte Weisheit thematisierte bereits Mitte des 19. Jahrhunderts William Wymark Jacobs in seiner Geschichte DIE AFFENPFOTE. Stephen King folgte mit FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE einem ähnlichen Pfad. In WISH UPON trifft es nun Teenagerin Clare, die Jahre nachdem ihre Mutter Selbstmord beging, mit ihrem Vater, [Weiterlesen…]

Review: THE SHOW (2017)

THE SHOW - Artcover

THE SHOW ist der zweite Film, bei dem Giancarlo Esposito die Regie geführt hat. Esposito ist vor allem als Schauspieler bekannt und hat beispielsweise bei DIE ÜBLICHEN VERDÄCHTIGEN (1995) oder der Serie BREAKING BAD (2008-2013) mitgespielt. Neben der Regie hat er auch eine der Hauptrollen in THE SHOW übernommen. Beim Fantasy Filmfest 2017 wurde der [Weiterlesen…]

Review: DIE VIERTE ART (2009)

Der Titel DIE VIERTE ART klingt zunächst wenig aussagekräftig und hat man vor der Sichtung nichts über den Film gelesen, dauert es auch eine ganze Weile, bis man versteht, in welchem Subgenre er sich bewegt. Dazu kommt eine unkonventionelle Erzählweise. In jedem Fall darf verraten werden, dass es mysteriös wird und falls jemand den bereits [Weiterlesen…]

Review: THE GOOD NEIGHBOR (2016)

Wir alle kennen ihn: diesen einen Nachbarn, den wir nicht leiden können und dem wir zutrauen würden fiese Dinge in seinen eigenen vier Wänden zu tun. James Stewart hatte ihn, Tom Hanks hatte ihn, Shia LaBeouf hatte ihn…ihr habt ihn auch. In THE GOOD NEIGHBOR planen zwei Freunde einen fiesen Streich. Sean und Ethan dringen [Weiterlesen…]

Review: KILL.TV (2016)

Als 1938 KRIEG DER WELTEN als Hörspiel im amerikanischen Radio ausgestrahlt wurde, löste der natürlich fiktive Angriff der Marsmenschen bei vielen Menschen eine Panik aus. In KILL.TV geht es zwar nicht um Außerirdische, ein Teil dieser Idee bleibt aber erhalten. Der kleine Fernsehsender KILD (daher auch der Originaltitel KILD.TV) ist auf Horror spezialisiert, doch auf [Weiterlesen…]

Review: CLOWNTOWN (2016)

clowntown cover

Wir alle lieben doch Psycho Clowns, oder? Da kommt die Idee von Jeff Miller (AXE GIANT, HELLBLOCK 13), dass in CLOWNTOWN eine ganze Stadt von dieser speziellen Art Spaßmacher kontrolliert wird, genau richtig. Wir werden eingangs unterrichtet, dass der Film durch wahre Ereignisse inspiriert wurde. Da stellt sich immer die Frage, was genau das für Ereignisse [Weiterlesen…]

Review: SCREWFLY SOLUTION (2006)

Cover von SCREWFLY SOLUTION

SCREWFLY SOLUTION ist Teil der MASTERS OF HORROR-Reihe, die Anchor Bay von 2005 bis 2007 produziert hat. In dieser Reihe wurden insgesamt 26 einstündige Filme von namhaften Regisseuren wie Tobe Hooper, John Carpenter oder hier Joe Dante, gedreht. Die Episoden wurden auf dem US-Sender Showtime ausgestrahlt und die Serie hat einige Auszeichnungen, wie beispielsweise einen [Weiterlesen…]

Review: 47 METERS DOWN (2017)

Cover von 47 METERS DOWN

Nachdem wir schon mit OPEN WATER – CAGEDIVE ins Meer abgetaucht sind, geht es mit 47 METERS DOWN gleich weiter und noch ein bisschen tiefer hinab. Filme mit Haien scheinen nicht aus der Mode zu kommen und nachdem es mit SHARKNADO, SHARKTOPUS VS. PTERACUDA etc. sehr trashig wurde, setzt 47 METERS DOWN auf ein bisschen [Weiterlesen…]

Review: THE BAD BATCH (2016)

Wie wir im Juni hier ankündigten, hat Netflix am 22. September dieses Jahres Ana Lily Amirpours zweiten Film THE BAD BATCH veröffentlicht. Die Regisseurin hatte vorher mit A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT beeindruckt. Inhalt von THE BAD BATCH Die junge Arlen wird an der Grenze zu Texas in das sogenannte Wasteland überführt. Im [Weiterlesen…]

Review: STIGMATA (1999)

Die 90er waren ein seltsames Jahrzehnt. Für viele Horrorfilme wurde ein stattliches Budget ausgerollt und trotzdem stehen die Jahre um die Jahrtausendwende nicht im besten Ruf. STIGMATA entstammt dieser Zeit, trägt viele typische Trademarks seiner Ära und wird im Übrigen dieser Tage neu aufgelegt. Frisörin Frankie führt nicht gerade ein gottesfürchtiges Leben, doch als ihr [Weiterlesen…]

Review: THE HANDMAID’S TALE – DER REPORT DER MAGD (Serie) (2017)

Die Vorlage der Serie ist das gleichnamige Buch von Margaret Atwood aus dem Jahr 1985. Volker Schlöndorff hat die Geschichte unter dem Namen DIE GESCHICHTE DER DIENERIN 1990 verfilmt. Ab dem 26. April 2017 begann Hulu, ein Video-on-Demand-Service aus den USA, die Serie auszustrahlen. In Deutschland hat sich Telekom Entertain die Rechte an der zehnteiligen [Weiterlesen…]

Review: ELI ROTH’S SOUTH OF HELL (2015) (Serie)

Tief im Süden lebt Maria mit ihrem Bruder David zusammen. Während beide von Geldsorgen geplagt werden, hat David auch ein Drogenproblem und Maria teilt sich ihren Körper mit dem Dämon Abigail. Immerhin, Abigail hilft ihr bei anderen Menschen Exorzismen durchzuführen, doch die Dämonen der Hölle zeigen sich auf verschiedenste Weise  und die Geschwister müssen zusammenhalten, [Weiterlesen…]

Review: DIE MUMIE (2017)

Nach 1932, 1959 und 1999 lässt Hollywood erneut die Mumie aus ihrem Sarkophag steigen und wo sich zuvor Boris Karloff, Christopher Lee und Brendan Fresar tummelten, springt nun Tom Cruise in die Bresche. Der Film erhielt schon im Vorfeld Kritik, was zum einen an Megastar Cruise, zum andern am schlichten Fakt liegt, dass es sich [Weiterlesen…]

Review: STRANGER THINGS – Staffel 2 (2017)

Als letztes Jahr die erste Staffel von STRANGER THINGS erschien, waren wir überrascht…positiv überrascht. Ein Jahr später weicht diese Überraschung einer Erwartungshaltung…der hoffnungsvollen Erwartung, dass die zweite Staffel keinen Deut schlechter ist als die erste. Ums kurz zu machen, es gibt viele Gründe, dass ihr die neuen Folgen genauso mögt, wie die alten. Nachdem Will [Weiterlesen…]

Review: SLASHER (Serie) (2016)

Endlich mal eine klare Ansage. Wo SLASHER draufsteht, ist auch SLASHER drin. Da gibt es wenig zu missverstehen. Dementsprechend beinhaltet die 8-teilige Serie blutige Morde, die von einem unbekannten Maskierten in einer Kleinstadt verübt wird. In diese Stadt namens Waterbury kehrt Sarah zurück. Die junge Frau verlor beide Eltern bei einem Mord und wurde selbst [Weiterlesen…]

Review: THE AUTOPSY OF JANE DOE (2016)

