Review: ABGERISSEN (2019)

abgerissen review

  Wer es sich beim Lesen einfach machen möchte, reicht als Vergleich zu ABGERISSEN ein Wort: FROZEN. Nein, nicht die Disney-Animation, sondern natürlich der Streifen von Adam Green, in dem 3 Touristen über Tage in einem Skilift gefangen waren. Was die Amerikaner können, machen nun auch die Russen und ABGERISSEN könnte inhaltlich glatt als nominelles [Weiterlesen…]

Review: ARCTIC (2018)

arctic mads mikkelsen

  Wenige Schauspieler sind in der Lage wirklich unterschiedliche Rollen in wirklich unterschiedlichen Genres zu spielen, aber immer wieder zu überzeugen. Mads Mikkelsen ist aber einer von ihnen und egal ob es um Drama (DIE JAGD), Western (THE SALVATION), Mystery (DIE TÜR) oder auch kannibalische Serienmörder (HANNIBAL) geht, er macht den Job. In ARCTIC spielt [Weiterlesen…]

Review: LASSO – ERBARMUNGSLOSE JAGD (2017)

lasso

Es gibt Reviews, da muss man in die Tiefe gehen, Details durchleuchten, Nuancen ansprechen. LASSO ist kein solcher Film und dementsprechend muss man auch nicht um den heißen Brei herumreden. LASSO ist ein Slasher, der im Rodeo-Milieu angesiedelt ist, nicht mehr, nicht weniger. Nun kann man technisch werden und beklagen, dass die meisten Slasher aus [Weiterlesen…]

Review: THE EVIL IN US (2016)

the evil in us cover

Liebe Kinder, Drogen sind böse. Einsame Waldhütten auch. Für beides gibt es unzählige Beispiele: Kokain, TANZ DER TEUFEL, Heroin, THE CABIN IN THE WOODS, Crystal Meth, TUCKER & DALE VS. EVIL… THE EVIL IN US hat von beidem was zu bieten, lässt sich aber alle Zeit der Welt, bis er in die Vollen geht. Story: [Weiterlesen…]

Review: DIE BEUTE – AUFSPÜREN. JAGEN. TÖTEN. (2016)

die beute aufspüren jagen töten

  Es ist kein gutes Zeichen, wenn du nicht weißt, wie du ein Review beginnen sollst. Sicher man könnte über die Gefahren sprechen, die sich alleinreisende Frauen aussetzen, man könnte auch über brutale Hillbillys sprechen, aber all das wurde ja schon oft erwähnt. Andererseits kann es ja kaum unser Fehler sein, wenn Filmemachern nichts mehr [Weiterlesen…]

Review: BOAR (2017)

boar

Chris Sun ist zwar nicht der bekannteste Name in der Horrorszene, sein DADDY’S LITTLE GIRL ist aber nicht nur harte Kost, sondern wird aufgrund seiner naiven Problemlösung auch gerne mal diskutiert. Mit dem Nachfolger CHARLIE’S FARM zeigte Sun, dass smarter Horror wohl auch weiterhin nicht von ihm zu erwarten ist, aber auch erneut seine Liebe [Weiterlesen…]

Review: EXTREMITY (2018)

Anthony DiBlasi ist vielleicht nicht der erste Name, der einem einfällt, wenn man an die Horrorfilme des letzten Jahrzehnts denkt, denn sein Schaffen besteht aus kleinen Produktionen, die selten das große Publikum fanden. Trotzdem sind DREAD, CASSADAGA und LAST SHIFT sehenswerte Low Budget – Streifen und daher ist auch von DiBlasis neuestem Streich EXTREMITY etwas [Weiterlesen…]

Review: TRAUMA (2017)

trauma

  Wann auch immer künftig jemand TRAUMA erwähnt, wird ein anderer jemand den berühmt-berüchtigen A SERBIAN FILM als Vergleich heranziehen. Der ist immerhin neun Jahre alt und seitdem wartet die Horrorwelt auf den nächsten Skandal. Gewalt gehört zum Horrorfilm, sexualisierte Gewalt stößt bei Jugendschützern dann schon auf Ablehnung, aber es brauchte die Kombination aus Sex, [Weiterlesen…]

Review: WHAT KEEPS YOU ALIVE (2018)

Was hält dich am Leben? Danach fragt der neue Film WHAT KEEPS YOU ALIVE von Colin Minihan. Der Regisseur hat bei GRAVE ENCOUNTERS zusammen mit Stuart Ortiz Regie geführt und ist ebenfalls für IT STAINS THE SAND RED verantwortlich. WHAT KEEPS YOU ALIVE hat weder Zombies noch Geister die für Angst und Schrecken sorgen, dafür [Weiterlesen…]

Review: DON’T MOVE – HALT STILL (2017)

Wenn du denkst, dass die kleine Spinne oder die nervige Fliege deinen letzten Campingurlaub zerstört hat, solltest du dich mal mit Adam und Gwynneth unterhalten. Die beiden befinden sich im Campingurlaub abseits der Zivilisation und bekommen es mit einer schwarzen Mamba zu tun. Ein Mann, eine Frau, ein paradiesischer Urlaub, eine Schlange….was alttestamentarisch daherkommt, spielt [Weiterlesen…]