Leichenbeschauer steht auf der Berufswunschliste ohnehin nicht ganz weit oben, das gilt aber insbesondere, wenn nach Feierabend die Leiche einer unbekannten Frau eintrifft, die obduziert werden soll und plötzlich seltsame Dinge geschehen. In THE AUTOPSY OF JANE DOE arbeitet Austin mit seinem Vater Tommy zusammen im Familienbetrieb. Die beiden sind Gerichtsmediziner und Bestatter.  Tommy ist [Weiterlesen…]

Review: CULT OF CHUCKY (2017)

Chucky ist wieder da. Seit den Ereignissen aus CURSE OF CHUCKY sitzt die Überlebende Nica in einer psychiatrischen Klinik, denn man macht sie für die begangenen Morde verantwortlich. Doch nicht mal dort hat sie Ruhe vor dem kleinen rothaarigen Monster. Durch einen Zufall finden sich gleich mehrere Puppen in der Anstalt ein und -ihr ahnt [Weiterlesen…]

Review: THE BABYSITTER (2017)

  Babysitter und ihre Schützlinge pflegen ein eigenartiges Verhältnis in Horrorfilmen. Manchmal leiden und kämpfen sie gemeinsam gegen das Böse (HALLOWEEN), manchmal sind die Kids die Widersacher (BABYSITTER WANTED) und manchmal machen auch die Aufpasser den Kleinen das Leben zur Hölle (EMELIE). Wie EMELIE gehört auch THE BABYSITTER zur letzten Kategorie und das obwohl Bee [Weiterlesen…]

Review: 68 KILL (2017)

Auf den ersten Blick hat Chip eine tolle Freundin. Liza sieht toll aus und steht auf Sex. Aber sie ist auch Stripperin und Prostituierte und so muss sie Weichei Chip mit anderen teilen. Damit soll es vorbei sein, als Liza von 68.000$ erfährt, die einer ihrer Kunden zuhause lagert. Doch aus dem vermeintlich gewaltfreien Raubzug [Weiterlesen…]

Review: TONIGHT SHE COMES (2016)

Ich gebe es ja zu, der Titel TONIGHT SHE COMES kommt mir etwas zweideutig vor. Schwer zu sagen, ob das beabsichtigt war. Ein Porno ist der Film natürlich nicht, geizt aber nicht mit Gerede über Sex, zeigt eine blutbeschmierte Mörderin, die andauernd nackt unterwegs ist und dann ist da noch eine bestimmte Szene…. In dem [Weiterlesen…]

Review: DAS SPIEL (2017)

Es gibt Romane, die beim Lesen Hochspannung bieten, aber sich kaum verfilmen lassen. Entweder weil sie so episch sind, dass viel Zeit und Geld notwendig wäre oder aber, weil sie so wenig Action bieten, dass der Kameramann sein Arbeitsgerät kaum bewegen muss. DAS SPIEL, der auf dem gleichnamigen Roman von Stephen King basiert, gehört zur [Weiterlesen…]

Review: IT STAINS THE SANDS RED (2017)

Wenn man es schafft im Jahr 2017 dem Horrorgenre und insbesondere dem ausgeweideten Subgenre des Zombiefilms noch neue Aspekte hinzuzufügen, hat das Respekt verdient. Wie so oft, bedeutet das zwar auch im Falle von IT STAINS THE SANDS RED, dass man hier und da andere Genres ankratzt, davon sollte sich aber niemand stören lassen. Dass [Weiterlesen…]

Review: KIDNAP (2017)

Stell dir vor, dein Kind wird vor deinen Augen entführt. Was tust du? Diese Frage muss sich Kellnerin Karla stellen, deren Sohn zunächst beim Spielen im Vernügungspark verschwindet und kurz darauf in ein Auto gezerrt wird. In letzter Sekunde kann die Mutter ins eigene Auto springen und heftet sich an die Stoßstange der Entführer. Aber [Weiterlesen…]

Review: DER WERWOLF VON TARKER MILLS (1985)

Im verschlafenen Städtchen Tarker Mills häufen sich die Todesfälle. Immer bei Vollmond werden scheinbar wahllos Menschen getötet. Während die Bevölkerung ratlos ist, vermutet der an den Rollstuhl gefesselte Marty, dass ein Werwolf dafür verantwortlich sein könnte. Zusammen mit seinem Onkel Red, einem Alkoholiker, will er die Bestie stellen. DER WERWOLF VON TARKER MILLS beruht auf [Weiterlesen…]

Review: DEMENTIA (2015)

Gene Jones ist ein guter Schauspieler, aber obwohl der Herr aufs Rentenalter zusteuert, nur den wenigsten bekannt. Dabei konnte man ihn in den letzten Jahren in namhaften Filmen wie THE HATEFUL EIGHT, NO COUNTRY FOR OLD MAN oder dem Thriller THE SACRAMENT als charismatischen Sektenführer erleben. Aber Jones brachte es in seinem Berufsleben „nur“ auf [Weiterlesen…]

Review: I SPIT ON YOUR GRAVE (2010)

Es gibt Filme, die vom Unerwarteten leben; von plötzlichen Wendungen; davon, dass man als Zuschauer nicht weiß, was als nächstes geschieht. I SPIT ON YOUR GRAVE ist das genaue Gegenteil. Jeder, der den Trailer gesehen hat oder auch nur weiß, dass der Film dem Rape & Revenge – Genre zuzuordnen ist, wird keine Überraschungen erleben, [Weiterlesen…]

Review: ALIEN: COVENANT (2017)

  Was ALIENS – DIE RÜCKKEHR von vielen anderen Fortsetzungen unterschied, ist der Umstand, dass der Film nicht versuchte eine Kopie des Originals zu sein, sondern die angefangene Geschichte inhaltlich weiterführte und zeitglich einen anderen (actionlastigeren) Stil etablierte als der dunkle, trostlose Vorgänger. Inzwischen sind wir beim sechsten Teil des Franchise‘ angelangt (die ALIENS VS. [Weiterlesen…]

Review: ES (2017)

27 Jahre nach der bekannten TV – Verfilmung, macht sich Andrés Muschietti (MAMA) also daran Stephen Kings Horror- Epos ES ein zweites Mal zu verfilmen. Für die einen ist es Frevel, weil sie Tim Currys Performance als Pennywise schätzen, andere halten den Roman generell für unverfilmbar und wieder andere sichten in schierer Vorfreude jeden Trailer, [Weiterlesen…]

Review: GET OUT (2017)

Horrorfilme sind rassistisch. Der Held ist selten schwarz und wenn doch ist die Chance groß, dass er den Abspann nicht erlebt. Rassismus, zumindest der alltägliche Rassismus, ist in Horrorfilmen hingegen selten vertreten. GET OUT nimmt sich beiden Problemfällen an und überzeugt mit einer ungewöhnlichen Herangehensweise. Die Schweigereltern in spe kennenzulernen ist immer eine besondere Situation, [Weiterlesen…]

Review: KATZENAUGE (1985)

Es ist nicht so, als ob Stephen King ein Comeback nötig hätte, aber mit der Veröffentlichung der neuen ES-Adaption ist der Autor natürlich mal wieder in aller Munde und so erhalten diesen Monat sowohl DER WERWOLF VON TARKER MILLS, als auch KATZENAUGE ihre verdiente Blu Ray – Veröffentlichung. KATZENAUGE ist eine Sammlung von drei Kurzgeschichten, [Weiterlesen…]

Review: GEFESSELT – WAKE IN FEAR (2016)

Eine junge Frau erwacht gefesselt in einem Zimmer. Sie ist nicht die einzige dort. Auch die anderen sind bewusstlos, alle sind nur mit Unterwäsche bekleidet und alle sind sie einem maskierten Killer ausgeliefert, der eine nach der anderen tötet. Simple Geschichte, hier geht’s ums pure Überleben. Die Räumlichkeit (augenscheinlich ein Hotelzimmer) ist ebenfalls mehr als [Weiterlesen…]

Review: BLOOD BROTHERS (2015)

Mit BLOOD BROTHERS wird ein heißer Anwärter auf den miesesten Film des Jahres vorstellig. Ein Film, der nicht mal auf unterhaltsame Weise schlecht ist, wie etwa SHARKNADO, sondern von Krankenhäusern als Anästhetikum eingesetzt werden könnte. Da hilft es auch nichts, dass der Originaltitel THE DIVINE TRAGEDIES auf Dantes DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE (THE DIVINE COMEDY) anspielt [Weiterlesen…]

Review: SANTA CLARITA DIET Season 1 (2017-)

Santa Clarita Poster thrillandkill

Schon wieder Zombies?! Laaaaaaangweilig! Aber Moment, wieso können die sprechen, wieso ist ihre Libido gesteigert und was hat das alles mit Serbien zu tun? Um das zu erfahren solltet ihr die Netflix Serie SANTA CLARITA DIET zwingend antesten. Sheila und Joel Hammond leben gemeinsam mit ihrer 16-jährigen Tochter Abby  in der Vorstadt Santa Clarita im [Weiterlesen…]

Review: SHARKNADO 5 – GLOBAL SWARMING (2017)

Worauf habe ich mich da eingelassen? Das ist der letzte Gedanke bevor das Licht ausgeht und das Unvermeidbare seinen Lauf nimmt. Ernsthaft, wer geht Montag Abend ins Kino? Ich normalerweise nicht und mir steckt noch der fehlende Schlaf eines zu kurzen Wochenendes und eines zu langen Arbeitstags in den Knochen, aber als mich zwei Freunde [Weiterlesen…]

Review: MONSTER (2003)

Wer Filme sucht, die auf wahren Begebenheiten beruhen, wird meist nur Bruchstücke der Wahrheit vorfinden. MONSTER gehört hingegen zu den Werken, die tatsächlich nah an der Realität bleiben und dank zwei großartig aufspielenden Schauspielerinnen und viel Einfühlungsvermögen der Regisseurin zu den besseren Serienmörderverfilmungen gehören. Geschildert wird hier ein Teil des Lebens von Aileen Wuornos, einer [Weiterlesen…]

Review: BLACK BUTTERFLY – DER MÖRDER IN MIR (2016)

Paul ist ein abgewrackter Schriftsteller, der in einem abgelegenen und heruntergekommenen Haus in den Rocky Mountains lebt. Seine Bücher verkaufen sich nicht mehr, seine Frau hat ihn verlassen und ihn plagen Geldsorgen, die er im Alkohol ertränken will. Da tritt Jack in sein Leben, der ihn zunächst vor einem wütenden Truckfahrer schützt und dann bei [Weiterlesen…]

Review: TELL ME HOW I DIE (2016)

In die Zukunft schauen zu können, gehört seit langen Zeiten zu den Träumen vieler Menschen. Was könnte man mit dieser Gabe nicht an guten (oder auch schlechten) Taten vollbringen und wenn es „nur“ dazu dient, die Lottozahlen der nächsten Ziehung vor sich zu sehen? Für einige junge Probanden in TELL ME HOW I DIE wird [Weiterlesen…]

Review: LIFE (2017)

Die alte ALIEN – Weisheit „Im Weltall hört dich niemand schreien“ gilt noch immer. Auch wenn die internationale Raumstation ISS auf der LIFE spielt, quasi in Sichtweite der Erde ist, ist sie ein verlassener Ort an dem eine Handvoll Wissenschaftler ihre Experimente ausüben. Als sie von einer Marssonde eine Bodenprobe erhalten, die einen Einzeller erhält, [Weiterlesen…]

Review: GET THE GIRL (2017)

Regisseur Eric England ist noch keine 30 Jahre alt, veröffentlicht mit GET THE GIRL aber bereits seinen fünften Langfilm und zeigt zudem eine positive Entwicklung. War MADISON COUNTY noch Durchschnittskost aus den Backwoods, zeigte CONTRACTED einen interessanten Ansatz des Themas Geschlechtskrankheiten und mit GET THE GIRL wird ein abwechslungsreiches Drehbuch mit Home Invasion-Elementen und Comedy [Weiterlesen…]

Review: NIGHT OF SOMETHING STRANGE (2016)

Als wir hier vor einer Weile darüber diskutiert haben, ab wann Kinder Horrorfilme sehen sollten, haben wir einen Aspekt vergessen: was ist mit Filmen die so unglaublich pubertär sind, dass kein Erwachsener sie  sehen kann, ohne sich für die gesamte Crew fremd zu schämen. NIGHT OF SOMETHING STRANGE ist ein solcher Film. Die Story beginnt [Weiterlesen…]

Review: DAS KINDERMÄDCHEN (1990)

William Friedkin hat in seiner langen Karriere verschiedene Genres bedient, verstand sich aber immer darauf Spannung zu erzeugen. Irgendwo zwischen DER EXORZIST und FRENCH CONNECTION auf der einen, BUG und KILLER JOE auf der anderen Seite, entstand 1990 DAS KINDERMÄDCHEN, ein Film der sowohl Elemente der meist spaßigen 80er Jahre, als auch der unterkühlten 90er [Weiterlesen…]

Review: DEAD AWAKE (2016)

Als vor einiger Zeit die Doku THE NIGHTMARE erschien, haben viele Menschen das erste Mal vom Phänomen Schlaflähmung / Schlafparalyse gehört, bei dem Menschen wach in ihrem Bett liegen, sich dabei aber nicht bewegen können und oft das Gefühl haben, dass eine bedrohliche Präsenz im Raum ist. Alpträume kennt ohnehin jeder und  dementsprechend bietet sich [Weiterlesen…]

Review: CHERNOBYL DIARIES (2012)

Extrem-Tourismus ist ein Begriff, der in der Realität Nervenkitzel verspricht und sich dementsprechend auch als Rahmensituation für einen Horrorfilm bestens eignet. Egal, ob illegale Klettersteige (HIGH LANE), rasante Bootsfahrten (BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE), Wanderungen durch Katakomben (URBAN EXPLORER) oder natürlich Höhlentouren (THE DESCENT). Es scheint als wäre kein Ort zu extrem und einer [Weiterlesen…]

Review: VIRAL (2016)

Emma und Stacey sind normale Teenager in einer normalen Kleinstadt. Dass sich anderenorts auf der Welt eine Infektion ausbreitet, die durch Parasiten übertragen wird, nehmen die Heranwachsenden und ihre Freunde anfangs nur am Rande wahr, doch dann tauchen auch an der eigenen High School erste Fälle auf und schließlich wird die ganze Stadt unter Quarantäne [Weiterlesen…]

Review: VOICE FROM THE STONE – RUF AUS DEM JENSEITS (2017)

Wenn euch beim Betrachten des Covers zuerst die grüne FSK-Freigabe ins Auge springt, geht es euch wie uns. Horror mit einer ab12-Freigabe wirkt noch immer auf viele abschreckend, wenigstens wenn es denn wirklich Horror sein soll. Zwar wird die FSK immer lockerer, wie verschiedene Beispiele zeigen, aber VOICE FROM THE STONE ist ein Film, den man besser von [Weiterlesen…]

Review: AMBULANCE (1990)

Ich kann mich erinnern vor vielen Jahren durch die Gänge meiner Lieblingsvideothek geschlendert zu sein, wo mir mehr als einmal AMBULANCE auffiel. Doch aus irgendeinem Grund habe ich den Film nie gesehen, die Videothek hat längst geschlossen und das Werk wäre wohl weiter an mir vorbei gegangen, wenn Koch Media den Film nicht im schicken [Weiterlesen…]