Review: THE NIGHT EATS THE WORLD (2018)

Zombies werden wohl nie aussterben, trotzdem lässt sich in den letzten 1-2 Jahren eine gewisse Müdigkeit erkennen. George A. Romero ist tot, THE WALKING DEAD kämpft mit Quoten und Kreativität und es scheint als hätten sich die ersten Untoten in die Gräber zurückgezogen. Was bleibt sind Filme abseits der Norm, die das bewährte Thema aus [Weiterlesen…]

Review: AGONY (Spiel)

  Die Idee ist klasse und dürfte eine ganze Reihe von Horrorfans ansprechen: ein Trip durch die Hölle, wie es ihn seit Dante Alighieris INFERNO nicht mehr gab und wonach sich selbst Pinhead die Finger schlecken dürfte. Das verspricht AGONY, ein über Kickstarter finanziertes PC-/Konsolen-Spiel. So weit, so gut und wir ersparen euch sogar „höllische“ [Weiterlesen…]

Review: HOSTILE (2017)

Bei einigen Filmen, die wir hier besprechen, ist es leicht ein klares Urteil zu fällen, denn niemand mit etwas Verstand hasst TUCKER & DALE VS. EVIL und niemand kann HOSPITAL lieben. Aber dann gibt es Werke wie HOSTILE, die zwischen „was soll das?“ bis „ganz, ganz stark“ jede Bewertung zulassen. Das schlimmste: über HOSTILE weiß [Weiterlesen…]

Review: MOTORRAD (2017)

Auch so kann man’s machen. Statt auf plakative Titel und bluttriefende Cover zeigt der simpel MOTORRAD betitelte Film einen passenden Helm auf der Vorderseite und man muss schon genauer hinsehen, um die Machete zu erkennen, die sich im Visier spiegelt. Notfalls hilft aber auch ein Blick auf den „ab 18“-Aufkleber um zu ahnen, wohin der [Weiterlesen…]

Review: DER MANN AUS DEM EIS (2017)

Der Fall der 1991 gefundenen „Ötzi“-Leiche ging um die Welt, füllte die Nachrichten und zog etliche Dokumentationen nach sich. Inzwischen weiß man, dass es sich bei dem Toten um einen etwa 5000 Jahre alten Mann handelt, der durch einen Pfeil getötet wurde. Weniger klar ist, welche Ereignisse seinem Tod vorausgingen und genau das versucht der [Weiterlesen…]

Review: 6 BELOW: VERSCHOLLEN IM SCHNEE (2017)

6 below tk

Berge, Kaiserwetter und ein Snowboard unter den Füßen ist für viele Menschen der Inbegriff einer grandiosen Zeit. In 6 BELOW: VERSCHOLLEN IM SCHNEE will sich Eric (Josh Hartnett) genau diesem Szenario widmen, um von seinem eigentlichen Trip runterzukommen. Der Film basiert auf den wahren Ereignissen, die sich im Jahr 2004 in den Bergen der Sierra [Weiterlesen…]

Classic-Review: BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE (1972)

Wenn dir die jungen Kollegen von WRONG TURN vorschwärmen, wird es Zeit über BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE zu sprechen. Ja, der Film ist alt, das erkennt man daran, dass Burt Reynolds und Jon Voight jung waren, als er entstand. Alleine an der Tatsache, dass zwei spätere Oscar-Nominees (Voight gewann ihn auch) in diesem [Weiterlesen…]

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

Review: DAS BELKO EXPERIMENT (2016)

In den letzten Jahren erschienen immer wieder Filme, die normale Menschen in eine oft futuristische Szenerie versetzten, wo diese nicht nur um ihr Leben kämpfen mussten, sondern auf Anweisung einer höheren Macht agierten, die sie zwingt sich gegenseitig aus dem Rennen zu nehmen. Zu Werken wie DER KREIS, INCITE MILL oder auch CUBE gesellt sich [Weiterlesen…]

Review: JUNGLE (2017)

Wenn der Regisseur von WOLF CREEK, DAS BELKO EXPERIMENT und ROGUE – IM FALSCHEN REVIER mit dem Star aus DIE FRAU IN SCHWARZ, HORNS, VICTOR FRANKENSTEIN und SWISS ARMY MAN gemeinsame Sache machen, muss doch klar sein wohin die Reise geht…oder? Weit gefehlt. Wer aufgrund des Lebenslaufs von Greg McLean und Daniel Radcliffe einen Horrorfilm [Weiterlesen…]

Review: 47 METERS DOWN (2017)

Cover von 47 METERS DOWN

Nachdem wir schon mit OPEN WATER – CAGEDIVE ins Meer abgetaucht sind, geht es mit 47 METERS DOWN gleich weiter und noch ein bisschen tiefer hinab. Filme mit Haien scheinen nicht aus der Mode zu kommen und nachdem es mit SHARKNADO, SHARKTOPUS VS. PTERACUDA etc. sehr trashig wurde, setzt 47 METERS DOWN auf ein bisschen [Weiterlesen…]