Review: ERPRESSUNG (2016)

Wir sagen es immer wieder, bleibt besser daheim. Schließt euch ein, geht nicht vor die Tür und fahrt schon mal gar nicht in exotische Länder. ERPRESSUNG ist mal wieder der Beweis, dass Urlaub tödlich ist. Der Arzt Kevin Riley freut sich auf ein paar erholsame Tage mit seiner Frau und seinem Sohn in der Karibik. [Weiterlesen…]

Review: TÖDLICHER SEGEN (1981)

Wes Craven ist einer der größten Horrorregisseure, die je lebten. Nur John Carpenter hat womöglich eine höhere Hitdichte aufzuweisen, aber THE LAST HOUSE ON THE LEFT, SCREAM, THE HILLS HAVE EYES und NIGHTMARE sind Meilensteine. TÖDLICHER SEGEN (auch bekannt als DEM TODE GEWEIHT), ist hingegen kein Klassiker und daher vermutlich nur echten Craven-Fans bekannt. Davon [Weiterlesen…]

Review: CREEP (2014)

Found Footage ist tot, lang lebe Found Footage. Nach wie vor werden Filme im Ego-Cam-Stil gedreht, die Zeit der großen kommerziellen Erfolge scheint aber vorbei und das zeigt sich daran, dass ein Film wie CREEP (nicht zu verwechseln mit dem U-Bahn-Film mit Franka Potente) bisher nur im Originalton auf Netflix zu sehen ist. Erschwerend kommt [Weiterlesen…]

Review: RINGS (2017)

12 Jahre nachdem Samara das letzte Mal aus dem Fernseher stieg, geht mit RINGS der dritte Teil des (amerikanischen) RING-Franchises ins Rennen. Naomi Watts, die in den ersten Filmen die Hauptrolle spielte, ist nicht mehr dabei, aber Star des Films war ohnehin schon immer das böse Mädchen und das verstörende Video. Dabei bleibt es auch 2017, auch wenn [Weiterlesen…]

Review: PET (2016)

  Was wurde nur aus den Hobbits aus HERR DER RINGE? Frodo fiel zuletzt unangenehm auf, als er in Los Angeles in MANIAC Frauen skalpierte und nun begeht auch noch Merry Straftaten. Damit enden die Parallelen nicht, denn in PET ist auch Seth (Dominic Monaghan) ein trauriger Außenseiter, der in L.A. lebt und sich in [Weiterlesen…]

Review: THE DISAPPOINTMENTS ROOM (2016)

Nach dem Tod ihrer kleinen Tochter ziehen Dana und David mit ihrem Sohn in ein altes Haus auf dem Land. Das Gebäude muss dringend renoviert werden, aber das ist noch das kleinste Problem. Dana sieht immer wieder einen schwarzen Hund im Garten, träumt schlecht und entdeckt auf dem Dachboden ein Zimmer, das auf keinem Plan [Weiterlesen…]

Review: SPLIT (2016)

M. Night Shyamalan bleibt auch im Jahr 18 nach seinem Überraschungserfolg THE SIXTH SENSE eine Größe. Wie die meisten anderen Regisseure hatte er seine Ups und Downs, man muss dem gebürtigen Inder aber zugestehen, dass er immer darauf aus war, unkonventionelle Geschichten zu erzählen und SPLIT macht da keine Ausnahme. Als Teenagerin Casey und ihre [Weiterlesen…]

Review: THE DEVIL’S CANDY (2015)

Jahrzehntelang wurde Metal-Fans unterstellt den Teufel anzubeten. Aber was wäre, wenn all die lauten Gitarren nur dafür da sind, die gefährlichen dämonischen Stimmen im Kopf zu übertönen? Es ist kein Geheimnis mehr: Heavy Metal wird nicht nur gesellschaftsfähig, er schleicht auch wieder vermehrt in Filmen umher und nach dem Funsplatter DEATHGASM ist THE DEVIL’S CANDY [Weiterlesen…]

Review: 247°F (2011)

247° F ist nicht mehr neu, aber irgendwann muss jeder mal ran und nun ist es für diesen Sauna-Horror aus 2011 so weit. Das Besondere: es handelt sich um eine US-Georgische-Koproduktion, die auch in Georgien gedreht wurde. Die Hauptdarsteller sind allerdings Amerikaner und der Film ist gleichzeitig eine Re-Union der Hauptdarsteller aus Rob Zombies HALLOWEEN-Filmen, [Weiterlesen…]

Review: HUMANOID (2016)

Von wegen Klimaerwärmung. Wenn man den Ereignissen von HUMANOID trauen kann wird die Zukunft frostig. Dann lebt nämlich im 24. Jahrhundert die Bevölkerung unter der verschneiten Erde und lässt künstliche Menschen für sich arbeiten. Als diese aber eine Rebellion anzetteln, müssen Elitesoldat Bishop und einige Kollegen ausrücken, um das Problem zu lösen. Menschheit, Rebellion, diese [Weiterlesen…]

Review: VAMPIRE NATION: BADLANDS (2016)

Wenn an einer Fortsetzung die gleichen Beteiligten mitwirken, die bereits das gelungene Original veredelten, ist das in der Regel ein gutes Zeichen. Im Fall von VAMPIRE NATION: BADLANDS sind nicht nur die beiden Hauptdarsteller Conor Paolo und Nick Damici wieder dabei, Damici schrieb auch wieder das Buch und Jim Mickle, Regisseur von VAMPIRE NATION, ist [Weiterlesen…]

Review: THE DEMON HUNTER (2016)

Dolph Lundgren! Jüngere Leser kennen den blonden Hünen vermutlich vor allem aus THE EXPENDABLES, ältere haben bereits den Namen Ivan Drago auf den Lippen. Durch ROCKY IV wurde er zum Star, verbrachte die kommenden 30 Jahre aber meist im B-Film, wo er mehr durch Körper als Mimik auffiel. Damit ändert sich auch durch THE DEMON [Weiterlesen…]

Review: DAY OF RECKONING (2016)

  Manchmal braucht es nur wenige Sekunden, um genau zu wissen, was ein Film bringen wird. DAY OF RECKONING ist so ein Fall und die Erkenntnis kam, als ich die ungeschickt-künstliche Szenenausleuchtung sah, die noch im Prolog zu sehen ist und die nach Schund vom SyFy-Channel schreit. Dort verschaffen sich höllenhafte Kreaturen in großer Anzahl [Weiterlesen…]

Review: RITTER DER DÄMONEN (1995)

Neben TWILIGHT ZONE zählt GESCHICHTEN AUS DER GRUFT wohl zu den legendärsten Horror-Serien. Einst als Episodenfilm geplant, entschied man sich letztlich doch die vom Cryptkeeper vorgetragenen Geschichten als Einzelepisoden in Serie zu zeigen, aber in insgesamt fünf Fällen waren die Stories lange genug, um einen Spielfilm zu füllen. Einer dieser Filme ist RITTER DER DÄMONEN [Weiterlesen…]

Review: SACRIFICE – TODESOPFER (2016)

Nachdem sie eine Fehlgeburt erleidet, zieht Gynäkologin Tora mit ihrem Mann auf die Shetlandinseln, wo sie ein Kind adoptieren wollen. Zunächst werden sie in der ruhigen Gegend warm empfangen, doch dann entdeckt Tora auf ihrem Grundstück die Leiche einer Frau, der das Herz herausgeschnitten wurde. Angeblich soll die Tote bereits vor 200 Jahren verstorben und [Weiterlesen…]

Review: THE MONSTER (2016)

Bryan Bertino ist ein eigenartiger Fall. Für seinen Debütfilm THE STRANGERS konnte er mit Liv Tyler eine namhafte Schauspielerin verpflichten und der Film kam bei Fans und Kritikern gut an. Das Zweitwerk PLAY ließ mehr als ein halbes Jahrzehnt auf sich warten und war für viele ein Schritt zurück. THE MONSTER ist der dritte Film [Weiterlesen…]

Classic-Review: WARTE, BIS ES DUNKEL IST (1967)

Schon 50 Jahre vor DON’T BREATHE gab es Filme mit der Botschaft: brich nicht bei Blinden ein. Die Vorzeichen des Films stehen trotzdem gänzlich anders, denn in WARTE, BIS ES DUNKEL IST, spielt Audrey Hepburn die blinde Bewohnerin, die zunächst subtil, dann massiv von drei Gangstern terrorisiert wird. Story: Am Flughafen bekommt Fotograf Sam von [Weiterlesen…]

Review: INCARNATE (2016)

An was denkt ihr beim Stichwort ‚Exorzismus‘? Falls euch Kinder einfallen, die ihr Rückgrat verbiegen wie ein chinesischer Turner und in Grabesstimme Menschen beschimpfen, während sie über dem Bett schweben oder Priester, die lateinische Phrasen aus der Bibel vorlesen und dabei den Besessenen mit Weihwasser besprenkeln, dann ist das die Formel nach der so ziemlich [Weiterlesen…]

Review: THE ELOISE ASYLUM (2017)

Horror im Irrenhaus erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Und warum auch nicht? Der Gedanke mit Verrückten eingesperrt zu sein, dem eigenen Verstand nicht trauen zu können oder dass perverse Ärzte ihre kranken Experimente an einem durchführen, ist nach wie vor erschreckend und zeigte sich z.B. in THE WARD, HOUSE ON HAUNTED HILL, SHUTTER ISLAND, der zweiten [Weiterlesen…]

Review: THE HORDE – DIE JAGD HAT BEGONNEN (2016)

  Was wurde eigentlich aus dem guten alten Backwood-Genre? Sind die Wälder inzwischen so weit abgeholzt, dass man sich vor brutalen Rednecks  in Sicherheit wiegen kann? Mitnichten. THE HORDE zeigt mal wieder was passiert, wenn ihr statt im All-Inclusive-Hotel in der freien Natur Ferien macht. Worum geht’s?: Nach einer kurzen Einleitung, bei der zwei Teenies [Weiterlesen…]

Review: GATE – DIE UNTERIRDISCHEN (1987)

Als ich GATE – DIE UNTERIRDISCHEN das letzte Mal gesehen habe, musste ich danach das Videoband zurückspulen. Es ist also schon länger her und während ich mit dem Streifen früher viel Spaß hatte, stand bei der Neusichtung die Befürchtung im Raum, dass sich die Uhren weitergedreht haben und das 1987 entstandene Werk heute nur noch [Weiterlesen…]

Review: BEFORE I WAKE (2016)

Wenn es im Horrorfilm um Alpträume geht, denkt vermutlich jeder sofort an Freddy Krueger. Dessen Präsenz ist sogar so groß, dass es abgesehen vom unterbewerteten DREAMSCAPE, der im gleichen Jahr wie NIGHTMARE entstand, sowie die Traumparalyse-Doku THE NIGHTMARE, nur wenige Filme gibt, die ihren Fokus auf schlechte Träume richten. Da kommt BEFORE I WAKE gerade [Weiterlesen…]

Review: BEDEVILED (2016)

Kurz nachdem ihre Freundin Nikki unter tragischen Umständen ums Leben kam, erhalten fünf Freunde eine Einladung von Nikkis Handy um eine unbekannte App herunterzuladen. Die App entpuppt sich als künstliche Intelligenz, die nicht nur das Handy fernsteuern, nicht nur das Licht an- und ausschalten, sondern den Teenies auch mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontieren kann. Zunächst [Weiterlesen…]

Review: 31 – A ROB ZOMBIE FILM (2016)

Am 31. Oktober steht auch 1976 Halloween vor der Tür! So. Mehr als den Titel hat der siebente Rob Zombie (Lang-)Film „31“ dann auch nicht mit dem Lieblingsdatum aller Horrorfans zu tun. Laut Father Napoleon-Horatio-Silas Murder (Malcom McDowell) ist „31 Krieg und Krieg ist – wie wir alle wissen – die Hölle“. Charly (Sheri Moon [Weiterlesen…]

Review: THE NIGHT WATCHMEN (2016)

Nachdem Clowns in den letzten Jahren sowieso schon häufiger Film und Fernsehen unsicher machten (STITCHES, AMERICAN HORROR STORY, CLOWN, Donald Trump), ist 2017 mit einer regelrechten Pappnasen-Mania zu rechnen, denn im Herbst kehrt Stephen Kings ES auf die große Bühne zurück. Bis dahin gilt es aber noch etwas Zeit zu überbrücken und und dafür kommt [Weiterlesen…]

Review: EMELIE (2015)

Im Horrorfilm ist Babysitter sein ein gefährlicher Job. Von DAS GRAUEN KOMMT UM 10, über HOUSE OF THE DEVIL und BABYSITTER WANTED bis HALLOWEEN sind die jungen Damen, die sich um die Kids kümmern sollen in der Opferrolle….nicht so Emelie. Emelie stellt sich allerdings als Anna vor und springt für eine Freundin ein, um auf [Weiterlesen…]

Review: SWISS ARMY MAN (2016)

Es gibt zwei Dinge, die hier eher selten auftauchen: 1) Filme mit Freigaben „ab 12“ 2) Gute Bewertungen für Pups-Humor Bei SWISS ARMY MAN machen wir aber gerne eine Ausnahme. Hierbei handelt es sich zwar nicht um einen Horrorfilm, auch keinen Thriller, aber bestes fantastisches Kino. Die austretenden Körpergase sind –man mags kaum glauben- ebenfalls [Weiterlesen…]

Review: OUIJA – URSPRUNG DES BÖSEN (2016)

  95% aller Fortsetzungen kann man in die Tonne treten. Meist wird nur die alte Story noch mal aufgewärmt, weil Produzenten nicht den Arsch in der Hose haben was Neues zu wagen und man lieber unter bekanntem (sprich: werbeträchtigem) Namen ein billiges, l(i)ebloses Sequel produziert, das diejenigen begeistert, die sowieso nicht mehr merken ob da [Weiterlesen…]

Review: RUPTURE (2016)

Zu RUPTURE sagt man am besten sehr wenig oder alles. Wer sich für die erste Variante entscheidet, dem sei nur gesagt, dass Noomi Rapace darin die alleinerziehende Mutter Renee spielt, die auf offener Straße entführt und in eine Art Labor gebracht wird, wo man sie nicht nur unangenehmen Untersuchungen aussetzt, sondern sie auch ganz gezielt [Weiterlesen…]

Review: LAST SHIFT (2014)

Die junge Polizistin Loren soll ihren ersten Dienst in einer Polizeistation antreten, die am nächsten Tag für immer schließen wird. Was nach einer ruhigen Nachtschicht klingt, entwickelt sich in kürzester Zeit zu einem Terrortrip, bei dem Loren nicht nur beginnt am eigenen Verstand zu zweifeln, sondern sich auch fragen muss, ob ihre erste Schicht gleichzeitig [Weiterlesen…]

Review: THE DEVIL’S HAND – VERGIB MIR VATER DENN ICH HABE GESÜNDIGT (2014)

Wenn am sechsten Tag des sechsten Monats sechs Kinder geboren werden, kann das nichts Gutes bedeuten, schon gar nicht, wenn sich all das in einer kleinen Gemeinde abspielt, die sich nicht nur auf Bibeltreue stützt, sondern auch in allen anderen Belangen lebt wie vor 200 Jahren. Klar, die Protagonisten in THE DEVIL’S HAND tragen das [Weiterlesen…]

Review: THE GIRL WITH ALL THE GIFTS (2016)

Immer wenn man denkt, dass im Zombie-Business alles gesagt ist, kommt ein Film wie THE GIRL WITH ALL THE GIFTS daher, der Neuerungen einbaut, die frischen Wind versprechen. In diesem Fall sieht das so aus, dass die Welt von einem Pilz befallen ist, der die Menschen zu kannibalischen „Hungries“ werden lässt. Das gilt auch für [Weiterlesen…]

Review: JURASSIC MONSTER

Wir wissen alle, dass der wahre Grund von Kopfschmerzen und Übelkeit nach einer Sauftour darin besteht, beschissene Einfälle und blöde Filmideen aus unserer Erinnerung zu tilgen und unsere Seelen durch die Schmerzen von 100000 Nadelstichen zu reinigen. Einfach, damit wir weiterhin ein gutes und bescheidenes Leben führen können. Lisa Palenica scheint allerdings dieses evolutionäre Enzym [Weiterlesen…]

Review: PULS (2016)

Stephen Kings Roman PULS ist älter als das iPhone und trotzdem scheint es so, als hätte der Horror-Großmeister schon damals gewusst, was die vielen Apps mit uns anstellen werden. Auch wenn der Begriff „Smombie“ also später geprägt wurde, Handys gab natürlich schon als King seinen Roman verfasste und die sind auch im gleichnamigen Film die [Weiterlesen…]

Review: THE CROW: TÖDLICHE ERLÖSUNG (2000)

Alex Proyas’ THE CROW geniest Kultstatus. Das brutal-romantische Fantasy-Rache-Märchen kratzt nicht nur an verschiedenen Genres, sondern glänzt auch mit viel Liebe zum Detail und erlangte nicht zuletzt durch den tragischen Tod des Hauptdarstellers Brandon Lee eine traurige Bekanntheit. Inzwischen folgten drei Fortsetzungen, eine Serie und ein Remake ist ebenfalls seit Jahren im Gespräch, aber allesamt [Weiterlesen…]

Review: CARNAGE PARK – WILLKOMMEN IN DER HÖLLE (2016)

Based on a true story… Fünf Worte, die Horrorfans in den Wahnsinn treiben. Die eine Hälfe glaubt was man ihnen erzählt und stürmt zum Händler, die andere Hälfte regt sich über die Lüge auf. CARNAGE PARK ist jedenfalls keine wahre Geschichte, auch wenn es uns anders verkauft wird, der Fairness halber sei aber gesagt, dass [Weiterlesen…]

Review: JUDGEMENT NIGHT (1993)

Wer über 30 ist und mit der Mischung aus Metal und HipHop vertraut ist, wird sich sicher noch an JUDGEMENT NIGHT erinnern. Der erlebte nämlich Anfang der 90er einen ordentlichen Hype, weil der zugehörige Soundtrack Musiker beider Lager zusammenbrachte. Wo kann man schon mal Slayer und Ice-T (und viele verwandte Kombis) gemeinsam hören? Die Texte [Weiterlesen…]

Classic-Review: SHINING (1980)

Ich weiß was ihr denkt….und ihr habt Recht: braucht es wirklich ein Review von SHINING? Vielleicht nicht, denn es gibt bereits unzählige (was aber für alle Klassiker gilt) und dazu mit ROOM 237 sogar einen eigenen Film, der sich mit den Hinter- und Beweggründen auseinandersetzt. Nun, es sind die Weihnachtsfeiertage, ich sitze hier an meiner [Weiterlesen…]

Review: KRAMPUS (2015)

Weihnachten…für die meisten eine Hassliebe. Der Stress im Vorfeld, Trubel beim Geschenkekauf und die Zusammenkunft mit fragwürdigen Familienmitgliedern auf der einen Seite. Momente des Innehaltens, festliche Gefühle, Eierpunsch und Geschenke auf anderen. KRAMPUS ist gewissermaßen das filmische Äquivalent. Einerseits ein echter Weihnachtsfilm mit allem Erwähnten, andererseits wird hier das Fest durch echte Horrorelemente pervertiert. Story: [Weiterlesen…]

Classic-Review: SIEBEN (1995)

David Finchers SIEBEN ist inzwischen über 20 Jahre alt. Während es Filme gibt, die man nach zwei Jahrzehnten nicht mehr sehen kann, ist SIEBEN ein zeitloses Meisterwerk, das dennoch die Optik der 90er aufgreift, wie es sonst nur THE CROW schaffte. Andererseits ist der Film trotz seines vergleichsweise geringen Alters bereits ein Klassiker und neben [Weiterlesen…]

Review: ASH VS. EVIL DEAD (2015) (Serie)

Ash ist wieder da. 30 Jahre nach jenen unschönen Ereignissen, bei denen seine Freunde in einer Waldhütte gemetzelt wurden und er selbst seine Hand absägen musste, lebt er in einem Wohnwagen. Es scheint als lägen die Geschehnisse von damals lang zurück, doch Ash hat Kettensäge und Schrotflinte immer griffbereit und das ist auch notwendig. Hell [Weiterlesen…]

Review: HARDCORE (2015)

Es gibt langsame Filme, die es ruhig angehen lassen, Wert auf Charaktere und Story legen und ein Publikum erreichen wollen, das Bananen mit Messer und Gabel isst. UND DANN GIBT ES HARDCORE! HARDCORE tritt dir von der ersten Minute in die Zähne, rasiert deine Genitalien mit einer Axt und bespuckt dich mit flüssiger Lava. Das [Weiterlesen…]

Review: BONE TOMAHAWK (2015)

Schenkt man den ersten Eindrücken Glauben wird 2016 einige (Horror-)Filmtrends mit sich bringen: Social Media – Horrorfilme, türkische Horrorfilme und Western. BONE TOMAHAWK jedenfalls ist ein Western und erscheint im gleichen Monat wie THE REVENANT und THE HATEFUL EIGHT, allerdings direkt im Heimkino. DiCaprio und Tarantino sind immer starke Konkurrenz, allerdings wartet BONE TOMAHAWK mit [Weiterlesen…]

Review: IT FOLLOWS (2014)

Als IT FOLLOWS 2015 in die deutschen Kinos stürmte, musste er sich gegen gelbe Latzhosenträger, aufgewärmte Sprüche des Governators und noch ältere Dinos behaupten. Gemeinsam haben die MINIONS, TERMINATOR: GENISYS und JURASSIC WORLD einen hohen Anteil an Animationen, IT FOLLOWS spielt hingegen nicht nur in einer 70er-Jahre-Optik, sondern kommt auch mit vergleichsweise simplen Tricks aus. [Weiterlesen…]

Review: COLD IN JULY (2014)

Der Thriller COLD IN JULY mit Dexter-Darsteller Michael C. Hall in der Hauptrolle ist die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Joe R. Lansdale. Die Produktion startete schon im Sommer 2013, das Endprodukt lief dann auf zahlreichen Filmfesten, fand aber erst diesen Monat den Weg in die deutschen Verkaufsregale. Süd-Texas 1989. Richard Dane erschießt aus einem [Weiterlesen…]

Review: MINDSCAPE (2013)

Wenn euch der Titel MINDSCAPE an DREAMSCAPE erinnert, darf ich euch zu eurem detektivischen Gespür und eurem Filmgeschmack gratulieren, denn der 1984 entstandene DREAMSCAPE mit Dennis Quaid und Max von Sydow ist ein mehr als anständiger Sci-Fi-Thriller, den kaum jemand kennt. Dort geht es darum in die Träume von anderen Menschen einzusteigen und auch wenn [Weiterlesen…]

Review: THE SACRAMENT (2013)

the sacrament

An THE SACRAMENT waren zwei namhafte Horrorfilmer beteiligt, die euch ein Begriff sein dürften. Der erste ist Regisseur Ti West (HOUSE OF THE DEVIL), der andere Eli Roth (HOSTEL), der diesmal als Produzent auftritt. „Viel hilft viel“ sollte man meinen, man durfte allerdings gespannt sein, wie der eigenwillige Indie-Stil Wests mit der gewohnt mainstreamigen Ausrichtung [Weiterlesen…]

Review: MR. JONES (2013)

mr. jones

Langsam aber sicher müssen sich auch die größten Verneiner eingestehen, dass Horrorfilme im Found Footage –  Stil kein schnelllebiger Trend sind, sondern ein Subgenre, das nach wie vor in schöner Regelmäßigkeit Filme auf den Markt bringt. Über deren Qualität lässt sich natürlich streiten, immerhin bringt die spezielle Machart einige Einschränkungen mit sich, die manche Filmemacher [Weiterlesen…]

Review: SCENIC ROUTE (2013)

Scenic Route

Wenn ihr euch den Trailer von SCENIC ROUTE angesehen habt, fragt ihr euch womöglich ob dies ein Horrorfilm, Thriller, Drama, Komödie oder Survival-Abenteuer ist. Die Antwort ist „Ja“, SCENIC ROUTE ist all das und funktioniert prächtig. Die Freunde Mitchell und Carter sind in Carters altem Pickup in der Wüste unterwegs. Sie kennen sich ein Leben [Weiterlesen…]

Review: SLITHER (2006)

Slither

SLITHER landete nicht ohne Grund in unserer Zusammenstellung der besten Horrorkomödien und das nicht obwohl, sondern gerade weil er sich aus mehreren Jahrzehnten Grusel-Historie bedient und da er seine Einflüsse oft gar nicht verhehlt, für Fans viel zu entdecken hat. Eigentlich wollte Grant nach einem Streit mit seiner Frau nur den Kopf frei bekommen, doch [Weiterlesen…]

Review: BEN & MICKEY VS. THE DEAD (2012)

Ben & Mickey vs. The Dead horrorfilme

BEN & MICKEY VS. THE DEAD ist ein Titel, der den Film wohl in die Nähe von TUCKER & DALE VS. EVIL schießen soll, Ähnlichkeiten sucht man aber vergebens. Im Original nennt sich das Werk schlicht THE BATTERY, was so viel wie „Körperverletzung“ bedeuten kann und für 90% aller Horrorfilme passend gewählt wäre, in diesem [Weiterlesen…]

Review: CHEAP THRILLS (2013)

Cheap Thrills

Das Leben meint es nicht gut mit Craig. Erst flattert ihm eine Räumungsklage wegen 4500$ Mietrückstand ins Haus, dann verliert der gutmütige Mechaniker auch noch seinen Job. Statt Frau und Kind die Situation einzugestehen, geht er in die nächste Kneipe, wo er nach 5 Jahren zunächst seinen alten Kumpel Vince wiedersieht. Dann gesellen sich auch [Weiterlesen…]

Review: BYZANTIUM (2012)

Byzantium review

Neil Jordan ist kein Regisseur, der sich auf Horror spezialisiert hätte. Seine Werke sind in ganz unterschiedlichen Genres anzufinden, immer vereint durch das Element des Dramas. Gruselfans kennen ihn vor allem für seine Arbeit an INTERVIEW MIT EINEM VAMPIR, der Blutsauger in vielen Facetten zeigte. Mit BYZANTIUM widmet sich Jordan erneut den Untoten und wieder [Weiterlesen…]

Review: ZOMBEX (2013)

Horrorfilme neigen seit jeher dazu ohnehin unangenehme reale Ereignisse aufzugreifen und überspitzt widerzugeben. Im Falle von ZOMBEX ist das zum einen Hurricane Katrina, der aber nur am Rande vorkommt, und zum anderen Drogen wie die sogenannten „Badesalze“, die nicht nur für den Konsument, sondern auch seine Umwelt gefährlich sind. Im Film ist es ein Medikament, [Weiterlesen…]

Review: THE APPARITION (2012)

Wenn uns Horrorfilme zwei Dinge lehren, sind es 1) zieh nicht in ein fremdes Haus 2) keine Experimente mit dem Jenseits. Da die Protagonisten in THE APPARITION beide Regeln brechen, ist Ärger vorprogrammiert. Kelly und Ben haben in ihrem neuen Zuhause gerade die letzten Kisten ausgepackt, da beginnen immer heftigere Zwischenfälle das junge Paar zu [Weiterlesen…]

Review: GIRLS AGAINST BOYS (2012)

GIRLS AGAINST BOYS, das klingt nach lustigem Pärchenabend oder blutigem Geschlechterkampf. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Studentin Shae hat wahrlich kein Glück mit den Männern. Ihre Affäre mit einem Familienvater scheitert und als sie sich trostsuchend mit Kollegin Lulu ins Nachtleben stürzt, wird sie von einem anfangs freundlichen Typen brutal vergewaltigt. Der Polizist, bei dem [Weiterlesen…]

Review: CARRIERS (2009)

Bevor ich zu CARRIERS etwas schreibe, sollten wir uns darüber unterhalten, ob es sich hierbei überhaupt um einen Horrorfilm handelt. Einiges spricht dagegen: Da wären zum einen die mainstreamtauglichen Schauspieler Chris Pine (STAR TREK) und Piper Perabo (COYOTE UGLY), außerdem gibt es keinen echten Gegner, außer einem todbringenden, aber unsichtbaren Virus und das Hauptaugenmerk des [Weiterlesen…]

Review: VICTIM (2011)

Victim

Als Schauspieler ist Michael Biehn seit 30 Jahren ein Name, für VICTIM übernahm er aber nicht nur die Hauptrolle, sondern schreib auch das Drehbuch und führte Regie. Damit nicht genug durfte Biehns Frau Jennifer Blanc produzieren, die weibliche Hauptrolle übernehmen und ihre Mutter in einer Mini-Rolle unterbringen. Ein echter Familienfilm also, auch wenn das inhaltlich [Weiterlesen…]

Review: KENTUCKY FRIED ZOMBIES (2009)

Namen sind Schall und Rauch, daher wollen wir uns an dieser Stelle nicht über den unpassenden deutschen Filmtitel KENTUCKY FRIED ZOMBIES aufregen. Im Original heißt der Film übrigens DIE-NER (GET IT?) – auch nicht viel besser. Interessanter ist schon der Vergleich auf dem DVD-Cover, der von einer Mischung aus PULP FICTION und ZOMBIELAND spricht. Bekanntermaßen [Weiterlesen…]

Review: TIMBER FALLS (2007)

timber falls

Sheryl und Mike wollen ein romantisches Wochenende mit einem Waldausflug verbringen. In der Natur sind sie zwar abgeschnitten von der Zivilisation, sie merken aber schnell, dass die Wildnis bei weitem nicht so verlassen ist, wie sie sich das wünschten und nach einem Zwischenfall mit den örtlichen Rednecks, geraten sie in die Fänge religiöser Fanatiker. Aufgrund [Weiterlesen…]

Review: THE TALL MAN (2012)

The Tall Man

THE TALL MAN ist Pascal Laugiers erster Film seit dem hochklassigen MARTYRS und ist gleichzeitig der erste Film, den der Franzose auf dem amerikanischen Kontinent umsetzte. Cold Rock ist eine triste Kleinstadt im Norden der USA. Das ehemalige Minenstädtchen ist heruntergekommen, Zerfall dominiert das Bild. Schlimmer noch, seit Jahren verschwinden immer wieder Kinder aus Cold [Weiterlesen…]

Review: WRONG TURN 5: BLOODLINES (2012)

WRONG TURN 5…in Worten fünf. Kaum zu glauben. Kaum zu glauben, dass es immer noch etwas zu dem Thema zu sagen gibt, aber seit Declan O’Brien die im Sterben liegende Reihe adoptiert und aufgepäppelt hat, erfreut sich der Patient bester Gesundheit. O’Brien führt nun bereits seit Teil 3 Regie, schreibt inzwischen auch das Skript, kocht [Weiterlesen…]

Review: TEXAS CHAINSAW (2013)

Texas Chainsaw

40 Jahre nach Tobe Hoopers TEXAS CHAINSAW MASSACRE kommt TEXAS CHAINSAW zu uns. Ein Film, der in den (US-)Kinos in zeitgemäßem 3D lief, aber zumindest im Prolog direkt an die Ereignisse anknüpft, die sich damals zutrugen, etliche Fortsetzungen und Remake ignoriert und einen wütenden Lynchmob zeigt, der das Eigenheim der bekannten Kannibalenfamilie niederbrennt. Nur ein [Weiterlesen…]

Review: EVIDENCE (2011)

Found Footage…(noch) angesagt? Oder Schnee von gestern? Dass der vielleicht beste Found Footage Filme des letzten Jahres END OF WATCH war, der zwar hart, aber weder als Horrorfilm noch als Thriller, sondern als Cop-/Ghetto-Milieustudie daherkam, spricht Bände. Zumindest im Düstergenre mangelt es an Ideen und daran ändert auch EVIDENCE nichts. Vier Freunde wollen campen gehen. [Weiterlesen…]

Review: TANZ DER TEUFEL 2 (1987)

Tanz der Teufel 2

Wie versprochen wollen wir vor dem Kinostart des EVIL DEAD – Remakes alle Teile des Originaltrilogie genauer untersuchen. Nach TANZ DER TEUFEL ist heute Teil 2 an der Reihe und damit fallen uns mehrere Fragen ins Haus: Ist TANZ DER TEUFEL 2 eine Fortsetzung oder nicht eher ein Remake? Und ist der Film besser als [Weiterlesen…]

Review: CREATURE (2011)

CREATURE ist ein Titel, der einem auch dann bekannt vorkommt, wenn man den Film nicht kennt. Das gilt für den Namen, aber vor allem für den Inhalt. 6 junge Leute; ein Van in einer einsamen Ecke Amerikas; ein paar grummelige Einheimische, die wirre Warnungen vor dem aussprechen was in der Gegend umgeht; Ignoranz der Großstädter, [Weiterlesen…]

Review: THE RETURN OF THE LIVING DEAD (1985)

return of the living dead

Vor dem Review zu THE RETURN OF THE LIVING DEAD stand die Frage im Raum, ob man dem Film ein Classic-Review zukommen lässt. Aber ist THE RETURN OF THE LIVING DEAD ein echter Genre-Klassiker? Sicher sprechen ein gewisses Alter und auch die nötige Qualität dafür, andererseits fehlt dem Film doch ein wenig das Einzigartige und [Weiterlesen…]

Review: MEGAN IS MISSING (2011)

Wer HARD CANDY gesehen hat, weiß, wie es einem Pädophilen gehen kann, der sich das falsche Opfer ausgesucht hat. Schaut man sich MEGAN IS MISSING an, erlebt man ein realistischeres Szenario. Dass der Film wie viele andere Thriller und Horrorfilme für sich in Anspruch nimmt, auf Tatsachen zu beruhen, ist hier nicht nur weitestgehend plausibel, [Weiterlesen…]

Review: WRECKED (2010)

Es ist gar nicht so einfach WRECKED in eine Schublade zu packen. Ein Horrorfilm ist es nicht, ein Actionfilm ganz sicher nicht, ein Thriller nicht so wirklich und ein Abenteuerfilm stellt man sich auch anders vor. Betrachtet man den Begriff „Horror“ im eigentlichen Sinn des Wortes, bekommt Adrian Brody, der hier die Hauptrolle spielt, davon [Weiterlesen…]

Classic-Review: FROM DUSK TILL DAWN (1996)

From Dusk Till Dawn

Wenn ein Film es schafft, mich drei Mal ins Kino zu ziehen, sollte sich niemand wundern, dass hier die Höchstnote vergeben wird. Fragen darf man sich aber, ob FROM DUSK TILL DAWN das Zeug zum Klassiker hat. Zum einen ist der Film ähnlich wie der vor einiger Zeit besprochene SCREAM noch relativ jung (Jahrgang 1996) [Weiterlesen…]

Review: THE RITE (2011)

Wenn in Deutschland ein Exorzismus-Film erscheint, ist der Bezug zum echten Fall der Annemarie Michel nicht weit. Die junge Frau starb in den 70ern, weil eine psychische Krankheit offenbar als übernatürliche Besessenheit fehlgedeutet wurde. Während DER EXORZIST im Jahre 1973 noch ohne viele Zweifel zu Werke ging, offenbarten Filme neueren Datums Vorbehalte gegenüber der kirchlichen [Weiterlesen…]

Review: THE BUNNY GAME (2011)

the bunny game

“Dont watch unless you really want to. And if PIRATES OF THE CARIBBEAN  is your favorite flick, definitely dont „waste your time“.  THE BUNNY GAME […] is an intense piece of art – not for your average soul. Be careful.” – Zitat von Hauptdarstellerin Rodleen Getsic Damit ist vieles gesagt, auch über das Selbstverständnis des [Weiterlesen…]

Review: THE ROAD (2009)

the road review

Als wir für THE ROAD Infomaterial bei der zuständigen PR-Agentur anforderten, erklärte uns die verantwortliche Dame, dass wir bitte den Film NICHT als Horrorfilm bezeichnen möchten, es handele sich hierbei um ein Drama. Ich muss jedoch zumindest teilweise widersprechen. Sicher, THE ROAD ist nicht als Horrorfilm gedacht und wer bei ein paar Bier mit Freunden [Weiterlesen…]

Review: DREAD (2009)

dread

DREAD heißt soviel wie Angst oder Furcht und das ist es worum es bei diesem auf einer Kurzgeschichte von Clive Barker beruhenden Film geht. Ein nicht unübliches Thema in einem Horrorfilm, doch hier erhalten wie einen Einblick in die verschiedenen Ängste diverser Menschen, die im Rahmen einer Dokumentation vor laufender Kamera berichten. Initiator des Projekts [Weiterlesen…]

Review: MEINE TEUFLISCHEN NACHBARN (1989)

meine teuflischen nachbarn

Nein, dieser Film ist kein richtiger Horrorfilm. Weder wird man an irgendeiner Stelle vor Schreck aufspringen, noch ist mit Blutfontänen zu rechnen. Aber zum einen hat MEINE TEUFLISCHEN NACHBARN doch immerhin eine FSK16-Freigabe (über die man heutzutage geteilter Meinung sein kann) und zum anderen ist der Streifen derart voll mit Anspielungen auf andere (Horror-) Filme, [Weiterlesen…]

Review: TUCKER & DALE VS. EVIL (2010)

Wenn man viel von einem Film erwartet, ist die Chance auf eine Enttäuschung entsprechend groß. Nachdem ich frühzeitig den Trailer von TUCKER & DALE VS. EVIL zu sehen bekam und hellauf begeistert war, konnte es also nur noch bergab gehen. Um es vorweg zu nehmen: Dieser Film hält alles was der Trailer verspricht. Zwar werden, [Weiterlesen…]